Eichendielen ölen

10.06.2011


Hallo,
ich lebe in Siebenbürgen/Rumänien und habe mir einen Fußboden aus Eichendielen gelegt. Nun würde ich diesen gerne Ölen und es gibt 2 Arten von Öl: sikativiertes Leinöl zum Literpreis von ca. 2,50 Euro oder sog. chinesisches Öl aus Ungarn, literpreis bei ca. 10 Euro.
Sind diese Öle geeignet und wenn ja, welches ist besser geeignet?

Vielen Dank und beste Grüße

Volker



Moin Volker,



da mir das mit dem chinesischen Öl aus Ungarn spanisch vorkommt, würde ich dir zum Leinöl mit Trockenstoffen raten.

Das funktioniert bei richtiger Anwendung auf jeden Fall auch wenn es hier in D für 20€/l bessere Produkte gibt.

;-), Boris



welche trockenstoffe



sind den gemeint?

Danke!

Volker



Sikkative:



"Sikkative (von siccus lateinisch, trocken) sind Stoffe, die ölhaltigen Farben und Lacken zugesetzt werden, um die Trocknung zu beschleunigen." (Wikipedia)

Ohne Trockenstoffe könntest du sonst recht lange warten, bis der Boden begehbar wird.

Gruss, Boris



Ein türkisches Öl aus dem Libanon...



...käme besser :-)

Spaß beiseite. So ein Boden ist eine grundhafte Sache, ich würde zu einem bewährtem Fußbodenhartöl raten. www.natural.at liefert das Parkettöl mit Sicherheit auch nach Rumänien. Wenn das gar nicht sein soll, würde ich auch das sikkativierte Leinöl bevorzugen, auf Eiche fällt das starke Vergilben nicht so in's Gewicht.

Unbedingt dünn mehrfach mit einigen Tagen Trockenzeit auftragen, mit der Einscheibenpoliermaschine und weißem Pad. Mit dem Lappen wird das wahrscheinlich nichts.

Grüße

Thomas



Bei dem chinesischen Öl aus Ungarn



handelt es sich wahrscheinlich um Tung-öl, das mit 15% Terpentin versetzt ist. Das steht so auf der Verpackung (Therebentina-nafta solvent).

Ich habe eine Probe gemacht, und es ist auf Eiche etwas heller als Leinöl und scheint auch Staub nicht so anzuziehen wie das Leinöl.

Volker



AHA :-)



Tungöl pur wird nicht die besste Wahl sein, weil es stark zum Verspröden neigt. Mische am besten ca. ein Fünftel Volumenprozente dem Leinöl bei, dann wird die Oberfläche etwas härter und wasserfester, und das Öl trocknet etwas schneller.

Die von Dir beobachtete geringere Staubbindung ist auf das schnellere Abtrocknen zurückzuführen.

Immer gilt aber: Überstände gut abnehmen, keine Schichten bilden.

Grüße

Thomas



@Thomas:



Was wäre denn die "rumänische" Alternative zur Einscheibenpoliermaschine?

Ich vermute mal, die gibt's da nicht an jeder Ecke zu mieten.....

Gruss, Boris



Alternativlos



Gerade das dickere Leinöl MUSS richtig eingearbeitet werden.

Besser 50km fahren als ein halbes Jahr kleben.

Rumänien ist wohl auch nicht mehr der letzte Hinterhof Europas, hoffe ich 'mal. Die EU-Förderkarawane ist da schon lange angekommen und es wird fleißig gebaut, und wohl nicht nur in Bukarest. Das Öl stammt ja auch aus China, und wird nicht von zahnlosen uralten Mütterlein von Hand aus Ölsamen gestampft :-)

Frohes Schaffen

Thomas



Hier in Rumänien



wird natürlich fleißig gebaut, wenngleich der Staat ähnlich pleite ist wie der griechische. Nur leider fehlen Fachleute, die insbesondere auch Methoden kennen, die nicht gerade dem mainstream entsprechen.

Ich hatte mir gedacht, eine Autopolier-Maschine anstatt der Einscheibenpoliermaschine zu verwenden. Ist wahrscheinlich nicht so gut fürs Kreuz, aber vermutlich ähnlich effizient.

Gruß und Dank sendet


Volker



Hier in Rumänien



wird natürlich fleißig gebaut, wenngleich der Staat ähnlich pleite ist wie der griechische. Nur leider fehlen Fachleute, die insbesondere auch Methoden kennen, die nicht gerade dem mainstream entsprechen.

Ich hatte mir gedacht, eine Autopolier-Maschine anstatt der Einscheibenpoliermaschine zu verwenden. Ist wahrscheinlich nicht so gut fürs Kreuz, aber vermutlich ähnlich effizient.

Ich werde dann probieren, das Leinöl mit dem chinesischen Öl aus Ungarn zu mischen.

Gruß und Dank sendet


Volker



Den Versuch ist es wert,



wenngleich ich mir nicht vorstellen kann, daß das funktioniert. Du robbst da auf Deinen Knien mehrfach durch das Öl.

Einscheibenpoliermaschinen hat jede Reinigungsfirma.

Grüße

Thomas



Dann probiere ich



eine Einscheibenpoliermaschine aufzutreiben. Eine Reinigungsfirma gibt es in der Stadt, in der ich lebe nicht, aber irgendwie wird sich so eine Maschine schon auftreiben lassen.

Vielen Dank

Volker