Säuerlicher Geruch nach Streichen

27.06.2014 Willy



Hi,
Auch wenn es bereits ein solches Thema gibt, ist es von 2011.

Problem:
Habe Wohnzimmer und Flur mit Perlweiß gestrichen. Räume riechen nach tagen (vor allem beim Lüften) säuerlich.

Frage:
Gibt es denn mittlerweile eine Lösung für das Problem? Denn es scheint ja kein Einzelfall zu sein.

Werde diese Woche einiges an bisherigen Vorschlägen ausprobieren und es euch wissen lassen.
Schreibt Lösungsvorschläge, stellt Fragen für mehr Details - ich werde versuchen meine Vorgänge bestmöglich zu beschreiben und zu Dokumentieren um dem Übel hoffentlich ein Ende zu setzen.

Ergänzung: Hatte zwei Töpfe Farbe. Mit einem Topf habe ich Wohnzimmer und Flur gestrichen -> riechen säuerlich.
Mit dem zweiten Topf das Schlafzimmer -> absolut geruchsfrei

LG Willy





Hallo Willy,

vielleicht liegt es weder an Wand noch an farbe,
bei uns lag es an leicht feuchten wänden bzw an einem kleinen Wasserschaden der von oben reingesickert kam :/





Meine Mutter hat die Wohnung erst übernommen und vor dem Streichen bzw. währenddessen hab ich nichts gerochen. Erst 1-2 Tage später. So kam es mir jedenfalls vor. Denke einen Wasserschaden kann ich ausschließen



Wandfarbe



Was ist Perlweiß?
Wenn ich damit google kommt Zahnpasta heraus.





Ist das denn überhaupt giftig bzw. auf irgend eine Art schädlich??



Wandfarbe



WAS!
ist "überhaupt giftig bzw. auf irgend eine Art schädlich??"



Perlweiss



Georg, wenn er die Zimmer mit Zahnpasta gestrichen hat ist es kein Wunder, daß hinterher alles sauer riecht.....gggggg



Welche Farbe?



Um irgendwelche Tips oder Hinweise zu erhalten müsstest du schon angeben, um welche Art Farbe es sich gehandelt hat (Dispersion, Silikat, Kasein, Zahnpasta?).





Bei der Farbe handelt es sich um
1x
"deco style - Color Wandfarbe - streichfertige Innendispersion - 5 Liter - Cappuccino"

2x
"Düfa - Düfaweiss - 10L"

Von dem Cappuccino waren noch ca 2,5L übrig (mein Schwester hatte bereits den Rest für ihre Wohnung genutzt) welche wir jeweils zur Hälfte in die beiden Düfaweiss gemischt haben.

Und nein, kein Perlweiss, das war wahrscheinlich die Autokorrektur vom Ipad.

Und mit giftig bzw schädlich: Damit meine ich den säuerlichen Geruch.

Wir haben keine neuen Möbelstücke - habe nämlich gelesen dass es manchmal neue Möbelstücke sind die riechen.

Ob Dispersion, Silikat, Kasein, Zahnpasta muss ich meine Mutter fragen. Zahnpasta schließe ich einfach schon mal aus aber danke für den Hinweis ;)



Wandfarbe



Beides sind normale Dispersionsfarben mit praktisch den gleichen Inhaltsstoffen. Waren die Haltbarkeitsdaten überschritten?





Die Farben sind bis 2017 gut. Die Restfarbe riecht auch nicht.

Allein das Wohnzimmer und der Flur riechen. Das Schlafzimmer nicht.

Wir haben jetzt noch mal in ein paar Firmen vor Ort gefragt. Die sagen folgendes:

1. Die Farben könnten sich nicht vertragen haben.
2. Die Farbe mit Tapete oder Farbe mit Wand vertragen sich nicht.

Lösungswege stehen derzeit noch aus. Aber schätzungsweise muss alles was an Farbe an die Wände gestrichen wurde ab gemacht werden. Sprich: Tapete ab, neu Tapezieren. Ist aber auch nicht überall Tapete dran wo gestrichen wurde :/ Da wird es wohl komplizierter.



Essiggeruch



ich hatte schon zweimal den Fall, bei dem Kunden Ihre Wände mit Dispersion gestrichen hatten und danach Essiggeruch auftrat, der sehr hartnäckig war. In beiden Fällen kam vom Hersteller die Rückmeldung, daß das nicht sein könne, der Geruch müsste wohl von etwas anderem kommen.
In dem einen Fall wurde eine Raumluftuntersuchung in Auftrag gegeben, die belegte, daß eine erhöhte Menge von Lösemitteln in der Raumluft vorhanden war. (Auch da wurde als einzige Veränderung im Raum die Wände gestrichen).

Da der Geruch auch nach einem halben Jahr noch vorhanden war und auch ein nochmaliges Überstreichen mit Farbe durch den Hausherren keine Veränderung brachte, war dort die Maßnahme Tapete an Decke entfernen, Wände (da direkt gestrichen) abgefräst, Decke mit Lehmstreichputz und Wände mit Lehmspachtelputz beschichtet. Danach war der Geruch weg und der Raum wieder benutzbar.





auweia das wird ja ein vorhaben oO





Bevor ihr da jetzt schwere Geschütze auffahrt ist es vielleicht sinnvoll zu klären, ob vielleicht eine Wand Schimmelpilz aufweist und das Streichen der Wand diesen Geruch ausgelöst hat und der Pilz eventuell nicht sichtbar ist ... !





Vielen Dank schon mal für eure Antworten ;)

@ Tobias Büttner
Hm das ist leider meine schlimmste Befürchtung. Muss man denn zusätzlich zum Tapete Abreißen die Wände abfräsen??
Das wäre ja ein echter Knochenjob >.<
Und muss beim Fräsen der Vermieter ran oder ist das Eigenverschulden und meine Mutter zahlt für den Aufwand? (oder wir machen es selbst)

@Micha70
Wie stellt man denn "nicht sichtbaren" Schimmel bzw. Pilz fest?





Man kann zb feststellen ob schimmel vorhanden ist, wenn die Tapete von der Rückseite her aufgelöst und aufgefressen wird.Und die Wand, an der sich Schimmel bildet, fühlt sich meist feucht an...





wenn Tapete unter der Farbe ist, reicht es wahrscheinlich die Tapete zu entfernen. Du könntest erstmal die Tapeten entfernen und schauen ob es besser wird, danach kannst du immer noch die Wände abfräsen, das wird der Vermieter wohl nicht übernehmen.





würd ich auch so machen. sag dann mal bescheid wies lief / läuft und obs sich lösen lässt!





Alles klar,
wir werden erst mal abwarten zumal der Geruch langsam abschwächt.
Allerdings werde ich mich in jedem Fall noch mal zurück melden um euch Bescheid zu geben wie es sich weiter entwickelt bzw. welche Schritte wir vorgenommen haben um den Geruch los zu werden.





Viel Erfolg!