Sandsteinhaus von innen vormauern mit Ytong

27.09.2017



Hallo,
wir sanieren gerade unser Sandstein-Haus.
Das Haus hatte auch keine Bodenplatte, diese haben wir nun eingebaut. (Sand ausgegegraben, Kiesschüttung, Folie, Beton.. so wie es "normal" ist) nun soll einen Vormauerung vor die Sandsteinwand. Hier ist der Plan eine Ytongwand einzuziehen, mit ca. 5cm Abstand zu Sandsteinwand. (Diese ist soweit trocken)
Die 5cm sollen mit einer Perlite-Schüttung gefüllt werden.
Ist hier etwas dagegen auszusetzen?



Kosten vergleichen



Du solltest mal die Kosten vergleichen zwischen deiner Variante (Innenputz auch noch einrechnen!) und einer Varinate aus geklebten Holzfaserplatten + Putz.



Sanierungskonzept



Liebe Christa, Sie hätten VOR Beginn der Sanierung einen Planer o.ä. suchen sollen und mit ihm ein schlüssiges Sanierungskonzept erstellen sollen.
Eine Bodenplatte ist bei einem alten Haus nicht normal, sie ist schlichtweg überflüssig.
Aber gut das Sie jetzt wenigstens fragen.
Eine Porenbetonwand mit Luftspalt innen vorzusetzen kostet Wohnraum, viel Geld und bedeutet einen Riesenaufwand.
Innendämmung geht einfacher und billiger.
Wie- das kann man wie gesagt nur im ganzheitlichen Rahmen der Sanierung entscheiden. Dazugehören solche Fragen wie Heizungskonzept, jetziger Wandaufbau und -zustand, Nutzung der Räume usw.
Lassen Sie bitte solche Schnellschüsse.