Okalhaus sanieren, wer hat Erfahrung?

22.05.2011



Hallo,

ich möchte die Fassade meines Okal Hauses sanieren lassen.
Das Bj. ist 1973. Der bekannte Muffelgeruch ist ab und an vorhanden. Die Grundfläche ist 10 x 11 Meter, die Dachneigung ist 38 Grad. Ich habe ein Angebot von einer Renopan Fachfirma vorliegen. Brutto Angebot 46.500 €. Dies beinhaltet nur die Fassade ohne Tür und Fenster, dass erscheint mir doch sehr teuer. Weiß jemand andere Sanierungsmöglichkeiten oder hat Erfahrungen mit entsprechende Fachfirmen die nicht so teuer sind und die ich kontakten kann. Für Typs wäre ich dankbar.
Gruß Roger



Okal



Dazu bedarf es aber erst einmal ein paar Fotos, Detailbilder usw.
Erst dann kann man sich heran trauen und alternativ anderes zum bestehenden Angebot erarbeiten.
Und dann sollte man vielleicht auch das jetzige Angebot mal mit einsehen dürfen?
Zumindest, was die Fachlichkeit der Angebotslösungen betrifft.

Vielleicht telefonieren wir mal miteinander?
Oder Sie sprechen vielleicht auch mal einen Baubiologen mit an.
Schon wegen der hier sehr vielfach diskutierten Sachprobleme dieser Häusertypen.

Grüße in den sonnigen Sonntag,
Udo Mühle



Bei 46500 Euro...



...nur für die Fassade, stellt sich eher eine andere Frage,
ob nicht ein Abriss bis Kellerdecke sinnvoller wäre!
Viel Geld wird für eine Sache verlangt, ob der Wert des Hauses auch in dem Maß steigt ist eher fraglich!





Hallo Herr Mühle,
vielen Dank für die schnelle Antwort.
Ich werde mich morgen gerne telefonisch melden.
Das Angebot und Bilder kann ich dann mailen.
Gruß Roger





Hallo Herr Jaskulski,

den Abriss habe ich auch schon mal angedacht.
Aber aus Kostengründen verworfen. Ich gehe davon aus, dass eine Sanierung auch günstiger als für die knapp 46.000.- zu bekommen ist. Vielleich gibt es ja bei Fachwerk.de Spezialisten für mein Anliegen.

Grüße aus Stelle



Okal



Hallo Udo,

ich habe die Pläne. Hat ein wenig gedauert, sorry!!
Ich schick sie dir heute per mail. Für eine gute Idee bin ich immer zu haben.

Gruß Roger





Hallo Udo,

hast du schon eine Lösung gefunden, habe auch ein Okal Haus von 1973 Typ 110. Will nächstes Jahr auch die Fassade erneuern und bin dabei ein Konzept zu erarbeiten.
Faserzementplatten runter und von aussen das gesamte Fachwerk öffnen - dann komplett neuen Aufbau mit Wärmedämmung und Klinkerriemchen.
Der Modergeruch kommt von der äusseren hinterlüfteten Spanplatte, die muß auf jeden Fall runter.

Gruß Olli



problem okal



Hallo habe bei lageweile hier mal mich wieder blicken lassen.
bin zur zeit sehr beschäftigt(seit 2jahren mit okal).
Ich habe auch die aussenwäde wenn man sie so bezeichnen darf abgenommen.bis zum Städerwerk habe ich alles rausgekloppt.
da der modergeruch auch in den innenwänden vorhanden ist.
das problem dieser Häuser ist es ist das mal unndicht sucht sich das wasser den weg von der Wand aus runter.Daher auch mocder und schimmelgeruch unsere Dämmung in der Wand wahr schonn tiefschwarz und feucht(einfach nur eckelhaft).
habe dan mit Poroton vom Träger zum träger hochgezogen.
Außen noch mal verpuzt und dan mit 100 Styropor wärmegedämmt.zur näheren info können sie mich gerne anrufen.03089637420.
mfg almaz



almaz



Sorry wegen der schreibfehler habe vergessen zu prüfen.