Sandsteinlaibung imprägnieren?




Hallo,

ich habe ein altes Haus (17...) geerbt, welches wir nach und nach renovieren / sanieren. Wir haben den Putz in einer Wohnung kompeltt abgeklopft und etliche Sansteinlaibungen früherer Fenster und Türen gefunden. Diese möchte ich gerne sichtbar lassen. In diesem Bereich des Hauses bestehen die Wände aus Bruchsteinen, Ziegelsteinen und was sonst im Lauf der Jahre verfügbar war.

Frage:

Bei einem Raum, der künftig Bad werden soll, liegt die Laibung direkt im künftigen Duschbereich.

Gibt es eine Möglichkeit, diese dennoch sichtbar zu lassen und so zu imprägnieren, dass sie bei dem ständigen Wasseranfall keinen Schaden nimmt? Welches Mittel kann hier empfohlen werden (habe im Internet alles Mögliche gefunden...)

Vielen Dank für Ihre Rückmeldungen!!



Fensterlaibung



Solche Laibungen sind erhebliche Wärmebrücken und damit ständige Tauwasserfallen. Sie freizulegen ist keine gute Idee.
Eine einigermaßen sichere Methode ist solche Oberflächen mit einem reversiblen Anstrich (ohne Grundierungen) vor Wasser zu schützen. Man sieht wenn der Anstrich versagt und kann ihn dann leicht erneuern.
Hydrophobierungen sind nichts für Laien, hier in dem Fall ohnehin problembehaftet. An den Rändern zum unhydrophobierten Material werden sie schnell von Wasser hinterlaufen.
Bauen Sie lieber eine wasserdichte Laibungsdämmung ein.



Sandsteinlaibung imprägnieren?



Hallo Herr Böttcher,

herzlichen Dank für Ihre Antwort. Ich habe vermutlich den Sachverhalt nur halb beschrieben. Die freigelegte Laibung befindet sich an einer Innenwand, die beim Erbauen des Hauses einmal eine Außenwand war.