welche Technik / Material?

27.01.2013



Bei unserem 2000 mit Lehm/Stroh-Fächerung saniertem Fachwerkhaus klafft ein ca. 1 cm breiter Spalt zwischen Gebälk und Fach. Mit welcher Technik bzw. mit welchen Materialien bekommen wir diesen am besten wieder dicht?
Für Anregungen, Ideen, Erfahrungsberichte wären wir sehr dankbar.



Rissfüller,



habe letztes Jahr auf der Denkmalmesse in Leipzig von der Firma Caparol den Histolith Kalk- Rissfüller gesehen.
Ob sich das Produkt in der Praxis bewährt, weiß ich aber nicht.
Mit freundlichen Grüßen Danilo



Ich



hab da mal öffentlich rechtlich geguckt ;-)
http://www.mdr.de/einfach-genial/eg_restaurieren_lehm102.html

Praxiserfahrung kann ich leider nix sagen dazu, aber Ihr vielleicht demnächst wenn es wärmer wird..

Grüße aus Thüringen
Micha



Hallo Andrea



Ich würde einfachen Lehmmörtel nehmen,wie lange gibt es den Spalt denn schon?
Sowas kann passieren wenn zu wenig im Balkenanschluss gestopft wurde.

Grüße Martin



Hallo,



ich kann auch nur die Lehmspritzmasse von Alexander Fenzke empfehlen die auch im MDR vorgestellt wurde.
http://www.denk-mal-fachwerk.de/lehmspritzmoertel.html

Rufe Ihn mal die Firma ist aus dem Westerwald.

Grüße Gerd



Vielen Dank!



Das mit der Lehmspritzmasse klingt vielversprechend. Vielen Dank für den Tipp. Wir werden berichten, sofern wir damit arbeiten. (Noch gehört das Häuschen ja leider nicht uns...)

@Martin: leider wissen wir nicht, seit wann der Spalt schon existiert bzw. breiter geworden ist.

Herzliche Grüße, Andrea



Lehmmasse



Wird der Lehm( -rissfüller) an der Außenfassade nicht mit der Zeit wieder ausgewaschen und hinterläst Streifen an Fachwerk und Gefach, sowie neue alte klaffende Spalten?

Mit freundlichen Grüßen Danilo



So



wie ich gesehen habe soll es wohl eine Mischung mit Leinöl sein, ist witterungsbeständiger als blanker Lehmmörtel, aber Lehm in direktem Witterungseinfluß wär eh blöd, denk mal zum Rissverfüllen und dann nen beständigen haltbaren Putz drüber müßte passen.
Freund von mir hat die ganze Fassade Lehmputz pur und hat dann mit Speiseöl ausm Aldi geölt... Hält seit paar Jährchen und sieht gar nich mal schlecht aus
Vielleicht weiß der Gerd ja mehr so als professioneller Lehmbauer ;-)
Oder ruf doch mal den Hersteller an bei Fragen....



So



wie ich gesehen habe soll es wohl eine Mischung mit Leinöl sein, ist witterungsbeständiger als blanker Lehmmörtel, aber Lehm in direktem Witterungseinfluß wär eh blöd, denk mal zum Rissverfüllen und dann nen passenden Außenputz drüber müßte passen.
Lt web-Seite ist es die Zeitersparniss beim verpressen aus der Kartusche die den Vorteil gegenüber dem verschmieren mit der Fugenkelle bringt
Freund von mir hat die ganze Fassade Lehmputz pur und hat dann mit Speiseöl ausm Aldi geölt... Hält seit paar Jährchen und sieht gar nich mal schlecht aus
Vielleicht hat der Gerd ja praktische Erfahrung damit so als professioneller Lehmbauer ;-)
Oder ruf doch mal den Hersteller an....



Hm



Irgendwie hat der Rechenknecht mitten beim schreiben geschickt.. ;-(