Sachverständiger

01.01.2020 AlexLins



Hallo Zusammen,

wir wohnen in einem Haus mit Baujahr vermutlich vor 1830.

In im Küchen und Essbereich haben wir ein leichtes Schimmelproblem seit diesem Winter und dem Einbau von neuen Fenstern. In Laibungen hat sich an den Ecken leichter Schimmel gebildet.

Die Außenwände bestehen aus Ziegeln und sind etwa 50 cm dick - teilweise auch mehr.


Wir sind nun auf der Suche nach einem Sachverständigen/Experten/Berater, der uns bei der Problemfindung unterstützt und uns Tipps für die nächsten Schritte gibt.

Haben wir ein Problem mit aufsteigender Nässe ?
Horizontalsperre notwendig ?
Drainage notwendig?

Vielen Dank schon mal.

Wir freuen uns auf die Antworten.

Viele Grüße Alex



Sachverständigensuche



Wo befindet sich Ihr Haus ?



Ihre 3 Fragen:



"Haben wir ein Problem mit aufsteigender Nässe ?
Horizontalsperre notwendig ?
Drainage notwendig?"

lassen sich wie folgt beantworten: Aus der Auffeuchtung Ihrer Fensterlaibungen heraus lässt sich keine der Fragen mit "ja" beantworten.

Sie haben ein Kondensatproblem. In Fensterlaubungen (und ggf. Raumaußenecken) haben Sie die kältesten Stellen im Raum. Das können Sie leicht mit einem Thermometer überprüfen. Und dort kondensiert verstärkt die Raumfeuchte. Sicherlich sind ihre neuen Fenster dichter als die alten, der Luftwechsel somit eingeschränkt.

Lösung: Mehr lüften, hinreichend heizen, ggf. Fensterlaibungen dämmen.

Viel Erfolg

Thomas



Sachverständige suchen Sie hier



https://www.dhbsv.de/firmen-plz.php?menuid=151&companyArea=sachverstaendige
Nun noch die Postleitzahl und losgeht