Kalkputz - welcher Sand? Maurersand? Putzsand? Körnung?

03.03.2008



Hi,

jetzt ist das schon wieder über ein Jahr her, dass ich das letzte Mal nen Kalkputz gemacht habe und ich kann mich nicht mehr erinnern welchen Sand ich genommen habe.

Für ne kleine Fläche hab ich jetzt 'Maurersand' genommen. So jedenfalls die Bezeichnung beim Kieswerk.

Wie merk ich eigentlich obs der richtige ist? Am aushärten? Oder obs nicht bröselt?

Bin nämlich mit nem Stuhl an die Wand geknallt, Stück rausgebrochen von der Fläche vor einem Jahr und das sandet richtig. An der Oberfläche ist alles prima hart, aber darunter krümelts.
Ist das normal oder stimmt die Mischung nicht?

danke
karin



hmm



ist die Frage zu schlicht?

Wär nett wenn noch jemand was dazu sagt.

Vielen Dank

karin





Unterputz? Oberputz? Innenputz?

Der Maurersand geht auch, steht da denn irgendeine 'Sieblinie' drauf?

Der aufgetretene Schaden kann verschiedene Ursachen haben,
zu magerer Mörtel, zu fetter Mörtel,
zu nasser Mörtel oder zu große Schichtdicke in einem Auftrag.

Am wahrscheinlichsten ist aber,
daß die Wand nicht ausreichend vorgenäßt wurde,
und dem Putz das Anmachwasser abgesaugt wurde.

Viele Grüße,
Philipp Kawalek



ohoh



da hab ich ja gleich einige Infos vergessen.
Also: Oberputz in der Küche.

Äh - Sieblinie?
Der Sand ist vom Kieswerk, die haben da Riesenhaufen und ich schaufel mir was weg. Da ist nur ein Schild wo eben 'Maurersand' draufsteht.

Ich hab die Fläche immer gr0ßzügig nassgesprüht vor dem auftragen des Putzes.

Gruß
karin



Kalkputz



Hallo Karin,

es könnte auch unter anderem sein, dass Sie den Putz "geqüelt" haben; zu langes bearbeiten mit der Kelle.
Das Bindemittel wird dabei zu stark an die Oberfläche geholt.

Grüße

Mladen