Deckenbalken Risse werden "anscheinend" größer

25.12.2007



Hallo und guten Tag liebe Forums-Mitglieder,
in unserem Altbau (Baujahr um 1880-1900) wurden die meisten Deckenbalken durch Stahlträger ersetzt.

Der Balken im Schlafzimmer wurde jedoch bei unserer letzten Renovierung (1996) nicht ausgewechselt, da er noch im guten Zustand war.

Seit einem halben Jahr habe ich das Gefühl, das die Risse auf der Unterseite des Balkens größer werden.

Gemessen habe ich die Rissbreite und Tiefe jedoch bisher nicht.

Folgende Änderungen gab es Bauseits seit dem letzten halben Jahr:
Fassadendämmung des Gebäudes (Bruchsteinhaus).
Dadurch konnten wir erstmals im Winter eine konstante Raumtemperatur von 21 C und damit verbunden eine geringere Luftfeuchte in den Wohnräumen erzielen.
Zusätzlich Lüften wir 1-2 x am Tag gründlich und z.T. mehr als ausreichend.

Gestern Abend hatte ich dann das Gefühl, dass der Riss noch tiefer und breiter wurde.
Beim genaueren Hinsehen kann ich auch erkennen, dass der mit Holzschutz versehne Balken innen relativ frisch aufgerissen ist. Das Holz sieht "sauber" im verh. zu den älteren Rissen aus.

Ab wann sind den solche Risse seitens der Stabilität bedenklich?
Gibt es einen Hinweis, dass so ein Balken instabil wird und ggfls. brechen kann?
Muss ich die Risse verfüllen oder ausbessern?
Wenn ja wie?

Hintergrundinfos:
Das Zimmer mit dem Balken befindet sich im 1.OG.
Darüber gibt es nur noch einen niedrigen Dachstuhl mit begehbaren Boden.

Ich habe heute Markierungen (alle 30cm) auf den Balken befestigt, um regelm. messen zu können.

Infos zum Balken:
3,40m lang (sichtbar), 0,20mx0,20m dick

Gemessene Risse (Risse verlaufen der Länge nach):
breite,tiefe
1: 13,3mm,70,8mm
2: 15,9mm,80,8mm
3: 14,3mm,80,9mm
4: 15,8mm,80 mm
5: 15,1mm,82,4mm
6: 7,6mm,51mm
7: 5,1mm,75mm
8: 9,7mm,42,6mm
9: 5,5mm,71,3mm

Auf den Seiten des Balkens befinden sich keine Risse. Nur auf der Unterseite.

An den Wänden sind auch keine Risse zu sehen.


Soo, ich habe sehr viele Fragen gestellt und hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen.
Euch allen noch Frohe Festtage und einen guten Rutsch ins neue Jahr!!!

Danke.

Christian



noch ein Bild (von unten)



Hoffe es ist ok, hier noch ein Bild des Balkens



Ferndiagnosen



Erst einmal frohe Weihnachtsfeiertage.

Die Sache mit Ihren Rissen im Balkenholz ist aus der Ferne leider nicht so ohne weiteres zu beurteilen.
Risse in einem Balken sind eher normal, da es sich ja um organisches Material handelt.
Bei höherer Trocknung (trockener Raumluft) sind diese etwas größer, bei höherer Raumfeuchte eher kleiner.

Trotzdem wäre es sinnvoll, sich einmal einen Holzfachmann kommen zu lassen, mit dem man diese Thematik einmal begutachtet und bewertet. Vielleicht ist alles im grünen Bereich.

Besinnliche Grüße

Udo Mühle



Hallo erstmal,



wie mein "Vorschreiber" schon sagte, Risse sind in Holzbalken normal und auch bei der angesetzten Tragfähigkeit berücksichtigt. Wenn diesem Balken keine zusätzlichen Lasten aufgebürdet wurden, wird er auch die nächsten 100 Jahre halten. Das grösserwerden der Risse wird vermutlich auf die Absenkung der Luftfeuchte zurückzuführen sein. Aber ein Ortstermin mit einem Holzfachmann könnte zur Beruhigung beitragen.
MfG
dasMaurer



Ein akutes Problem



liegt sicherlich nicht vor denn die Risse sind sicherlich Schwindrisse (Trocknung des Holzes) keine Risse wegen Überbelastung. Trotzdem verändert sich die Tragfähigkeit, wenn die Risse bestimmte Maße überschreiten. Ich würde mir im neuen Jahr einmal einen Statiker suchen, der dann auch vor Ort prüfen kann, welche Lasten der Balken überhaupt tragen muss, der Balken macht auf dem Foto auch nicht den Eindruck, dass er sich stark durchbiegt.