Sand für Kalkfeinputz

28.11.2011 joerjen



Hallo Leute,

kann man aus dem Standard-Mauersand eigentlich einfach entsprechend sieben, d.h. 0-0.5mm...um daraus dann einen Kalkfeinputz zu mischen?

Und dann? Mischungsverhältnis 1:2 oder 1:3 mit Weißkalkhydrat....?

Ich würde diesen gern zum Versuch mal auf den vorgenäßten Kalkputz aufspachteln und nach dem Anziehen verreiben oder filzen...? Wäre das so machbar?



es



gibt leider keinen "Standartmauersand", da jeder Region mit Ihren Kiesgruben und den darin stehenden Siebanlagen ihr Besonderheiten hat.
Grundsätzlich ist es möglich, den Sand zu sieben. Aber als Feinputz sollte man es testen, da auch zu viele Feinanteile (ungewaschener Mauersand) einen Einfluss auf das Putzbild haben. Das beste ist, du machst Dir eine kleine Musterfläche auf eine Schuppenwand (hinterher kann mans ja auch wieder abkratzen) oder Du fragst im Baustoffhandel (bei uns Baywa, Raab Karcher, "Baustoffmarkt") nach losen Putzsand und holst Dir in Mörtelkübeln die notwendige Menge, denn der Feinputz reicht ja wesentlich weiter als der dicker aufgetragen Unterputz.
Mischungsverhältnis 1:3, wobei eine Mischung, die einen Tag eher eingerührt wird aus Kalk aus dem Sack fühlbar "chremiger" ist als frisch angerührter Mörtel. Muß nur im Kübel "unter Wasser" stehen, damit nichts abbindet.





Der Sand bei mir in der Gegend wird in Kieswerken abgebaut, die im Elbe-Saale-Winkel stehen. Der Sand ist laut Aussage der Betreiber auf jeden Fall gewaschen.



mir



fiel hinterher ein - es muß unbedingt Rundkorn sein zum Putzen und kein gebrochenes Korn - das ist guter Estrichsand.
Fahr doch mal ins Kieswerk und rede mit einem Fahrer, was die Fuhe kostet, den Sand kannst Du dir bestimmt am besten vor Ort sansehen. Sollte sich wie Ostseesand anfühlen.
Hier gibt es den Begriff: "Dresdner Putzsand"





...das Schöne für mich ist, Sand und Kies sind die wenigen Sachen, die ich immer und kostenlos bekommen kann. Ob das ein Rundkorn ist oder nicht, weiß ich allerdings nicht. Aus dem Bauch heraus würde ich meinen, dass es sich um Sand handelt, der mal von der Saale dort abgelagert wurde...die Saale ist max. 1km weg und ein herrlicher Badesee ist das Kieswerk auch.



na



dann würde ich mir das Sieben sparen und feinen Putzsand bestellen. Rundkorn "rollt" zwischen den Fingern, der Esrtrichsand kratzt durch sein gebrochenes Korn. Abgelagert können beide sein.