Risse in neuen Balken




Hallo Community
Ich habe vor kurzem die kompletten Kellerbalken und Fussbodenaufbau erneuern lassen.Nun sind nach 3 Monaten tiefe Risse in den Balken und die Balken haben sich auch leicht verschoben.Dadurch ist der Boden auch nicht mehr gerade und die OSB-Platten verschieben sich.
Meine Frage ist,ob das ein Baumangel ist?
Ich bin darüber natürlich nicht begeistert und es hat auch viel Geld gekostet.
MfG



Risse



Ich vermute, Sie meinen die Balken der Kellerdecke resp. den Fußbodenaufbau des EG?. Ohne eine genaue Aufbaubeschreibung, Klimadaten des Kellers, gern auch Fotos läßt sich keine Aussage treffen. Wahrscheinlich sollte dies vor Ort angeschaut werden.



Kellerdecke



Risse in neuen Balken sind nichts Ungewöhnliches, vor allem wenn es sich um Holz handelt das zum Zeitpunkt des Einbaues und für die zu erwartende Gleichgewichtsfeuchte eine zu hohe Eigenfeuchte hatte. Auch Verformungen ("Propellern") können je nach Lage des Markstrahles auftreten.
Einfach OSB oben drauf ist für eine Geschossdecke keine Lösung, hier fehlt noch eine Menge.

Was die Frage Gewährleistung angeht: Wenn hier gepfuscht wurde steht Ihnen Nachbesserung und/oder Minderung des Werklohnes zu. Das müssen Sie in Form einer Mängelanzeige geltend machen. Nach Fertigstellung/Übernahme sind Sie in der Beweispflicht a) das ein Mangel bzw. welcher Mangel vorliegt und b)das dieser Mangel eindeutig vom Auftragnehmer verursacht wurde.
Im weiteren procedere sind Frist- und Formvorschriften einzuhalten sonst sinkt Ihre ohnehin geringe Chance gegen Null.
Um die Mängelanzeige schreiben zu können brauchen Sie den genauen Nachweis gegen welche technischen Regeln und vertraglichen Vereinbarungen verstoßen wurde.

Grundsätzlich hätten Sie sich vorher die Frage stellen sollen ob es für die Decke nicht bessere und langfristig standfestere Lösungen gibt.



Holzbalken mangelhaft?



Die Einbaufeuchte darf nicht mehr als 12 % betragen.
Wenn der Bodenaufbau vorher mitgeteilt wurde hätte der Betrieb Bedenken anmelden müssen, wenn etwas zweifelhaft ist oder sich das Holz werfen kann, sodass die Gebrauchsfähigkeit nicht gegeben ist.
Vermutlich wurde Bauholz verwendet und kein KVH/ BSH?
Welche Sortierbeschreibung steht auf der Rechnung?
Hast du alles bezahlt?

Andreas Teich



Wieviele Holzbauer....



...vorausgesetzt es sind auch wirklich gut ausgebildete Holzbaufachleute oder Zimmerleute, wissen darüber präzise bescheid und können dem entsprechend auch reagieren und handeln?
Zudem kommt hinzu, dass in vielen bauistoffgroßhandlungen die Hölzer bewittert und auch schon viel zu nass lagern.
Desweiteren auch die Holzqualitäten sehr schwankend sind usw. usw.