Sandsteinsockel sanieren

04.05.2009


Hallo Heimwerkerkollegen,

ich habe hier zum Thema Sandsteinsanierung schon tolle Beiträge gefunden. Ich habe noch ein ganz konkretes Anliegen:

Wir wohnen in einem ca. 110 Jahre alten Haus. An der Seite zum Haus bricht der Sandsteinsockel (Höhe ca. 70 cm) völlig auseinander. Nach den Amseln sind jetzt Hummeln am Werk. Zwischen den Steinen haben sich bereits tiefe Gruben und Löcher gebildet. Der Komplette Stein ist sehr porös und lässt sich mit der bloßen Hand abkratzen

Macht es da noch Sinn aufzufüllen oder muss der Stein bis zum gesunden Teil abgebrochen werden und dann neu verkleidet werden?

Toll wären auch noch Materialtipps: Mit welchem Produkt lässt sich der Stein am besten Vorbehandeln und mit welchen Produkt auffüllen bzw. verkleiden.

Vielleicht hatte ja jemand schon mal das gleiche Problem oder anderweitig Erfahrungen gesammelt.

Vielen dank für die Tipps und Anregungen.[/



Sandsteinsockel



Hallo,

wenn es ein massiver Sandsteinsockel ist, sollte man nur die Fugen auskratzen und mit einem weichen Mörtel wieder verfugen.
Von Steinbehandlungmitteln rate ich dringend ab.
Allenfalls kommen steinmetzmäßige Bearbeitungen, wie Vierungen und Paßstücke in Frage, auch Steinersatzmörtel.
Anders sieht es bei Plattenware aus,wenn neue verankerungen nötig werden.

Grüße vom Niederrhein



Sandsteinsockel



Hallo

korrekt es handelt sich um einen massiven Stein. Wir der Mörter nachhaltig haften wenn der Stein nicht vorbehandelt wird?

Gibt es einen bestimmten Mörter der zu empfehlen ist?

Vielen dank schon mal für Hilfe und viele Grüße



Sandsteinsockel



Hallo,

der Stein sollte vorbehandelt werden, d.h. in diesem Fall:
Fugen möglichst tief auskratzen, ausblasen - z.B. mit einem Blasbalg, gründlich vornässen.
Dann haftet der Mörtel. Es sollte ein zementfreier Traßkalk sein, Lieferanten egal. Einarbeiten mit dem Fugeisen oder besser mit einem Holzspan mit ganz leicht zurückliegender Fuge. Wegen der gewünschten Farbe sollten Sie sich an Nachbarhäusern orientieren und einen Sand aus der region verwenden.
Nachbehandlung: feucht einsprühen und mit einer Folie eine Woche lang abdecken.

Grüße