Gefahr durch Roten Halsbock?

05.01.2005



Ich habe mir vor zwei Wochen einige Scheite Brennholz für unseren Kamin in eine Abstellkammer gelegt und nun nach Rückkehr aus dem Urlaub festgestellt, daß ungebetene Gäste sich in der Wohnung verbreitet haben.
Meiner Meinung nach handelt es sich um die Weibchen des Roten Schmalbockes oder Halsbockes.
Besteht die Gefahr, daß Holzmöbel oder Dachstuhl befallen werden? Ich habe inzwischen ca. Tiere an verschiedenen Stellen des Hauses gefunden.

Vielen Dank für Ihre Hilfe

Thomas Krüger



-



Guten Tag,
wenn Sie durch den "Rothalsbock" (Leptura rubra) befallenes Brenholz ins Haus geholt haben besteht kein Grund zu übermäßiger Panik.
Der Rothalsbock legt seine Eier in nasses, meist von Pilzbefall vorgeschädigtes Holz (wie z.B. das Brennholz aus dem Wald)ab. Im Wohnraum fehlt das geeignete Klima und die geeignete Holzfeuchte um Schadensträchtig zu werden. "Langendorf" gibt z. B. eine Holzfeuchte von über 20 % zur Larvenentwicklung an.
Das jetzt im Winter Insekten ausfliegen halte ich für recht unwahrscheinlich, ist aber möglich, da der warme Wohnbereich den Tieren den Sommeranfang vorgaukeln kann.
Wer hat die Insekten denn bestimmt? Kommen die Tiere wirklich aus dem Brennholz? Der Rothalsbock hinterlässt ca. 5 mm große runde Ausschlupflöcher im Holz.
Mit freundlichen Grüßen
Ulrich Arnold





Hallo Herr Arnold,

vielen Dank für Ihre Antwort.

Den Käfer habe ich nur selbst mit Kosmos-Führer und Internet bestimmt. Ein Foto kann ich anscheinend nicht anhängen.

Löcher im Holz konnte ich einige beobachten, etwa 2-3 mm im Durchmesser und an der Außenseite (Rinde) des ursprünglichen Stammes. Ich habe mehrere Tiere nachträglich auf den Holzstücken gefunden. Ich vermute deshalb, daß sie in der warmen Wohnung aktiv geworden sind.
In der Wohnung sind die Tiere in der Lage zu krabbeln und zu fliegen. Auffällig ist, dass alle Käfer rot (Weibchen?!) sind.

Mit freundlichen Grüßen

Thomas Krüger



zu kleine Löcher



Hallo nochmal,
die Ausschlupflöcher von 2-3 mm erscheinen mir für den Rothalsbock zu klein. Die 5mm, die ich bereits angegeben habe sind schon eher an der Untergrenze der Größe anzusiedeln. (In der Natur ist jedoch alles möglich)
Kann es sein, dass die Insekten nicht richtig bestimmt sind oder dass der Rothalsbock aus anderen Holzeilen kommt? Wenn der Rothalsbock aus anderen Hölzern geschlüpft sein sollte, ist es dringend erforderlich den Zustand dieser Hölzer zu überprüfen, da eine unzuträgliche Feuchte und die Gefahr des Pilzbefalls unterstellt werden muss.
Mit freundlichen Grüßen
Ulrich Arnold





Hallo...auch wir haben im Sommer Kaminholz geliefert bekommen und lagern dieses in unserem Keller ( seit einigen Wochen krabbeln und ( fliegen ) diese " Tierchen "( die genau auf diese Beschreibung passen ) nun umher und ich werde fast verrückt . Bei uns steht nämlich Waschmaschine und sonstiges dort unten und ich muß täglich mehrmals in den Keller ....was ich momentan schrecklich ungerne mache ! ( ich fange diese Käfer oft ein - ich denke so um die 50-80 Stück hatte ich schon und das wird nur ein geringer %satz sein von dem was so im Holz steckt und evtl. noch zum Vorschein kommt ??!! ) . Gibt es eine wirksames " Mittel " um diese unliebsamen Gesellen wieder loszuwerden ?? Dafür wäre ich wirklich dankbar :-) . MfG Stefanie H .





Hallo...noch einmal ich .... ihr werdet sicher meinen : ab damit in den Ofen , dann hat es sich erledigt , aaaaber wir haben so viel Holz bekommen ( und bisher war es auch noch nicht so kalt , dass wir regelmäßig "anschüren" mußten )es wird uns wohl noch eine lange Zeit erhalten bleiben !! Ich wäre für Tipps sehr dankbar !!!! Gruß Stefanie



Gegenmittel



Hallo,

wir haben als Gegenmaßnahme das Holz schnellstens ins Freie geschafft. In den folgenden 2 Wochen haben wir noch ein Dutzend Tiere erlegt. In der Zwischenzeit scheint allerdings Ruhe eingekehrt zu sein. Gift haben wir (bisher) keines benutzt.

