Sandsteinboden für Eingangsbereich?

07.06.2020 DieRestaurette



Schönen guten Abend,

in unserem Fachwerk-/Bruchsteinhaus von 1820 liegt ein Terrazzoboden im Eingangsbereich, den wir entfernen wollen. Wir haben nun beim Aufräumen der Scheune die originalen, roten Sandsteinplatten gefunden. Ich bin nun unschlüssig, ob wir die roten Sandsteinplatten wieder Verlegen sollen oder ob das Material zu schwer zu pflegen ist. Die Steine sind ja eher rau und saugend. Hat jemand Erfahrung mit Sandstein im Eingangsbereich? Ich tendiere eigentlich zu Kalkstein, fände es aber schade, die Platten nicht wieder zu verwenden.



Noch ein Fundstück



https://natural-farben.de/2013-10/sandstein-oelen/
Einfach mal anrufen, evtl Probefläche anlegen.



Danke



für die Antwort.
Mir sind Steinöle bekannt, ich hatte auf Erfahrungswerte mit "naturbelassenen", alten Sandsteinböden gehofft. Es hat vermutlich einen Grund, dass die so selten erhalten sind.
Ich bin kein Fan geölter Steinoberflächen, aber ich werde es mal testen, wie stark das Öl den Stein anfeuert und wie gut die Fläche sich wischen lässt. Ölen reduziert zwar eine Weile die Fleckbildung, ändert aber nichts an der leicht rauhen Oberfläche. Ich habe die Befürchtung, dass man den Boden nur fegen oder schrubben kann und nicht wischen.
Vielleicht landen die Platten doch im Garten. :o)
Grüße!



Sandsteinboden



Hauptsache der Boden ist sauber- wischen ist dazu unnötig,
wenn’s kein lebensmittelverarbeitender Betrieb ist.
Fugen müssen stabil sein, Stein läßt sich notfalls auch glatt Schleifen und
die Saugfähigkeit und Schmutzaufnahme durch Silikatgrundierung reduzieren.