Womit u. Wie Haarrisse in Altbaudecke sanieren??

02.05.2009



Guten Abend,
unsere Altbaudecken (BJ 1911) haben Haarrisse.
Eigentlch sehen die Deckeen vom Anstrich noch gut aus und die Farbe geht auch nur schwer ab. Desshalb möchten wir nur die Haarrisse aufkratzen und neu verschmieren.
Sollen wir elastisches Material verwenden oder normalen Putz? Da dieser nicht elastisch ist, haben wir Angst die Risse kommen wieder.
Vielen dank für Eure Hilfe.

A. Bartsch



Lugato



Von Lugato gibt es im Baumarkt ein flexibles Zeug, dass die Putzstruktur ziemlich genau trifft. Ich habe es schon mal zum Zumachen von Putzrissen verwendet, und es hat sehr gut funktioniert.

Viele Grüße

Wolfgang



Der körnige Riss - und Reparaturspachtel A 215 der Firma OTTO - Chemie



iesen habe ich heute an einigen Stellen ausprobiert. Evtl. ist es etwas ähnliches?
Dies ist eine körnige Spachtelmasse auf Acylatbasis. Es lies sich auch teilweise aus den Rissen wieder rausziehen...
Schaue mir Ihr vorschlagenes Produkt mal an.
Vielen Dank schon mal.



Deckenrenovierung



Ich vermute der alte Kalkputz haengt an einer Schilfrohrdecke. Dann empfehle ich den Putztreaeger erst wieder gut anzuschrauben und entweder mit Kalkmoertel (z.B. Kalk-Oberputz oder Kalkglaette zu flicken) oder noch besser, die Farbe abzufraesen und mit Kalk vollflaechig eine Gewebespachtelung aufzubringen und mit einem Oberputz zu versehen. Letzteres habe ich kuerzlich mit Hessler Kalk HP90 gemacht. Hat prima funktioniert. Sanierungs-Fraesen-Bausatz findet Ihr auf meiner Bilder-Galerie.
Gruss N. Hoepfer



Nix hält ewig,



und oft ist eine ordentliche Sanierung auf Dauer die preiswertere Lösung.
Ein bisschen dauerelastischer Kram bringt im Moment erstmal was fürs Auge, aber ob das auch knappe 100 Jahre hält??
Zumal die Rissursache ja nicht beseitigt wurde.
Vermutlich handelt es sich um Kalkputz auf Rohrmatten. Die damals verwendeten Befestigungen aus Nägeln und Bindedraht werden sich inzwischen weitgehend aufgelöst haben.
Irgendwann kommen dann die sorgfältig verklebten Putzteile alls ganzes runter. Besser, einmal richtig.
MfG
dasMaurer



Vlies



http://www.brillux.de/brillux.html?id=2&Cat=260030





Hallo,
ersteinmal vielen Dank für Ihre Antworten.
Leider kommt eine Restauration vom Fachmann aus Kostengründen nicht in Frage.
Wir möchten/müssen die dünnen Haarrisse somit verspachteln.
Die Decken haben eine grafische Stuckverzierung und sehen eigentlich noch sehr gut aus. Beim lesen Ihrer Ratschläge hatte die Vermutung, Sie stellen sich schlimmeres vor...
Die Lösung jetzt "nur" die Risse zu behandeln ist sicher nicht die Vorstellung eines Restaurators, jedenfalls in unserem Fall die einzige Lösung , zumal die Decken wirklich noch gut aussehen.
Den Vlies einzusetzen ist sicherlich bei den Rundungen und über die Grafischen Stuckelemente nicht so praktikabel.

Welche Spachtelmasse können wir denn sonst unkompliziert verwenden?

Herrn Hoepfner schlug Kalk-Oberputz oder Kalkglaette vor, aber diese Materialien sind ja nicht elastisch. Da hätten wir Angst, das die Risse an den gleichen Stellen wiederkommen..Oder kann das nicht passieren?
Vielen Dank



@ RISSE



Hallo Fr. Bartsch,
Sie sollten nach der Riss-Ursache suchen. Wenns geht die die dann beheben. Kalk ist mit einer der elastischen Putze. Stimmt aber kunstoff-verguetete Putze sind elastischer haben aber in der Altbausanierung nichts zu suchen.

Gruss N. Hoepfer