Kamin nach Einbau eines Stahlrohres wird nass




Das Haus ca. 1970 gebaut. Vor drei Jahren wurde eine Ölheizung eingebaut.Seit dem ist der Schornstein im oberen Stockwerk nass.Schornsteinfeger meinte besser durchlüften.Wurde gemacht. Half nichts.Auf dem Dach wurde der Schornstein vom Dachdecker überprüft alles i.O.. Wo drann kann das liegen, was kann man machen.



Kaminanlage



Wer hat den Kamin eingebaut? Lassen Sie den doch einmal kommen. Evtl. eine Nebenluftvorrichtung in das Rauchrohr oder in den Kamin einbauen.Gruss aus Bad Nauheim



Kamien wird nass nach Stahlrohr einbau



Hallo, Habe mich beim Baujahr vertippt nicht 1970 sondern 1870.



;-) wegen der Antwort!



Sorry Reinhard,
der Herr Müller meinte vermutlich, daß der (nochmal) kommen soll, der das Stahlrohr eingebaut hat!?
Der kann ja hoffentlich noch kommen!
-
Was meinte der Schornsteinfeger mit "besser durchlüften"
und wer hat dann zu dem Zweck was gemacht?
Grüße



Nebenluftklappe



Hallo Reinhard,
Der Schorsteinfeger meint eine Nebenluftklappe, die über dem Ofenrohr eingebaut wird.
Die ist eigentlich Standart. Einfach mehr öffnen.
Wenn das nix nützt, den Schornstein auf dem kalten Dachboden wärmedämmen.
Wenn das auch nix nützt, Kondensatablauf einbauen.
viele Grüße



Als



erste Massnahme empfiehlt sich der Einsatz einer Schornsteinabdeckung (Meidinger Scheibe o.ä.), Um Regenwasser draussen zu halten. Durch Stahlrohr und niedrige Abgastemperatur wird das einfallende Regenwasser nicht mehr rausgebracht und führt zur Versottung des Schornsteins, zusätzlich eine Belüftung für den Zwischenraum zwischen Stahlrohr und Mauerwerk installieren, dann sollte der Schornstein wieder trocken werden.
MfG
dasMaurer



Denke auch erst mal...



...in Richtung von dasMaurer. Wenn vorher der alte Zug ohne das Stahlrohr von heißen Abgasen getrocknet wurde und nun nicht mehr geheizt wird, könnte ein Dächlein, sofern nicht vorhanden, die Lösung sein. Wassereintrag durch Kondenswasser im Abgas ist ja eigentlich durch den Stahlauspuff ausgeschlossen.
Hat der Zug einen Napoleonhut oder ä.? Wenn nicht, mal den Sprengler was basteln lassen und weiter beobachten.

Gruß Patrick.



ich meine



eine Kondensatentwässerung (für die Rauchgase im Rohr)
und eine Abdeckung des (hinterlüfteten) Zwischenraumes am Schornsteinkopf bzw. der Mündung ist Standard (Stand der Technik) und (wenn das nicht gegeben ist)
... eine Meidinger Scheibe nur Kosmetik.
Grüße



Kamin nach Einbau eines Stahlrohres wird nass



An dem Kamin wurde im Keller eine Belüftungsklappe mit Kondensatablauf eingebaut. Oben auf dem Kamin wurde ein Regenabweisblech montiert mit Hinterlüftung damit die Luft zirkuliert.
Reinhard



Hallo Reinhard,



"wurde"
...jetzt erst nachträglich?
oder
... damals schon?
Grüße



Hallo Patina



Das Rohr wude mit samt Ölheizung vor 4Jahren eingebaut, mit Regenblech und Lüftungsklappe mit kondensablauf. Vorher waren an dem Kamin zwei Küchenöfen angeschlossen.Der Schornstein wurde damals bis unters Dach warm. Das ist bei der Ölheizung jetzt nicht mehr.



Hallo Reinhard,



leider haben wir für Dich hier nur die Ausgangssituation erläutert. Zur Ursachensuche wird ein Fachmann vor Ort ran müssen. Versuchs erst nochmal mit dem, der die Rohre reingesetzt hat.
Läuft denn unten ab und an Kondenswasser aus der Auffangschale in einen Auffangbehälter.
Ist der Schornstein gerade oder oben schräg gezogen.
Grüße



Danke.



Habe Schornsteinf. angerufen. Dieser meint das vielleicht, wegen der Menge an Wasser,das der Heizungsbauer, der das Stahlrohr eingebaut hat, die Rohre nicht richtig zusammen gesteckt hat. Der Schornsteinf. kommt jetzt und will den Schornstein mit einer Kamera untersuchen.
Was dabei raus kommt werde ich berichten.
Nochmal besten Dank an alle.
Reinhard Fox