Außenwand Fachwerk nach außen weggegangen, riesen Riß im Zimmer

09.02.2009


Hallo zusammen, bin neu hier und froh, ein Fachwerk-FOrum entdeckt zu haben. WOllte mir ein altes (teilweise) Fachwerkhaus kaufen, Baujahr unbekannt. An 2 Giebelwänden verputzt, 1 Wnd ist zum Nachbar Haus an Haus. Lediglich die vierte Wand ist also von außen zu sehen. Ab dem ersten Stock ist Fachwerk zu sehen, das EG ist mit alten Moselbruchstein gemauert. Im ersten Stock eines Zimmers ist die ganze Wand nach außen gedrückt, riesen Riß von oben bis unten, man kann von innen nach außen sehen. VOn außen sieht man, das 2 Balken angefault sind. Die alte Holztreppe ist vor 4 Jahren durch eine Stahlwendeltreppe ersetzt worden, was glaube ich nicht mit dem Ausrücken der Wand zu tun hat, aber man weiß ja nie. Meine Frage: Bevor ich das Haus kaufe, muss ich wissen, ob man diese Wand einfach durch eine neue Wand durch Steine ersetzten kann oder ob ich wieder Balken einsetzen lassen muss (weil im zweiten Geschoß oben drüber auch Fachwerkbalken sind) Müssen diese neu einzusetzenden Balken dann "alte" Balken sein? AN wen kann ich mich da wenden? Ein einfacher Maurer oder muss ich lieber vorher einen Statiker beauftragen, der sich das ganze erst mal ansieht und mir garantiert, dass das Haus nicht einkracht. Habe richtig Angst, dass das Haus zusammenkracht. Habe nämlich noch nie gehört, dass eine Außenmauer nach außen geht. Das hat man auch nur entdeckt, weil man die Tapete in diesem Zimmer erneuern wollte. Glaube der jetezige Besitzer verkauft das Haus, weil er selber denkt, dass es einkracht. Was würde ein Statiker kosten? Bitte um eure hilfe. Vielen Dank. Gabi



Riss



Hallo ,
Verehrte Namensvetterin ;-),
Fragen Sie doch einfach einen altbauerfahrenen Zimmermeister,
ob er sich die Sache mal ansehen kann.
Er wird dann auch sagen können, ob Sie einen Statiker brauchen.
Mehr kann ich ohne ein Foto zu sehen, nicht sagen.

viele Grüße

PS: Bei einem ähnlichen Fall auf einer Baustelle hat der Bauunternehmer gesagt : Wir machen die Wand weg, dann ist der Riss auch weg ;-)))





Hallo Herr Göbel :-))
vielen Dank für Ihre Antwort. Der Verkäufer des Hauses hatte sich wohl mal ein Angebot von einem Maurer (eigentlich Verputzerfirma) geben lassen. Der wollte nicht gleich die ganze Wand weg holen, sondern sie lediglich ausbessern mit paar Bimssteinen und Verputzen von außen. Die Wand ist so cirka 4-5 cm nach außen gedrückt. Noc heine Frage an alle Leser: Kennt jemand einen Zimmermeister und auch einen Statiker mit Fachgebiet Fachwerk im Raum Mayen-Koblenz???? Vielen Dank an alle, Gruß Gabi



Kippende Wand



Moin zusammen
Hallo Gabi. Ich habe zwar keinen Fachmann in deinem Gebiet zur Hand, kann dich aber ein wenig beruhigen.
Eine kippende Wand muß nicht unbedingt zum Einsturz eines Hauses führen. In unserem Niederdeutschen Hallenhaus kippen in beiden Giebeln die oberen Etagen raus. Im hinteren Giebel auf dem Bild sind es 23,5 cm bei 1,95 Meter Wandhöhe. Dennoch konnten wir die untere Wand durch neues Fachwerk ersetzten. Die einzige Sorge die wir hatten, war, ob die Fenster im geklappten Zustand nicht gleich wieder zu fallen. Tun sie nicht, haben wir Glück gehabt.
Also erst mal in ruhe mit einem Fachman schauen und bis dahin ruhig schlafe, ist ja noch nicht euer Haus.
Gruß Jürgen