Dichtmittel?

27.07.2007



Hallo,

ich muss eine Bohrung vom Keller nach aussen machen, um ein Kabel durchzuziehen. Das Erdreich ist schon abgetragen und sehr feucht.

Wie dichte ich die Bohrung ab, um zu vermeiden, dass langfristig Feuchtigkeit durchdringt. Langt Bitumen, muss ich zemnetieren, ...?

Die Wand zeigt Richtung Hang, von dem aus viele unterirdische Rinnsale laufen.

Danke für die Hilfe!



Kabeleinführung



Hallo !

Das Loch auf jeden Fall mit Gefälle in Richtung Außenseite bohren.
Es gibt im Elektrofachhandel, nicht im Baumarkt, spezielle Kabeldurchführungen. Habe damit vor Jahren in der Lehre bei der Post mal mit rumhantiert, war irgend so eine Schrupf-Heißklebe-Irgendwas Sache.

Viele Grüße,
Karsten



Mauerdurchführung



Hallo,

wie Karsten schon geschrieben hat, sollte das Durchführungsloch mit Gefälle nach drausen gebohrt werden.

Und dann sollte eine Mauerdurchführung auf das Kabel geschrumft werden.
Das ist ein gewelltes Rohr mit einem Kleberhaltigen Schrumpfschlauch der auf den Enden des Kabels abdichtet.
Das Wellrohr verhindert durch seine Bauform das Eindringen von Wasser entlang seiner Aussenfläche. Anders als ein glattes Rohr, welches durch die Wand geführt wird.

Anschließend sollte das loch mit flüssig angerührtem Schnell-Zement, oder ähnlichem verfüllt werden

Schau mal hier:
http://www.rose-netztechnik.de/produkte/schrumpfprodukte/md.html

Schönen Gruß vom Edersee
Lothar



Kabeldurchführung bohren und erfolgreich abdichten





in Richtung Hang steht Druckwasser an, sofern die Bohrung unterhalb der Flur erfolgt.

Sollte dies so sein nehmen Sie ein Dichtung mit der entsprechenden Kernbohrung, Doyma ist relativ teuer jedoch gut aber es gibt preisliche alternativen. Diese dann mit Bitumenanstrich versehen.

MfG Andrea Cyba