Viele Grüße
Thomas Krüger





Hallo DANKE für die schnelle Antwort !!!! leider haben wir keine Möglichkeit das Holz draußen zu lagern ;-( . Das würde ich liebend gerne tun ! Ich "stopfe" meinen Ofen nun voll , da es im Moment ja kälter draußen ist ....aber wiegesagt wir haben sooooo viel , dass wir es wohl diesen Winter nicht losbekommen ( am Ende vermehren die sich noch mehr ???? und nächstes Jahr habe ich dann noch mehr im Keller ) Meinen Mann stören diese "Gesellen" weniger , aber wiegesagt ich muß täglich in den Keller ...nach dem waschen ist sogar schon eine mit aus der Waschmaschine gefallen ..bäh ...also wir Frauen sind da vielleicht empfindlicher , aber es sind so unendlich viele ( 100 habe ich bestimmt schon "erledigt" und jetzt ist erst einmal ca. 10% im Ofen "verschürt". Oh,je dass ist wirklich ne"Plage .Vielleicht gibt es ja doch noch Tipps für mich . DANKE auf alle Fälle schon einmal . Grüße an alle "Hausbock-geplagten" (... wobei es natürlich noch viel schlimmer ist , wenn das Haus befallen ist ! )viele Grüße Stefanie





hallo habe diese plage auch zuhause in meinem brennholtz das auch im keller liegt. sie haben sich im ganzen haus verteilt. habe mir im reifeisenmarkt ein gift geben lassen(sprühdose)es heißt zidex 10 minuten später lagen alle auf dem rücken. und es hat auch eine langzeitwirkung.



Insektenspray als wahllose Waffe



Guten Tag, bei pilzfolgenden Holzschädlingen in Kaminholz müssten schon sehr besondere Bedingungen vorliegen, dass eine Bekämpfung erforderlich ist. Ein Insektenspray würde in diesem Fall überigens nur die geschlüpften Käfer erreichen, die in getrocknetem, verbautem, (eben kein Pilzbefalenem Holz) Holz auch keine Brut aufziehen können. Mit dem Gift wurde (wenn es sich um Befall durch Rothalsbock an Kaminholz handelte) wohl nur der Umwelt und der eigenen Gesundheit geschadt. Schade eigentlich ...
Mit freundlichen Grüßen Ulrich Arnold



Rothalsbock



Auch wir haben diesen Rothalsbock durch Kaminholz ins Haus bekommen und jeden Morgen freue ich mich aufs neue. Allerdings habe ich bisher nur die roten (weibchen) bei uns gefunden. Jeden Tag sind es ca. 10 Stück, die auftauchen. Wie wird man die denn wieder los? Wir haben eine 7 Monate alte Tochter!

Wir holen auch nur immer einen Korb voll Holz ins Haus, trotzdem sind es immer so viele davon... Fürchterlich, ich träum schon davon... HILFE



Alles Holz außen lagern



Wenn kein pilzbefallenes Holz im Gebäude verbaut ist, haben die Käfer keine Grundlage sich im Gebäude einzunisten. Im Rückschluss kämen sie dann aus dem Kaminholz. Wer sich dran stört: Kaminholz erst direkt vor dem Einlegen in den Ofen in das Haus holen. nach einer gewissen Zeit werden die letzten verirrten Vollinsekten im Haus gestorben sein.
Vielleicht auch mal die eigen Einstellung überdenken, die tun doch nichts. Ich habe einen acht Monate alten Enkel, die Käfer werden die Kinder schon nicht fressen.
Mit freundlichen Grüßen Ulrich Arnold



@Ulrich



Mal abgesehen davon, dass die Ursprungsfrage mal "schlappe drei Jahre" alt ist (ist mir auch schon passiert, darauf nicht zu achten, macht ja nichts):
Die Käfer werden sicher nicht die Kinder fressen.
Vieleicht aber die Kinder die Käfer?
Wenn ich daran denke, was sich meine Tochter in dem Alter so alles einverleibt hat....

Augenzwinkernde Grüße
Martin



Protein



Kinder brauchen viel Protein, schließlich sind Sie noch im Wachstum. Das Immunsystem wird auch gleich mit trainiert wenn ein Käferchen vernascht wird. Nicht ganz so ernste Grüße von Ulrich Arnold



Lecker Käfer ...



Brennholz gehört halt einfach nicht ins Haus! Die Frage könnte auch dreißig Jahre alt sein, es wird immer wieder gerne versucht => 1640 x abgerufen.

Das kann eine entweder normale Obi-Problematik sein, gesuchte Naturnähe oder das Grundbedürfniss der Menschen nach elementarem Dreck. :-))

Gruß aus Wiesbaden,

Christoph Kornmayer