Übeltäter gefunden, aber wie geht´s weiter?

16.06.2007



Hallo,
nach drei harten Tagen für meinen Sanierer und seinen Leuten ist nun der Dachboden geräumt (siehe Bild Dachboden4) und die Altlast entsorgt, unter anderem 1cbm Glaswolle. Was dort alles zum Vorschein kam möcht ich hier garnicht erwähnen, für die Jungs war es ekelig genug.
Heute abend hab ich die Heizung nun mal auf Handbetrieb gestellt und bin nochmal auf den Dachboden um die Ursache für das Knacken zu finden. Und ich habe etwas gefunden. In der Ecke - Verbindung - Aussenmauer und Decke liegen Heizungsrohre - siehe Bild dachboden5 und 6 (die definitiv warm wurden nachdem ich auf Handbetrieb gestellt habe) die das Knacken verursachen. Die Rohre gehen entlang zweier Hausseiten, es ist also nicht nur eine kleine Stelle wie auf dem Bild zu sehen. Die Frage ist nun erstens wofür diese Rohre gut sind und des weiteren wie ich sie von der Decke entkoppeln kann wenn man sie nicht stilllegen kann? Ich habe keine Ahnung wie dick diese Putzträgerplatten sind und die Rohre liegen quasi auf bzw. so wie es aussieht bilden sie fast schon eine Einheit mit den Putzträgerplatten.

Ich bin für jeden Tip und den kleinsten Gedankenansatz dankbar.

@Jürgen
Danke für den Tip, ich dachte das Posting kommt automatisch wieder nach oben.

Vorgeschichte hier:
http://fachwerkhaus.historisches-fachwerk.com/fachwerk/index.cfm/ly/1/0/forum/a/showForum/70261$.cfm

Gruß,
Michael



Knackende Heizungsrohre



Die Putzträgerplatten sind ca. 3 cm dick, es scheint mir zunächst unmöglich die Rohre zu entkoppeln ohne danach in den darunterliegenden Raum zu schauen :-(.
Hatte jemand schon ähnliche Probleme? Gibt es evtl. alternative Lösungsmöglichkeiten anstatt zu entkoppeln?

Was könnten die Rohre in der damals betriebenen Schwerkraftanlage für eine Funktion gehabt haben und wie kann ich mir das gedanklich skizzieren?


Gruß,
Michael



Knacken



Hallo Michael
So wie es aussieht hat hier auch kein anderer Ahnung von Schweerkraftheizungen. Ich würde deinen Klemptner anrufen und die Rohre entfernen bzw. neu legen lassen. Zu entkoppel sind sie wohl nicht.
Gruß Jürgen



Knackende Heizungsrohre



Hallo Jürgen,

Dein Wort in Gottes Gehörgang, wenn das so einfach ist ohne zig Wände aufzureissen gebe ich Dir einen aus.
Am Freitag kommt ein Heizungsfachmann und schaut sich die Sache an. Ich wünsch mir an dieser Stelle schon mal viel Glück :-)

Gruß,
Michael



Knacken



Hallo Michael
Wünsch dir auch viel Glück. Melde dich doch mal wie es ausgegangen ist, wegen dem Bier :-).
Gruß Jürgen



Knackende Heizungsrohre



Ich habe gelesen dass diese Rohre früher für eine Ringentlüftung eingesetzt wurden. Kann mir jemand erklären welchen Nutzen das hat bzw. wie es funktioniert wenn man eh noch ein Ausdehnungsgefäß hat? Oder sind das zwei verschiedene paar Schuh?

Gruß,
Michael