Mauern mit großen Lehmsteinen (Megalith-Rohlinge)




Muß ich bei der Verarbeitung von großen Lehmsteinen(50 x 24hoch),irgend etwas Wichtiges beachten ?
Die Steine haben eine Verzahnung, sollte ich da trotzdem
eine Stoßfuge geben oder ist es nicht notwendig?
Bedenken von meiner Seite gehen in Richtung Rißbildung nach dem Putzen. Vielleicht kann mir jemand seine Tipps und Erfahrungen mitteilen. Danke Steffen



Ja



Die Steine brauchen keine Stoßfuge, es langt die Verzahnung. Aber Es sollte in jedem Falle ein Zweilagiger Lehmputz aufgetragen werden, wobei die untere Lage gut durchtrocknen sollte ein Armierungsgewebe - wird zumindest von uns- immer eingelegt. Ach, nach dem Mauern der Wand , diese gut trocknen lassen, da die Steine selbst meist noch Schwinden.



Rohlinge



Hallo
stammen die Rohlinge aus normaler Ziegelproduktion?
Stranggepreßt? Wie hoch ist der Lochanteil? Außenwand? tragende Wand?
das müsste man schon noch wissen.
MfG
Wolfgang Masching





Hin oder Her, ich lasse zur Sicherheit alle Lehmsteine und auch die welche keine sind, immer mit Lager- und Stoßfugen setzen. Laut einigen Herstellern ist dies nicht notwendig, da Gewebe überspannt wird. Von meinem Gefühl her ist jedoch eine geschlossene Fuge besser zu bewerten als eine stoßoffene. Es ist eine Sollrissstelle und wie sich diese in 20 Jahren auswirkt weiß heute noch keiner. Deshalb bleiben Sie ruhig beim altbewährten und geben Sie dem Lehmbauer ein Kasten Bier aus ;-) (aber bitte erst nach Feierabend). Ihre Bedenken sind richtig.

Viele Grüße
Michael Reisinger



Danke



Danke für die Tipps.
Steffen



Massenproduktion...



...wird vermutet, denn es hat den Anschein, daß es sich um normale Rohlinge aus Ziegeleiproduktion handelt.
Bei den 8 DF-Steinen befindet sich ein Stempelaufdruck einer Ziegelei aus Marktredewitz darauf.

Der Einsatz der Steine ist im Innenbereich selbsttragend.
Beim Händling der Steine wurde bereits festgestellt, daß diese eine ganz geringe Eigenfestigkeit besitzen.
Welche Gegenmaßnahmen sind denkbar, da nur ein einlagiger, ohne Gewebeeinlage, geforderter Lehmputz aufgebracht werden soll.

Für hilfereiche Info's dankbar,
verbleibe ich zum Ostersonntag,

Udo und Jens



Gelochte Rohlinge mit Vakuum gepreßt-Vorsicht beim Verputzen



Hier hat wohl jemand ein paar Euros beim Lehmsteinkauf sparen wollen.Ziegelei-Rohlinge (auch Grünlinge genannt) werden fast immer unter 100% Vakuum gepreßt,was zur Folge hat: die Steinoberflächen mit dünnen Steinaußenwänden quellen sehr schnell sehr stark. Da ich das Megalith-Material nicht kenne,mag ich nur die/den Putzhandwerkern raten, irgendwelche Gewährleistungsanerkenntnis für Lehmputzhaftung zu geben. Ich hatte vor vielen Jahren so ein Problem,das mit mehrlagigem Auftrag einer "brutalen" Aufbrennsperre vor Lehmputzauftrag erfolgreich gelöst werden konnte. Die andere Methoge wäre. Schilfrohrgewebe vollflächig aufbringen,2-lagige Lehmputz mit langen Trocknungsphasen.
herzliche Grüße
Klaus Schillberg www.texbis.de



vollflächiges Putzgewebe ist Pflicht



hab noch vergessen zu erwähnen,daß bei allen großformatigen Lehmsteinen die vollflächige Einlage eines Putzgewebes wichtig ist.
mfg
Klaus Schillberg