Sandomus insolvent!

11.11.2012 Michi


Hallo liebe Heizleisten-Interessierte,

der worst-case bzgl. sandomus ist eingetreten...nachzulesen unter insolvenzbekanntmachungen.de

...das traurige ist nur, dass der Geschäftsführer Herr B.
keinerlei Skrupell hat und lt. meiner kontaktpersonen irgendwie noch Kundenaquise betreibt...
und für mich als Gläubiger nicht mal ein paar Worte übrig hat.
Aber wie heisst es so schön: Hilf dir selbst,...
Auf jeden Fall kann ich in diesem Zusammenhang nur die Firma
Radiatherm loben: Lieferung auf Rechnung innerhalb von 4 Tagen.

Also Augen auf bei Vorkasse (ich war bisher auch zu gutgläubig...lieber einen schönen Bauerholungsurlaub machen ...und vor allem nicht bei Sandomus bzw. deren Nachfolgefirma einkaufen!)

Gruss



Finger weg!



hallo leute!

möchte an dieser Stelle meine Erfahrungen mit San-Domus einbringen. Als selbständiger Baubetreuer (v.a. Altbau) bin ich in der Oberpfalz/Franken viel unterwegs. Da ich durch Zufall auf dieses Forum gestoßen bin und beim Wort "Sandomus" bei mir alle Alarmglocken leuchten möchte ich 2 Fälle aus dem vergangenen Jahr (2 San-domus Kunden) kurz beschreiben:

Fall 1: Frühjahr 2012. Lieferung von mangelhafter Ware (verbogene Rohrenden). Herr Böhme reagiert nicht auf Hinweise des Kunden. Der Bauherr musste in mühsamster Kleinarbeit die Kupferrohrenden der Heizleisten kalibrieren.

Fall 2: Herbst 2012. Junge Familie mit Kind wartet schon fast ein halbes Jahr auf die Sandomus-Lieferung. Alle alten Heizkörper sind demontiert. Die Stimmung auf der Baustelle war dementsprechend...Ehekrise und krankes Kind....und was macht Herr Böhme...kein Hinweis von Insolvenzverfahren oder alternative Anbieter...sonder schön auf nächste Woche verweisen. Die Familie hat sich notdürftig mit Elektroradiatoren beholfen.

Also mein Fazit: FINGER WEG von dieser FIRMA und soweit es geht auch von HERRN BÖHME!

ich hoffe eine paar weitere Ehen gerettet zu haben ;-)

Machts gut!



SanDomus insolvent? Bitte genau recherchieren bevor Alarm gegeben wird



Es gibt ein Insolvenzverfahren bei San-Domus in Murnau. Aber ist es wirklich die Firma SanDomus, Gesund heizen und wohnen, Pfarrstraße 2a?



keine Panik....



Hallo,

zuerst einmal: es läuft in der Tat ein Insolvenzverfahren.

Allgemein gesprochen:
Das bedeutet aber nicht, dass eine Firma nicht mehr handlungsfähig wäre. Im Gegenteil, es wird versucht die betreffende Firma zu retten.
Von einer Abwicklung (!) ist nichts bekannt!
Und es gibt Beispiele, dass Unternehmen nach einem solchen Verfahren gesund zurückkommen.

Und da versteht es sich doch von selbst, dass der Geschäftsbetrieb weitergeht?!?

Und ich gehe jede Wette ein, dass jeder seriöse Geschäftsinhaber versucht, seine Firma zu retten...

Gruss
Andreas



...kann ja alles sein



hallo,

erst mal vielleicht ein kleines Entschuldigung für meine emotionalen Äußerungen zu Sandomus.
Ich als "Selbständiger" weiß aus eigener Erfahrung, dass es mal nicht so gut läuft und das Schicksal seine eigenen Wege geht aber....

...wenn z.B. meine Fensterlieferung nicht rechtzeitig kommt, dann teile ich das meinen Kunden mit und was ich auch schon gemacht habe, verweise ich auf die "Konkurrenz". Bei meinen Kunden ist noch keiner "erfroren"..

...außerdem, vielleicht sind ja nur bei mir die Auftragsbücher voll...ich denke aber wir befinden uns in einem Bauboom...und wenn in dieser Zeit ein heiztechnisches Unternehmen "Schwierigkeiten" hat...tja dann ist bestimmt nach der Sanierung alles in Butter?!

Ich denke da auch an die noch belieferten Kunden...was ist mit der Gewährleistung?

Also ich spiel lieber Schafkopf als mich auf eine solche Firma einzulassen.


Aber vielleicht hab ich ja noch einfach zu wenig Berufserfahrung...also ich kenn keine Firma die nach einer Isolvenz mit neuem Glanz hervorgegangen ist.

So jetzt dreh ich meine Fussbodenheizung auf ...

Gruss



gleich vorneweg....



...ich habe weder mit Sandomus noch mit irgendwelchen Heizleisten etwas zu tun, fühle mich aber trotzdem bewogen zu dem Thread was sagen zu wollen:

Ich kann Florian Wecker bei seiner Haltung nur beipflichten.

