Kalkputz Mischung 1:3 gerissen

05.09.2006


Hi,

habe mit Kalkputz 1:3 mit Sand vermischt, ne kleine Fläche gemacht. In Nullkommanix waren an ein paar Stellen Risse.

Zu trocken?
Zu dick?
Falscher Sand? Hatte bis 3mm.

Wer weiß Rat?
Danke

karin



Mischung ist zu fett, bitte einfach probieren mit anderer Rezeptur



z.B. 1:4 , 1:5, 1:6 etc.
Welchen Sand hast Du verwendet?



Kalkputz



Max. Dicke einer Putzschicht bei Kornstärke 3mm ist 9mm.
Schrumpfrisse in der ersten Putzlage sind normal.Ich habe mit 1 zu 3,5 gearbeitet und es hat funktioniert.



welcher Sand?



@klaus
mmh... also Korngrösse bis 3mm. Gibts da noch genauere Bezeichnungen die ich beachten müßte?

Ich wollte ja eigentlich ne möglichst feine Struktur. Würde also gern recht feinen sand nehmen.
Spricht da was gegen?

@jan

Die Dicke lag bestimmt bei ca. 1 cm. Also lag es ja evtl. auch daran.?

Gruß und Dank für weitere Anmerkungen und Anregungen.
karin



Kalkputz



Also ich bin auch gerade am verputzen, füllen von Gefachen.
Hab mir hier die Rezeptur 1/3 rausgesucht mit etwas Molke versetzt und bin damit eigendlich recht zufrieden.
Bei mir hab ich Putzsand verwendet, war recht geschockt wo ich den roten Sand sah, wird aber zum Glück recht hell nach dem trocknen.



komisch...



wir verputzen auch grade.
Sumpfkalk 1:3.

KEINE Risse. Nirgends, auch bei "dicken" Gefachen (bis zu 4 cm) keine Risse... Wir haben 0 - 2 er gewaschenen Sand.

1. Nass machen und vorputzen. Bei Lehmgefachen nicht nass machen sondern mit Kalkmilch einstreichen. Kalk braucht Kalk zum verbinden, der Lehm saugt sich mit Kalk "vor".

2. Am nächsten Tag wieder nass machen und "verputzen" (je nach Gefachdicke dann in 2 Lagen und an 2 Tagen).

Zwischendurch und immer wieder mal die Gefache "berieseln".

Grüße Annette



Kalkputz



Hallo Karin,

die Mischung 1:3 ist gut. hast du die wände genügend genässt, ist ein vorspritz aufgebracht worden? wenn ja, sind die risse normale schwundrisse und stellen keinen Mangel da. kalkputz ist immer ein mehrlagiger putz. d.h. du kannst über die erste lage einen feineren Putz mit einer korngröße von z.b. 1mm aufbringen. aber bitte immer die handwerksregeln beachten. genügend feuchtigkeit, auch noch über die tage nach den putzarbeiten, genügend zeit zwischen den einzelnen putzlagen, damit der kalk carbonatisieren kann. finest du aber auch genügend infos hier im forum.

gruß
christian redlich




sand-Webinar Auszug


Zu den Webinaren