Riss in der Wand

13.06.2006



Hallo! Wir haben ein Problem:
Das Haus ist aus den 40'/50'er Jahren, sog. "Schwarzbau", keinen Keller, aber einen Anbau. Der Moosboden ist sehr locker und die Gebäude sinken ungleich ab. Im Anbau ist der Boden eingebrochen - bereits behoben. Im Gebäude sind mehrere Risse in der Wand - Südseite - zum Teil durchgehend, horizontal und vertikal, bis zu 5 cm breit. Was können wir sinnvolles tun? Mietshaus!?! Drum eher die günstige Variante. Vielen Dank für alle Tipps





Statiker hinzuziehen. Bei den Rissen, habt Ihr da nicht umsummen an Heißkosten???
Gru



Foto einstellen





Riss in der Wand



Hallo, hier sind die Bilder der Risse und des restlichen Hauses. Irgendwo habe ich gelesen, man könnte nachträglich die Wand abstützen, in dem man einen Betonkeil (?) darunter kippt. Natürlci zieht es hier wie noch was, aber die mietssituation ist ziemlich wacklig, drum haben wir es gescheut viel Geld zu investieren. Aber die Risse sind mir doch ganz schön unheimlich.
Gruß und Danke für alle Tipps!!
Teresa





Hallo Teresa,
die Decke: Holsbalken?? bzw. sind im DG Holzdielen???
Die Ursache ist nicht 100% zu ersehen. sieht zu aus als ob die Seite zum Anbau oder zur rechten Seite abgesackt wäre. Jedoch müsste am Anbau auch etwas zu sehen sein.
Der Anbau scheint eine Dehnungsfuge zu besitzen.
Unter den Fenstern EG ist nicht zu erkennen ob sich dort Risse befinden, sind dort welche???
Wie verlaufen Risse im Haus? Bilder???
Entrichtest Du Miete??? Was sagt der Vermieter zu diesem Schaden/ zur Behebung???/???

Auch wichtig wäre das Dach vom Anbau.
Wohin läuft das Wasser vom Dach des Anbaus, könnnte es sein das es durchaus auch gegen das Wohnhaus läuft?
Wie sieht das DG aus: sind durch die Schräge Stauschränke in den untersten Ecken verbaut??? Wenn ja befindet sich dahinter Feutigkeit???

Gru



Setzungen



Diese Risse weisen auf ein Setzungsproblem hin. An der Seite zum Anbau und die folgenden Meter, sackt der Boden ab. Dieses haus ist mit einfachen Mitteln nicht mehr zu sanieren. Ausser sie wollen eine Nachgründung zahlen. Aber das Aussehen von aussen läßt auf einen billig Bau schließen => Abriss?
Holen sie sich schnellstmöglich einen Statiker oder Bodengutachter, der diese Risse, die nebenbei ziemlich SPAßFREI sind untersucht!!!! Ach ja, nach einem anderen Haus sollten sie sich auch umsehen.



Diese Bauten ..



sind traditionell nur auf den "Dreck" gebaut und haben eine sehr weiche Statik, da die Bodenverhältnisse sehr "weich" sind.
Der Anbau hat wohl das System etwas durcheinander gebracht....

Der Baugrund ist sehr sehr sehr anfällig auf Störungen und Änderungen!

Als Mieter würde ich da nicht die Hand rühren ... mir lieber was anderes suchen ... auch wenns noch so "schön und nett" ist.

Mein Rat: Flucht nach vorne!

FK