Ofenrohr kann nicht gezogen werden - andere Möglochkeit als Wand aufklopfen?

11.11.2005



Bisher war ein Rohr in einen der beiden Kamine eingezogen, dies konnte allerdings nicht vollständig entfernt werden, was aber nötg wäre, um einen Festbrennstoffofen an diesen Kamin anzuschließen. Das Problem ist, dass derKamin einen leichten Knick hat. Lösung bisher Wand aufschlagen dort, wo sich der Knick befindet und das Stück Rohr ziehen. Gibt es vielleicht noch eine andere Lösung, mit der man vermeiden kann die Wand aufzuschlagen? Ich wäre Ihnen für Hilfe sehr dankbar





nein, da ja in der regel das kaminrohr am knick mit halterung im kamin befestigt ist

also wand am knick aufstemmen halterung entfernen zumauern
dreck wegputzen fertig

trotzdem viel spass mit dem neuen festbrennstoffofen



Knlck im Schornstein



Dachog. Der Beschreibung nach handelt es sich sicherlich um einen sogenannten gezogenen Schornstein. Verwunderlich ist, wie denn ein starres Rohr in den Schornstein gebracht werden konnte! Um was für Material handelt es sich denn? Sollte es Keramik sein, könnte der Schornsteinfeger versuchen, daß Rohrende mit der Kugel zu zertrümmern. Aber das müsste vor Ort entschieden werden. Mfg ut de Oltmark





habe gleichen schornstein vorher Kohle jetzt mit gastherme

musste ein Loch am knick in den kamin geschlagen werden