Hülltemperierung nach Großeschmidt

28.11.2009



Ich beabsichtige mein 100 Jahre altes Bauernhaus mit einer Temperierung nach Großeschmidt zu temperieren. Das Haus hat 100qm und wird nur als Wochenendhaus genutzt. Wenn ich dann vor Ort bin erzeugen zwei schöne Kachelöfen die Strahlungswärme.
Jetzt hab ich drei Fragen:

1. Sollten die Kupferrohre direkt auf die Wand gelegt werden und wenn ja
wie?
Der Installateur sagt nämlich das die Kupferrohre sich durch Ausdehnung
aufscheuern werden. Also wie sollten die Rohre befestigt werden?

2. Könnte es Sinnvoll sein die Kupferrohre mit einem 2cm Schamottstein zu
verkleiden um die Speicher- und Strahlungskapazität zu erhöhen?

3. Da das Gebäude nur temperiert und nicht Vollständig beheizt wird, könnte
ein Einsatz einer Elektro-Heiztherme sinnvoll sein? Gas liegt nicht an und
als günstige Alternative käme nur Flüssiggas in Frage.



Auch in diesem Fall



stellt sich die oft ungefragte bzw. grottenfalsch beantwortete Grundsatzfrage nach dem optimalen Heizsystem. Nur mal so in den Ring geworfen: Meinem Verdacht nach wäre elektrisch Hüllflächentemperieren - aber nicht über den WarmWasserThermen-Umweg der bessere Weg. Und zwar in jeder Hinsicht - technisch und vor allem auch wirtschaftlich.

Davon abgesehen: Die Rohre scheuern wenigstens bei meinen hunderten Metern nicht so (seit bald 10 Jahren), daß es irgendwo erkennbar bzw. problematisch wäre. Und natürlich sind sie wandnah und offen verlegt.

Verkleidung der Rohre mindert deren Wirkungsgrad. Auch wenn es da andere Ideologien geben mag. Das ist jedenfalls das Resultat meiner Erfahrung mit gottseidank vorzugsweise von anderen geplanten Verstecksystemen.

Weitere Details in Hülle und Fülle bietet meine Webseite. Hier schreib ich nix mehr davon ab.





Ich beabsichtige auch mein altes häuschen mit hüllflächenheizung zu sanieren. Der Keller ist extrem feucht und ich hoffe, dass ich mit der hüllentemperierung das problem mit der Feuchte in den Griff bekomme. Und hier stellt sich auch die frage, wie ich die röhre am besten Verlegen lassen sollte (offen an den wänden oder in die wände integrieren und zu machen)? Wie macht man es am besten in den wohnräumen? Wollte jetzt gerne von Ihnen wissen, wie sie es gemacht haben und ob sie damit zufrieden sind? Mitteilungen bezüglich meines problems auch gerne von anderen mitgliedern erwünscht.
Vielen dank.
Apropos, wo finde ich installateure, die die hülltemperirung machen können? Scheint ja nicht so viele davon zu geben!