Kreide Decken mit Rissen

28.11.2009



Hallo,

wir bauen/renovieren altes haus und haben festgestellt das die decken mit kreidefarbe gestrichen sind, möchten aber auf dispersion umsteigen, was und wie am besten?
Und leider haben diese decken auch noch mega risse, was kann ich hier dagegen machen?



Die Risse



kann man ausschlämmen/ausspachteln/ausmörteln. Sie werden wiederkommen, wenn deren Ursache nicht beseitigt wird. Man kann sie auch kaschieren/verkleiden.

Doch Dispersion empfehle ich aber auf keinen Fall. Das behindert die Bauteiltrocknung und Pufferfähigkeit des zugeschmierten Bauteils bei erhöhter Feuchte. Auch wenn die Pampe schnell draufzunudeln ist.

Kreidefarbe ist eine bewährte und gute Lösung.



Wenn



die Farbe abkreidet, muss sie sowieso abgewaschen werden.
Dann kann man sich den Putz ansehen und entscheiden, was man risstechnisch unternimmt. Ein bisschen flicken und ausbessern wird nicht lange Freude machen.
Und von der Dispersionsfarbe möcht ich auch abraten.
MfG
dasMaurer





Kreidefarbe abkratzen und abwaschen, Megarisse ausspachteln, Rapidvlies tapezieren und einmal hochdeckend gestrichen und man hat lange seine Ruhe!





Malervlies ist die beste Lösung, aber der hochdeckende Anstrich wird sicher nicht mit Leimfarbe erfolgen, da wäre schade um das Vlies. Einmal hochdeckend ist mit einem Dispersions- Superdecker oder Einschichtfarbe möglich .
Duck und weg.



Danke...



....für die Tips.
Und es hält wirklich nichts anderes auf Kreidefarbe?
(Mineralfarbe oder ähnliches)





Nein, die Kreidefarbe (?) würde sich beim erneuten feuchten Anstrich anlösen.



Nun ja,



wir (wirklichen Altbauspezln) kennen doch aus den historischen Befunden viele Bespiele von festen Anstrichpaketen aus Leimfarben.

Ein Überstreichen mit Leimfarbe kann also schon funktionieren und hat funktioniert, da diese ja eine dem Untergrund ähnliche Abbindespannung einbringt.

Eine Dispersion wird dagegen auf sonem Untergrund extrem höhere Abbindespannung aufbauen und deswegen nur unwillig bis gar nicht Verbindung aufbauen. Lustig, wie aufschnalzende Dispersionen dann in der Fläche aussehen (Struktur wie ein kraqueliertes Ölgemälde), die reißen dann die Untergrundschichten nach besten Kräften mit. Das gilt aber auch für den leimfarbfreien Untergrund selbst, wenn er echt antik und verhältnismäßig gering traggfest ist.

Und nochmals:

Dispersionanstriche - und dazu gehören auch die angeblichen Mineralfarben/Silkatfarben - in Wahrheit Dispersionssilikatpampen - töten die noch vorhandenen guten Eigenschaften der Decke in bauklimatischer Sicht.

Eine Testfläche, die ich in solchen heiklen Fällen immer empfehle, würde weiter Auskunft geben.

Naürlich weiß ich, daß hier alles in den Wind gesprochen und für die Katz ist.

Miau miteinander!





"Ein Überstreichen mit Leimfarbe kann also schon funktionieren ..."

Und jetzt soll der ungeübte Baulaie mara also die Ursache der Risse in der Decke ergründen, diese fachmännisch beheben, und anschließend eine sämige Leimfarbenschicht gleichmäßig mit der Deckenbürste auftragen ? Und dann ist alles in Ordnung ?



Aber, aber!



wenn wir jetzt zu den ungeübten Baulaien und den geübten Experten kommen, und das mal ehrlich bewerten wollen, großer Meister, was kommt dann raus?

Ich persönlich habe oft erlebt, daß ein ungeübter Baulaie bei verständisvoller Betreuung für sein Sanierprojekt unfaßbare Wunder vollbringt. Und die Übung kommt beim Wuchten und Schmieren, Hacken, Brechen und Rödeln ziemlich schnell.

Bei Experten, die ihren Job für andere tun, ist das vielleicht gar nicht mal so häufig, wie man voreilig erwarten möchte.

Und genau das Fachmännische läßt gerade im Altbau bei vielen Handwerksmeistereien doch sehr zu wünschen übrig, oddä? Da hat doch oft die Bauchemiereklame die Pfoten drin.

Mal janz vorsichtich formeliert.

Wobei ich vor jedem guten und ehrbaren Meister (wie viele mag es davon eigentlich heutzutage geben, die den Kunden uneigennützig bedienen und wer kennt wieviele praktisch erlebte Gegenbeispiele?) gerne den Hut zieh. Chapeau!





Was soll das mit dem großen Meister ?



Das war Räschpeckt,



mit leicht humorigem Unterton ;-)





Wurden die letzten 2 Absätze ihres letzten Beitrages hinzugefügt um ihn in besseren Licht erscheinen zu lassen ?
Ne, glaub ich nicht, so schätz ich sie ehrlich nicht ein !

Ich bleib dabei, mara soll den ganzen alten Dreck runterkratzen und abwaschen, so eine Reinigung von Grund auf tut auch der Seele gut. Von mir aus dann einen schönen 3-4 lagigen dünnen Sumpfkalkanstrich aufbringen,auch wenn nirgends etwas steht von antiken Untergrund.



Aber holla,



da sind wir uns ja wieder mal völlig einig! Jottseidank.





Ja, hamma schön hingekriegt ! :-)

Morgen ist ja auch der 1.Advent.