Gestaltung von Sandsteinfensterbänken

27.08.2007



Hallo zusammen,

wir wollen in unserem Nebengebäude vom Fachwerkhaus Außen-Fensterbänke aus Sandstein einbauen. Da die Fenster schon eingebaut sind, ist lediglich die Dicke von 4 cm möglich.

Kann jemand gute Tipps zur Randgestaltung des Sandsteins geben. Ich habe gelesen, dass man diese scharrien oder bossieren kann. Wie werden die Sandsteinfensterbänke üblicherweise verarbeitet? Welche Tipps gibt es zur Pflege bzw. was muss man bezüglich Haltbarkeit beachten?

Vielen Dank + viele Grüsse
Ilona



Sandsteinfensterbänke



Bei einer Materialstärke von 4 cm sehe ich Probleme bei der Festigkeit; Sandstein ist als Sediment nicht besonders hart.
Eine gesonderte Randgestaltung erübrigt sich bei 4 cm Stärke, es sei denn, die äußere Brüstung der Wand wird heruntergenommen, um auf eine materialgerechte Stärke für eine Fensterbank zu kommen.
Welche Längen und welche Breite sind denn erforderlich?

Viele Grüße
Georg Böttcher





Da die Fenster bereits eingebaut sind, lässt sich an der Brüstungshöhe eigentlich nichts mehr machen oder sagen wir mal nur sehr schwer was machen.

Welche Dicke von Fensterbank wäre denn bei Sandstein erforderlich?

Unsere Fenster sind 85 cm oder 115 cm breit und wir haben eine Auflagefläche mit Dämmputz von ca. 25 cm. Rechnet man noch einen Überstand hinzu, wären die Fensterbänke ca. 95 x 30 cm oder 115 x 30 cm.

Was würden Sie empfehlen?

Vielen Dank + viele Grüsse
Ilona



Sandsteinfensterbänke



Gegenfrage:
Wo wollen Sie diese Fensterbänke in den Abmessungen aus Sandstein beschaffen?
Ich hatte übrigens vorgeschlagen, die Außenwand unter dem Fenster etwas tiefer zu setzen, nicht das Fenster zu verkleinern, um eine Dicke von etwa 8 - 10 cm zu erzielen.
Diese Stärke ist u.a. auch erforderlich, um ein genügend großes Gefälle zu erhalten.

Viele Grüße
Georg Böttcher



Beispiel für eine Sanierung



Hier sollte die ursprüngliche Verblechung nicht wieder hergestellt werden (unbewittert). Verwendet wurde ein südafrikanischer Sandstein 20mm, weil er deutlich fester und feinkörniger ist. Letztlich ein mittelschöner Kompromiß.

Sandstein zieht viel Wasser, das er auch an's Fenster transportieren kann -ich würde auf einen anderen Stein(Granit,...) ausweichen, kugelgestrahlt, geflammt o.ä. hat er etwas Oberflächenstruktur und ist auch in diesen geringen Stärken stabil genug.

Grüße

Thomas



Da bin ich...



... doch gleich mal mit Messwerkzeug bewaffnet zu unserer langen Fensterbank (siehe Bild mit den Sandsteinhaufen) gelaufen:
Unsere Fensterbank ist 6 cm stark, 25cm tief, 350cm lang bestehend aus 2 Stücken à 175 cm und hat von unten eine Nut 0,5 cm auf 0,5 cm 1 cm von der Vorderkante weg.
Wir haben den roten Wesersandstein.
Pech beim Einbau: die Kanten sind aneinander gestossen und so haben wir ein daumennagelgroßes Plättchen rausgebrochen.

Übrigens: Ein Küchenhersteller aus dem Schwarzwald hat als Füllung der Holzrahmen der Küchenfronten Marmor verwendet. Dieser war nur 5mm dick. Ich habe die Fertigung mit eigenene Augen gesehen: der Steinmetz hat einen rohen Marmorklotz in Quaderform behauen. Dann wurden an zwei gegenüberliegende Flächen Metallgitter aufgeklebt. Der Klotz wurde in der Mitte geteilt, die neu entstandenen Schnittflächen wurden wieder mit Metallgitter beklebt. wieder in der Mitte geteilt, Gitter auf Schnittkante geklebt u.sw., bis eine Stärke von unter 10mm erreicht wurde. Dann wurde die letzte Schnittkante geschliffen und poliert und erhielt die Finish-Bearbeitung.
So hatte man an der Schrankinnenseite das Gitter und von außen den Marmor, eingefasst im Holzrahmen.
über die Kosten schweige ich mal lieber :-))
Aber: ich denke, eine ähnliche Technik müsste sich doch auch beim Sandstein anwenden lassen?
Was sagt denn der Steinmetz?
Viele Grüße
Silke



Fensterbänke aus Sandstein



Falls sie Fensterbänke aus Hartsandstein (Karlshafener Sandstein) beschaffen können, wäre das Problem der Verwitterung deutlich gemindert, obwohl ich rein gefühlsmäßig zu Eruptivgesteinen für solche Anwendungen tendiere.
Das hängt aber auch vom Gesamtbild des Gebäudes und den örtlichen Gepflogenheiten ab.
Gibt es denn im Taunus nicht lokale Gesteinsarten, die für solche Zwecke eingesetzt werden und dort Tradition sind?

Viele Grüße
Georg Böttcher



Sandsteinfensterbänke



Hallo Zusammen,

vielen Dank für die tollen Hinweise.
Wir haben jetzt unsere Fensterbrüstung noch etwas tiefer gelegt ;-) und dickere Mainsandsteinfensterbänke eingebaut.
Wir müssen jetzt noch verputzen, aber die Fensterbänke sehen schon super aus.

Vielen Dank + viele grüsse
Ilona



Und weil wir so fleißig waren...



...gibt's auch ein Foto?

Auch Männer dürfen neugierig sein :-)

Grüße

Thomas



Neugierige Männer ;-)



Lach ... wenigstens gibst Du es zu ;-)

Das Foto werde ich gerne nachliefern, wenn der Verputz fertig ist.

Viele Grüsse
Ilona