Raumwärmerückgewinnung

21.08.2005



Hallo,
hat von euch jemand Erfahrungen mit diesem System, oder könnt ihr mir sagen warum ihr es eventuell nicht eingesetzt habt. Wir sind in der Hausplanung und interessieren uns für dieses Heizsystem.

Danke schon jetzt



System



Welches System meinen Sie konkret? Es gibt inzwischen mehrere Systeme.



zu ungenau



hallo,
Raumwärmerückgewinnung ist inzwischen ein breites Feld geworden. Es geht von einzelnen Geräte bis zur Komplettplanung von Passive Energiehäuser incl. technische Berechnungen.
m.f.g.
J.E.hamesse



Raumwärmerückgewinnung



Guten Tag,
Warum liest man bei fachwerk.den nichts dazu ?
AW: ganz einfach, weil bei Fachwerkhäusern zunächst ein ganzes Paket weitaus kostengünstigerer Wärmeschutzmaßnahmen bzw. Maßnahmen zur Einsparung von Primärenergie geschnürt werden kann.
Maßstab für die Wirtschaftlichkeit können dabei die Kosten pro eingesparter kWh sein.
Wenn man dann alles erreicht hat, kann man über Wärmerückgewinnung nachdenken.
Aber vorher kommt das Energiesparkonzept.

Grüße vom warmen Niederrhein



nochmals hallo,



ich vermute es handelt sich nicht um ein altes Fachwerkhaus sondern um ein Holzständer Haus. Wie mein vorredner bereits geschrieben hat, muss man erst das Energiekonzept bearbeiten, dann über Details sprechen. Die Rückgewinnung ist eine Variante. Die Wärmespeicherung eine weitere. Die benutzung erneuerbare Energieträger sind einen weiteren
Punkt. Die Lage, die Form, die Baustoffe des Hauses sind die erste Grundlagen eines Energiekonzeptes. Dann kommt die Technik dazu.
Rückgewinnung kann nur in ein "optimal geschnürtes Paket"
verwendet werden.
Also: wie sieht das Energiesparkonzept Ihres Hauses aus?
m.f.g.
J.E.Hamesse



Schon gedacht ...



Das habe ich mir schon gedacht, dass das ein endloses Thema wird/ist.
Wie geschrieben wir sind in der Planung und wollen uns vorher schlau machen, damit wir später nicht aus allen Wolken fallen, oder uns etwas verbauen.
Gibt es Literatur für Laien, damit ich mich ersteinmal weiter informieren kann, bevor ich hier unkonkrete oder gar dumme Fragen stelle?

Danke für eure Bemühungen



Buchtip



"Vom Altbau zum Niedrigenergiehaus".

Weitaus empfehlenswerter ist die Einschaltung eines Energieberaters oder eines altbauerfahrenen Architekten.