Salpeter auf der Wand

18.01.2020 Engel



Guten Tag,

ich interessiere mich für den Kauf einer sehr alten Mühle (750 Jahre alt), das Gebäude macht einen recht soliden und stabilen Eindruck. Allerdings gibt es an einer Wand im Innenraum, es ist keine Außenwand leichte Salpeterausblühungen. Der jetzige Besitzer sagt das macht nicht viel. Jetzt habe ich aber im Internet gelesen das dies doch ein ernsthaftes Problem sein kann, das die Statik betrifft, im schlimmsten Fall gar zum Einsturz des gesamten Gebäudes führen kann. Das liest sich dramatisch. Frage: ist es wirklich so schlimm? Es sind ganz dicke Steinwände und das Gebäude steht schon so lange. Die Ausblühungen gibt es auch schon länger...
Es fühlt sich weder feucht an, noch riecht es modrig. Hat jemand Erfahrung mit alten Gemäuern und Salpeter?



Salpeterbelastung



Bei offenbar derart geringer Belastung ohne Abplatzungen an Steinen oder sich auflösendem Fugenmörtel sind sicher keine großen Schäden, geschweige denn Einsturz o.ä. zu befürchten.

In welcher Höhe der Wand befindet sich der Salpeter bzw. die Ausblühungen?
Möglicherweise liegt die Ursache nur an Kondensat, was durch geändertes Lüftungsverhalten oder etwas Erwärmung verschwindet.

Fotos ermöglichen eine bessere Beurteilung



Salpeter



Danke für Ihre Einschätzung. Es befindet sich ca. 30 cm oberhalb des Bodens. Fotos kann ich bei der nächsten Besichtigung machen und beifügen.



Salpeterbelastung



Es ist gut möglich, dass für die sichtbare Salpeterbildung Kondensat ursächlich ist,
was durch dauerhafte Erwärmung des Sockels verhindert werden kann (zB mit Vor-/Rücklaufverlegung im Fußpunkt)

Wenn Feuchtigkeit in der Wand bleibt, zB durch Absperrung,
kann diese keine Salze an die Oberfläche transportieren.

Zumindest stellt es keine potentielle Gefahr für das Gebäude dar.



Innenwand Salpeter



aus welchem Material ist denn die Wand ? Ist sie verputzt? Ist die Mühle auch als Eventlocation gedacht ?