Anstrich oder Verblendung Sandsteinsockel?

16.06.2005



Wir haben ein Fachwerkhaus mit einem Sandsteinsockel, der vor ca. 10 Jahren einen Anstrich bekommen hat. Da wir in einem Sanierungsgebiet liegen, muss nun beim Neuanstrich des Hauses die Farbe des Sockels, der stellenweise stark abgeplatzt ist, entfernt werden. Die Sandsteinblöcke sind leider teilweise beschädigt und mussten mit Putz (teilweise auch großflächig) ausgebessert werden. Wenn nun die Sockelfarbe mit Sandstrahl entfernt wird, fürchten wir, das das Ergebnis nicht sonderlich gut aussehen wird.
Die Frage ist jetzt, ob es eine Möglichkeit gibt, die geputzten Flächenteile des Sockels so anzustreichen, dass sie wie Sandstein aussehen? Wäre eventuell auch eine Natursteinverblendung am Sandsteinsockel denkbar? Gibt es hierzu Erfahrungen?
Schon mal danke für eine Antwort
Kerstin



Sandsteinsanierung



..kann man nicht in Angriff nehmen, ohne den Schaden gesehen und gefühlt zu haben. Nur dann kommt man auch hinter die Ursache (zu weicher Stein, Stein mit Bänken, Sinterhäute, Säureangriff, Wassererosion, Windabrasion, Schadsalze..., etcc....). Sie mögen den ausgebliebenen Antworten (bei 85 kliks !!)entnehmen, daß dies keine Frage für das Internet sein kann sondern nur für den Steinmetzen.

Sockelfarbe mit einem schonenden Strahlverfahren, z.B. mit dem JOS-Verfahren (hier schon beschrieben) zu entfernen, kann eigentlich nur positiv sein, weil substanzielles erhalten bleibt, eventuell schädliches, nämlich die Farbe, aber entfernt wird. Hautbildende Farben halte ich in jedem Fall mindestens für wenig nützlich um nicht zu sagen schädlich. Auf Sandstein sollte es gar keine Farbe geben, wenn die unausweichlich ist, z.B. aus Gründen der Denkmalpflege, würde ich echte Silikatfarbe nehmen ohne Kunststoffdispersionsanteile. Aber dafür muß eine nicht identifizierte Farbe erst mal weg.
Natürlich ist eine Natursteinverblendung am Sockel denkbar, Sandstein läßt sich im Steinbruchbetrieb bis auf 5 cm Dicke schneiden. Sie könnte dann einen harten Sandstein auswählen.
Vielleicht genügt aber auch ein Sandsteinsanierungssystem. Aber genau hierzu sollten Sie einen mit den örtlich anstehenden Materialien vertrauten Steinmetzen fragen.

mit besten Grüßen

Dietmar Beckmann



Sandsteinsanierung



Der Sandstein sollte möglichst im Jos-Microstrahlverfahren gereinigt werden.Max Arbeitsdruck 1,5 Bar in Verbindung mit Steinpudermehl.Die Fehlstellen im Sandstein lassen sich hervorragend mit Keim Restaurirungsmörtel bearbeiten.Das Material kann auch farblich sehr gut angepasst werden.
Bei tiefen Schadstellen oder austragenden Natursteinelementen können stützende Armierungen notwendig sein, die mit 2VA Armierungsmaterialien auszuführen sind.
Für weitere Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Gruß Peter Schneider



Reinigung Sandstein



Vielen Dank für die schnellen Antworten.

Wir werden zunächst erst einmal den Sandstein reinigen lassen und erst dann anhand des Ergebnisses die weitere Vorgehensweise entscheiden.

Gruß Kerstin



Angebot



Hallo Kerstin ...Ich könnte dir bei Bedarf ein Kostengünstiges Angebot für die Sandsteinreinigung im Jos-Verfahren Aanbieten.
Bei Bedarf bin ich unter der Nummer 0174/1466995 zu errreichen .
Gruß Peter Schneider



weiße Ausblühungen auf neu verfugtem Sandstein



Ein neues Problem ist aufgetaucht:
Der Sandstein ist nun mittlerweile gereinigt und neu verfugt worden. Vor 2 Tagen wurde hydrophobiert. Jetzt bilden sich zwischen den neuen Fugen und dem Sandstein weiße Ausblühungen. Ist das nun ein Zeichen, dass das ganze nun trocknet oder sollte ich mir neue Sorgen machen?


Danke für die Hilfe
Kerstin K.



Horror



Würde mir da sehr viele Sorgen machen.
Wenn der Sandstein bzw.die Fugen nach so kurzer Zeit Ausblüht kann man davon ausgehen das es zu einer Abbindestörung im Bereich der Fugen gekommen ist.Ich denke die Fugen wurden nicht ausreichend Feucht gehalten und sind im hinteren Bereich regelrecht Verbrannt....Dadurch kommt es auf Dauer zu Fugenschwund ,,,,,Wasser kann eindringen und und und ..
Denke Baupfusch :::
Lösung Fugen Raus ,Steiflanken reinigen,Neu Verfugen ..Mörtel bis zum Abbinden feucht halten ..


Gruß Peter Schneider





Vielen Dank fùer die schnelle Antwort.

Die weissen Ausbluehungen sind vor allem dort aufgetreten, wo keine Sonne hinkommt, es also eigentlich nur sehr langsam trocknen kann.

Gruss Kerstin



alte nässe



stoße durch zufall auf euch - bin architektin, selbst haussanierer mit Fachwerk und ehemals marodem sandsteinsockel.
bei uns kommen auch etwas ausblühungen. dies zeugt eigendlich von der langsamen austrocknung der wand. diese stellen sind meist in schattigen bereichen und im unteren, erdnahen bereich des sockels. da keine horizontalen dichtbahnen in den alten mauern sind, steigt die nässe nach oben und verdunstet an der wandoberfläche, gespeicherte salze in der Feuchte bleiben natürlich nach der verdunstung zurück - irgendwo logisch und einfach erklärbar. einfach ab und zu abkehren und ansonsten damit leben. fugenmaterial kann sich dadurch auch mal lösen - einfach nachbessern. man muß mit einem alten haus zusammenleben, das ist wie Pflege der großeltern.
bitte am besten auf den sockel nichts draufstreichen, ev. teile ausstemmen und mit sandsteinplatten ca 8 cm ausflicken, natürlich mit trass-kalkmörtel - also sockel offenporig, also sandsteinoberfläche lassen, da die grobporige oberfläche viel verdunstungsfläche bietet, verfugen mit trass-kalk, der auch verhältnismäßig atmungsaktiv ist und dann viel freude an eurem sockel und dem "trockenen haus".
gruß silke



Sandsteinsockel



Na das beruhigt mich doch. Ich konnte mir auch nur schwer vorstellen, dass es an zu schneller Trocknung liegt, denn die ausbluehende Seite bekommt kaum Sonne ab. Danke fuer die Antwort.

Gruss Kerstin



Reparatur Sandsteinsockel



Fehlstellen in Werksteinen lassen sich mit geeigneten Reparaturmörtweln, die auf farbe und Struktur des vorhandenen Steines eingestellt werden können, reparieren. Größere Beschädigungen können durch Vierungen oder ganze Steine repariert werden. Eine Verblendung vorzusetzen, klingt m.E. nicht so gut, da sie aufträgt und sehr teuer wird, abgesehen vom Erscheinungsbild.