Risse im Fachwerk

03.05.2006


Hallo,
seit etwa 2 Monaten wird bei mir die Straße erneuert, und gestern habe ich bei einem Rundgang bemerkt, das etwa 2/3 der Fachwerkfelder die zwischen den Holzbalken sind, sich gelöst haben und teilweise schon mehrere Zentimeter herausgekommen sind. Weiter haben sich Spalten in den Holzbalken gebildet die ca. 2-4 cm groß sind. Weiter haben
sich auch einige Dachpfannen verschoben.
Jetzt habe ich morgen einen Termin mit dem Bauleiter der Fa. gemacht, welche die Baumaßnahme an der Straße durchführt. Sehr warscheinlich werden die Schäden bei Verdichtungsmaßnahmen der Straße (also mit Rüttler) und den schwer beladenen LKW´s entstanden sein. Was mache ich wenn der gute Bauleiter meint "von uns kann das nicht sein"
Rufe ich dann gleich einen Gutachter an ? Wenn ja welchen, bin im Raum 32...
Für Antworten dankbar.....
PS: Wer repariert solche Beschädigungen ?
Hermann Pabst



Haftung



Entscheidend ist, ob die Baufirma vorab eine Bestandsaufnahme gemacht hat(Gutachten). Wenn ja reicht ein Vergleich des Gutachtens mit dem Istzustand aus. Wenn nein, müssen Sie derBaufirma einen technischen Regelverstoss nachweisen, wonach diese beweisen muss, dass die Risse bereits vor den Arbeiten da waren. In beiden Fällen hilft Ihnen hinsichtlich des Ursachennachweises der zeitliche Zusammenhang der Arbeiten.

Sie sollten auf jeden Fall auch den Grundstückseigentümer(Gemeinde?) mit in die Gespräche einbeziehen, da diese für Erschütterungsschäden u.U. verschuldensunabhängig (!) haftet.

Vor dem Gespräch sollten Sie sich jedoch unbedingt über die voraussichtlichen Sanierungskosten informieren (Angebot einholen), da eine einmal abgeschlossene Einigung meisstens nicht reversiebel ist.

Sollte keine Einigung möglich sein, dann sofortige (aktuelle )Beweissicherung, möglichst mit Hilfe eines Anwaltes vor Ort im Wege des gerichtlichen Beweissicherungsverfahren. Nur dieses hilft Ihnen im Prozeß sicher weiter, wenn Sie gezwungen sind, Notreperaturen durchzuführen und damit den jetzigen Zustand verändern müssen. In einem dann sicher nötigen Prozess wird so oder so meisstens ein Gutachten dann eingeholt, was Sie mit diesem Antrag bereits im Vorfeld erledigen können.

Eckard Zöllner





Hallo Herr Zöllner,

danke für die bisherigen Antworten an alle Mitglieder.

Ich habe im unteren Teil meines Fachwerkhauses einige Risse
festgestellt. Kann unterschieden werden, zwischen Risse die
schon 6 Monate alt sind und neuen Rissen ?

MfG Hermann Pabst



glaube ich nicht.



Erfahrene Gutachter können zwischen mehrere Jahre alten und neuen Rissen unterscheiden (Abwitterung rissflanken, Schmutzeinlagerungen, Tierchen). Ob dieses auch bei nur einem halben Jahr geht, bezweifle ich.

Eckard Zöllner



Moinmoin ,



ja, die Erfahrung zeigt , besser vorher , spätestens bei der Baumaßnahme Statiker oder Bodengutachter hinzuziehen !!
Wenn Hilfe benötigt , Kontakt kann ich herstellen
Grüsse Jürgen Kube