Ich habe oft das Gefühl, dass Kunden für viele Betriebe (auch außerhalb der Baubranche) einen "Störfaktor" darstellen.

"Der Kunde ist König" ! Ein alter Spruch aber wahr. Auch wenn es - natürlich - schwierige Kunden gibt, sollte man als Dienstleister doch das Augenmerk auf dessen Zufriedenheit richten.

Möglicherweise hilft eine solche Einstellung sogar gegen Insolvenzen. Denn zufriedene Kunden zahlen (meistens) auch gern für die empfangene Leistung.

Und wenn es denn doch mal soweit ist mit der Insolvenz, ist es wichtig, dass die Knete reinkommt. Mit unzufriedenen Kunden geht das nur schwer.

Andererseits wird eine Firma die vor der Insolvenz schon unzufriedene Kunden hatte, kaum Zufriedenere bekommen, ist die Insolvenz mal abgebogen.

Oder liegt´s gar am Produkt?

Dazu kann ich mir aber keine Äußerung erlauben (siehe ganz oben)

Bei den Äußerungen von Florian Wecker wünschte ich mir gelegentlich mehr Betriebe mit "einfach zu wenig Berufserfahrung" ;-)

Grüße
Martin



Nachtrag



@ Herrn Wecker,
ich gebe Ihnen recht. Habe mittlerweile schon mehrere andere Sandomus-Kunden kennengelernt mit ähnlicher Erfahrung -ständiges Versteckspiel von Herrn Böhme. Aber kleiner Tipp am Rande: mit etwas weniger Emotionen wirkt man glaubwürdiger. Also vielleicht war ja schon vorher die Ehe "abgekühlt" und die misslungene Heizleisten-Montage hat vor weiterem "Ehe-Frust" bewahrt.

Gruss



meine Erfahrungen mit Sandomus



Möchte mich an dieser Stelle einklinken und meine Erfahrungen mit einbringen.
So wie es aussieht bin ich ja gerade noch "davon gekommen".
Zunächst habe ich von Herrn Böhme eine recht "zügige" Installationsplanung erhalten, die mir plausibel erschien.
Ich habe mein Material bereits im April 2012 bestellt. Bezahlt habe ich per Überweisung - Vorkasse

Das Material hatte ich auf Mitte/Ende Juni auf Abruf terminiert, weil ich bis dahin erst mit dem Baufortschritt so weit war. Den Abruf habe ich dann im Juli getätigt und länger nichts gehört. Ende Juli habe ich nachgefragt und eine Lieferfrist von 14 Tagen gesetzt. Darauf hin kamen verschiedene Ausreden über Verzögerungen usw.

Von dem Insolvenzeintrag habe ich dann nichts mehr mitbekommen.

Nach einigen mails, Telefonaten und schriftlichen, zum Teil recht massiven Lieferaufforderungen habe ich dann Ende August in mehreren Paketen von Spedition und per DHL die Heizregister und das Anschlußzubehör erhalten. Mehr hatte ich zum Glück nicht bestellt und war froh, doch noch alles bekommen zu haben.

Ich hatte bereits eine "Beweisakte" für ein mögliches Vorgehen gegen Sandomus angelegt. Wenn Sie also noch irgendwelche Auskünfte benötigen, können Sie sich gerne bei mir melden

Grüssle
Susanne



Danke für die Info



hallo forianer,

ich find es toll wenn jemand mal an die anderen denkt und diese vor "verbranntem" Geld schützen will. Mir erspart dies schon mal die Kontaktaufnahme bei Sandomus.
Hab nämlich selbst grad mit einem "Sanierungsfall" (Bauunternehmer) zu tun, der auch immer beteuert hat: das Insolvenzverfahren macht seine Firma wieder fit?! Nun ja jetzt dauert halt unser Hausumbau ca. 1/2 Jahr länger und etwa 20000 € sind beim "Teufel"...leidiges Thema Vorauskasse!!!!!

also dann lass ich mir mal ein Angebot von sancal und hypothermal machen ...oder gibts bei denen auch probleme?!

Gruss

aus der kalten Baustelle



oder aber...



wie schon oben erwähnt: einfach und problemlos bei radiatherm bestellen ....

die springen gern für den Eisenschink' schen Schwiegersohn ein ;-)



oder aber....



...ohne Heizleisten leben??



@andreas



...Sie haben ja optimistische Ansichten. Lesen Sie doch mal was Frank in einem ähnlichen Beitrag zu nicht bezahlten Barmer Krankenkassenbeiträgen schreibt. Also da hörts bei mir auf. Hab grad mit meinem Bruder (Rechtsanwalt) darüber gesprochen...., da wirds schon recht dubios...

Außerdem das ist die Konsequenz der Marktwirtschaft: Bereinigung von nicht marktfähigen Unternehmen.
Dem Geschäftsführer gib ich einen Tip: Gründen Sie doch eine Bank. Da gibts den Rettungsfonds.

Gut Nacht




Sand-Webinar Auszug


Zu den Webinaren