extrem viele Risse im Lehmputz




Hallo Leute

hab in meinem Elternhaus verschiedene (unterschiedliche Materialien) Wände mit Lehm geputzt. Habe eine Fertigmischung aus Säcken mit Strohfassern genommen da ich die Wände mit der Maschine geputzt habe. Nun sind beim Trocknungsprozess extrem viele Risse aufgetaucht.
Was kann ich dagegen tun um die Risse zu beseitigen bzw. wie soll ich den Putz auftragen das nicht mehr so viele Risse entstehen?

Vielen Dank schon im voraus



Putzstärke?



Wie dick wurde denn der Putz aufgetragen? Ein Bild wäre eventuell hilfreich um die Risse beurteilen zu können.



Die erste Lage



Lehmputz ist ein Unterputz. Durch die Auftragsstärke von min. 1.5 cm ergeben sich beim Trocknen immer Risse, die dann durch einen dünnen Feinputz überdeckt werden und durch zeitlich richtiges überarbeiten eine rissfreie Oberfläche geben. Sollten die Risse extrem gross sein, können sie mit Wasser und Schwammbrett überarbeitet werden.
MfG
dasMaurer



Risse überarbeiten



erstmal vielen Dank füf eure Antworten.

Putzstärke liegt zwischen 1,0 und 2,0cm

Das Problem dabei ist, das ich es gerne profesionell mit dem Lehmputz angehen möchte, und die Firma wo ich meinen Lehm bezogen habe, legt einem professionellen Anwender die Einlagige Variante nah, zwecks Kosten. Aber wenn bei der Ausführung solche extremen Risse zum vorschein kommen, ist das Überarbeiten eine ziemlich aufwendige und teure Angelegenheit.
Deshalb muss es doch eine Möglichkeit geben einlagig zu putzen ohne viele Risse, ODER?



Handwerkergespräch!



Ein Handwerkergespräch sollte da schon einmal erfolgen.
Hier sind viele Faktoren miteinander zu beurteilen.
Welches Material?
Welche Untergründe?
Gewebeeinlagen?
Bearbeitungsprozesse mit welchen Werkzeugen?
Nachbehandlungen?
etc. etc. etc.

Wer zum ersten mal natürlich Lehm verarbeitet wird viele Fragen und Antworten benötigen und auch brauchen.
Wir stehen gern zur Hilfe mit bereit.

Grüße in den Feierabend


Udo Mühle



Ist



alles eine Frage der Mischung des Lehms und seiner Zusatzstoffe wie Sand,Tierhaaren usw. und natürlich der Trocknung.Am besten Proben machen mit unterschiedlichen Mv.



@ ukeksw@web.de



Kannst Du uns hier jetzt einmal verraten, was Du hier für eine Rolle spielst?

In welchen Bereichen bist Du eigentlich kein "Profi"?
Erst Deine ganze Schei.. mit der "aalglatten Wandgeschichte" und jetzt geht's wohl auf der nächsten Ebene weiter?
Die profilierten Hausmeisterservice haben sicherlich eine eigene Community.

Wachende Grüße

aus der Weite der Oberlausitz



??????



Was ist an dieser Aussage nicht korrekt!?

web.de????



Bäumchen wechsle dich?



@ Lehmprofi@gmx.de / Lehmprofi (ukeksw@t-online.de) / KF((ukeksw@t-online.de) / Kurt Freitag (ukeksw@web.de)

War an der Antwort über "die Lehmmischung" etwas auszusetzen?


Eher vielleicht an anderen Sachverhalten!!
Wer lesen kann sollte doch im Vorteil sein.

Verwirrte Grüße
der Oberländer



Bilder



ich hab mal ein paar Bilder ins netz gestellt, könnt ja mal einen Blick darauf werfen und eure Meinungen vorallem über die Risse bzw. "guten" Lehmsteine mitteilen.

MFG
René Schütze



Hallo Rene,





Hallo Rene,



ich hasse meine Entertaste,

als nochmal.
Die Riss sind normal, ein einlagiger Auftrag von Lehmputz ist in der Regel nicht möglich. Hier hat man dich falsch Bertaten.
Es gibt verschieden Möglichkeiten Lehmputze aufzubringen und zu Verarbeiten. Das ist abhängig vom Hersteller oder von der Oberfläche die du Herstellen möchtest. Du findes in der Regel bei den einzelnen Herstellen Verarbeitunghinweise das z.B. ein Gewebeeinlage nötig ist oder ab einer bestimmten Auftragsstärke in zwei lagen mit Trockung gearbeitet werden muss.
Du kannst mich gerne mal anrufen.

Grüße
HG