Sandsteinsockel abdichten und auffüllen

31.03.2016



Hallo!
Ich wohne in einem Fachwerkhaus aus dem Jahr 1823. Der Keller ist in einen Hang eingegraben und hat Sandsteinwände. Nun möchte ich hinter dem Haus eine Terrasse anlegen lassen. Dazu soll der Sandsteinsockel (=Kelleraußenwand) "schwarz gemacht" (Aussage des Handwerkers) und dann der Bereich bis zum untersten Balken aufgefüllt werden (ca. 1,50m), damit man mehr oder weniger ebenerdig aus der Küche auf die Terrasse hinausgehen kann. Ich habe jetzt unterschiedliche Aussagen gehört und möchte natürlich möglichst alles richtig machen. Dazu hier meine Frage: Kann man Sandstein tatsächlich in dieser Form Abdichten oder bröckelt er dann irgendwann?
Vielen Dank für Ihre Hilfe! :)



Holzkonstruktion



An meinem Haus habe ich die Terrasse als Holzkostruktion und darunter ist ein Hohlraum und die Sandsteinmauer etwa einen Meter über dem Boden. Dadurch kann die Mauer immer wieder schön austrocknen. Das mit dem Sandsteinsockel ist ein hervorragend funktionierendes System das ich nicht ohne Not ändern möchte. Im Bereich einer Sockelmauer an der anderen Hausseite ist der Sandsteinsockel dünn verputzt und gestrichen, aber dort platzt die Farbe ab.



spritzwasserzone



Zu der Abdichtung und deren Folgen gibt es Foristen mit fundierterem Wissen.

Wenn Deine Schwelle(unterster Balken) noch intakt ist wirst Du Ihn so relativ schnell ruinieren.
Die Schwelle so dicht am Erdboden liegt dann in der Spritzwasserzone und wird bei jedem Regen durchnässt. Noch schlimmer, wenn die Erde das Holz berührt oder sogar verdeckt. Dann trocknet es gar nicht mehr ab und Du hast bald Kompost.

Trage gerade die angeschüttete Terrasse an unserem neu erworbenen Haus ab, damit der Zimmermann unseres Vertrauens, nächste Woche die Schwelle und einige andere Sünden an dem Fachwerk erneuern bzw. rekonstruieren kann.

Denk doch mal über eine Holzterrasse auf "Stelzen" nach. Nicht abdichten und anschütten und nicht den konstruktiven Holzschutz der Altvorderen vergessen.

Lg und gutes Gelingen



Terrasse



Wie schon geschrieben:
Holzterrasse auf Ständern.
Die Schwelle zuzubauen oder auch nur in die Nähe von Erdreich zu bringen ist von Übel.



Dankeschön



Ein herzliches Dankeschön für die schnellen Antworten! :)
Dann werde ich wohl doch lieber bei meinem ursprünglichen Plan bleiben und den Sockel so lassen.