Sandsteinhaus von 1906 in Griechenland sanieren und verfugen

16.11.2019 Alex k



Hallo habe mich heute ihm Fachwerk.de angemeldet. Ich komme öfters zum Forum um Lösungen zu finden. Dieses Mal bin ich leider nicht fündig geworden.
Und zwar geht es um ein altes zweistöckiges Sandsteinhaus in Griechenland das mit Lehmmörtel rund um 1906 gebaut wurde. Seitdem wurde viel mit Zement saniert und verputzt, man kann aber sehen das vorher mit Kalk verputzt oder verfugt worden war. Wir (ich und meine Frau )haben jetzt innen überall den alten Putz ( Zement und Kalk wo noch vorhanden entfernt) und jetzt kann man erkennen dass in den Fugen kalk Mörtel mit Sand aus dem Strand der Hier in der Nähe ist benütz wurde zum Verputzen oder verfugen. Unter dem Kalkmörtel so ungefähr app 0,5 - 2 cm tief is überall Lehmmörtel zu finden womit früher Hier alle Häuser gebaut worden (da Kalk wahrscheinlich zu teuer war). Die Mauern sind 50 cm stark. Man kann jetzt auch zwei Große vertikale Risse sehen die vom Dachstuhl bis zum Boden des ersten stockes reichen also so ungefähr 3m lang teilweise bis zu 2cm breit mit vielen losen Sandsteinen.
Nun haben wir zwei fragen.
1. wegen denn Rissen haben wir schon zwei Bauingenieur gefragt die meinten beide dass solche Risse in so alten Häusern öfters vorkommen und keine Gefahr für das Gebäude bilden und das wir einfach nur Kunststoff Harz einspritzen sollen oder ein Par Steine die schon Lose sind ganz zu entfernen und das ganze mit Zement zuspachteln und dann wäre die Sache mit erledigt. Das scheint mir nun ein bisschen zu gut um war zu sein und Kunststoff Harz einspritzen in eine 50cm starken Wand aus Sandstein mit Lehm gemauert scheint mir jetz auch nicht so die richtige Lösung. Und
2. jetzt da man überall die schönen Sandsteine sehen kann wollten wir diese auch sichtbar lassen, da haben wir uns gedacht das wir überall neu mit Kalk verfugen aber wir wissen nicht ob wir mit NHL Kalk Mörtel oder Sumpflalkmörtel ( da es sich um den Innenraum hantelt also keine durchnässung von Regen) verfugen sollen. Oder da dass Haus mit Lehmmörtel gebaut wurde wir auch mi Lehmmörtel verfugen sollen. Hir haben uns wieder die Bauingenieure auf weißen Zementmörtel zum verfugen geraten oder was sie für noch besser halten wäre das ganze mit Zement zu verputzen dass würde dass ganze Haus besser zusammenhalten. Wurde mich sehr interessieren was ihr davon haltet und was Wir nun machen sollen.



Natursteinwand sanieren



Kunstharzinjektionen sind sicher nicht geeignet um das Problem zu beseitigen.
Vermutlich gab es in früheren Zeiten Erdbeben, die das Gefüge gelockert haben oder Bodensetzungen, zB bei mangelhafter Fundamentausbildung oder wegen Auswaschungen.

Wenn sich die Risse nicht vergrößern hätte ich keine großen Bedenken- abhängig von der Erdbebenwahrscheinlichkeit..
Wer den Aufwand treiben will könnte auf der Mauerkrone einen durchgehenden Ringanker betonieren-
alternativ eine stabile .Fußpfette mit dem Mauerwerk durch lange Schrauben verankern.

Zum Verfüllen der Fugen entweder wieder Lehm nehmen und den äußeren Bereich zB mit Trasskalk und Sand verfugen, ggf hydraulischen Kalk verwenden.oder alles mit Kalkmörtel und geringer Zementbeimischung ausfüllen.

Strandsand ist stark salzhaltig und sollte möglichst gar nicht verwendet oder zumindest sehr gründlich gewaschen werden.

Wo befindet sich das Gebäude? Ich habe auf Zypern in ähnlichen gewohnt.



Riss im Natursteinhaus



Kann bestimmt bei einem aus Lehm gemauerten Haus mal Vorkommen.
Nachträglich irgendwelche Ringanker in ein Zyklopenmauerwerk zu Basteln würde ich lassen …

Den Riss kann man doch bestimmt mit einer Handmörtelpumpe verfüllen mit Lehm und Steinsplittern.
dann auf beiden seiten des Risses so oft wie möglich wieder einen Verbund herstellen also andere Steine einbauen..und zu große fugen "auszwickeln"
Nie Zuviel Wand auf einmal öffnen und Trocknungszeiten einplanen..
Zum verfugen würde ich schon Sumpfkalk nehmen (weil ich vermute das der Stein sehr Weich ist )entweder mit Grobem Sand 0-4mm oder wenn du bekommen kannst Tennisplatzsand(Ziegelmehl),den kannst du dann mit Sand Mischen..
Mischverhältnis so um 1 teil Kalk zu 4 Teile Sand /Ziegelmehl
den Riss also von unten nach oben Schliessen und dabei nicht Zuviel Gewalt ausüben,

gutes gelingen wünscht Flakes..