Türöffnung ohne Türsturz




Hallo,

als ich heute meine Zargentür entfernt habe, stellte ich fest das darüber kein Sturz sichtbar war, sondern nur 8 Läufersteine! Es ist eine 24 er Wand mit einer jetzigen Türöffnung von 93cm breite und 200cm Höhe!

Auf dieser 24er Innenwand liegt ein Holzbalken auf der gesamten Länge des Zimmers in der gleichen Stärke wie die Balken der Decke!

Meine Frage,kann es sein das dort gar kein Sturz vorhanden ist, denn momentan hängen die Steine frei in der Luft! Als die Zarge noch drin war , bestand auch ein Hohlraum von 2-3 cm zu den Steinen! Gibt es sowas??? Muss noch ein Sturz eingebaut werden? Oder kann man es so lassen, weil der Deckenbalken durchgeht, und auf den Angrenzenden Wandflächen ja wieder aufliegt?

Lg Daniel



Sturz



Hallo Daniel



Oft sind in alten Häusern Türen verbaut, deren Rahmen gleichzeitig als Sturz verwendet wurden. Die Rahmen wurden beim Wand hochziehen gleich eingemauert und das obere Holz diente als Sturz.
Sehr beliebt bei nicht tragenden Wänden.
Wenn aus irgend einem Grund der Türrahmen abgesackt ist, hängt der ganze Plunder in der Luft. In meiner Hütte ist weder über den Kastenfenstern noch über den Türrahmen ein Sturz vermauert, allerdings bestehen die Kästen aus 4 cm starken Brettern...


Andreas



Sturz



Hallo Andreas,

kann man diesen Zustand so lassen,es ist vorgesehen eine Blendrahmentür zu montieren! Weil ich die Steine nun frei in der Luft hängen sehe, hab ich mir bischen Sorgen gemacht!

Bin schon der Meinung das nichts passieren dürfte weil ja 30 cm Höher ein Deckenbalken durchgeht!!

Was denkst du ?



Sturz



Hallo Daniel


In Deinem Falle "denke" ich lieber nicht, da ich kein Foto sehe. 24er Steine frei hängend? Mal sehen, wer schneller ist...Du mit abfangen oder die Ziegel mit runter kommen. Keilförmige Ausbrüche in den Fugen über der Öffnung gibts schnell, wer weiß, wie gut der Maurer war...



Wenn



es so wäre, wie Andreas beschreibt, wundert mich allerdings, warum sich nur die Zarge samt Tür setzen sollte. Schlieslich ist die Wand die Last.
Es könnte sich auch um einen später entstandenen Durchbruch handeln, bei dem man sich wirklich einfach den Sturz gespart hat. Ja, das gibts.
Dabei wäre interssant zu erfahren, wieviel Steinlagen denn da frei in der Luft hängen.
Eine 24er Innenwand ist außerdem eine tragende Wand, aber der Deckenbalken überspannt natürlich den knappen Meter Türöffnung.
Mit handwerklichen Grüßen
ollerich





Wenn die Steine ohnehin "in der Luft" hängen, warum nicht gleich raus nehmen und statt dessen einen 24-er Balken einsetzen. Rechts und links einen halben Stein raus und den Balken dort auflegen.

LG



Türsturz



Das ist keine "24-iger Wand", sondern eine Halbsteinwand (12,5 cm).
Vor dem Einbau einer Blendrahmentür sollten Sie ein 12-er Kantholz als Türsturz einsetzen.
Da oben eine Schwelle aufliegt, dürfte das einfach zu bewerkstelligen sein.

Viele Grüße





@GB

8 Läufersteine währen aber bei einer Halbsteinwand eine Öffnungsbreite von 2m, Daniel hat aber eine Öffnung von 93 cm, sollte also doch ne 24er Wand sein.

Ich gehe mal davon aus das diese Tür später mal durchgebrochen, und der Sturz, weil die Steine so “schön” hängen blieben kurzer Hand weggelassen wurde.

Grüße aus Schönebeck



Türsturz



Stimmt, 8 Läufer sind zu lang.
Dann wären das aber keine Läufer-, sondern eine Kopfschicht.
Was verdammt noch mal ist das denn nun für eine Wand?

Viele Grüße



gleiches Problem / Frage ?



Wir sind mitten in den Vorbereitungen zur Sanierung.
Auch die Türrahmen haben wir rausgerissen. Jedoch bei einer Türe - lt. Gutachter tragende Wand - habe ich erstmal die Finger davon gelassen. Hier gibt es auch keinen Sturz.

Ist leider nur ein Handyfoto, denke man kann es aber gut erkennen.

Gruß
Christian





Oder eben 2 Läufer nebeneinander 2x 4 sind auch 8 und dann wärs die 24er Wand.
Ich trau dem ein oder anderen hier schon zu die Zahlen auf nem Zollstock ablesen zu können.

Grüße aus Schönebeck



Türsturz



Das Bild zu meiner Türöffnung



Tüöffnung zweite Bild



Hoffe diese Bilder sind hilfreich



Türsturz



Also eine 24-ger Wand, zu sehen ist eine Kopfschicht.
Der Riss in der Mitte deutet darauf hin, das sich ein Stützgewölbe ausgebildet hat.
Da rechts und links Reste von Läufern zu sehen sind, vermute ich Sie haben die Läuferschicht leider ohne Abstützung ausgebrochen.
Schade, mit der Läuferschicht wäre der Sturzeinbau etwas leichter und sicherer.
Wie sollten Sie vorgehen:
mittig mit 2 Stützen (Kantholz 10/10, Baustützen o.ä. hintereinander abstützen,
auf einer Wandseite einen halben Stein tief das Sturzauflager ausbrechen,
eine Stütze wegnehmen,
1. Sturzträger ca. 10/10 einsetzen, verkeilen,
auf der anderen Mauerseite die anderen beiden Widerlager ausbrechen,
Stütze entfernen,
2. Sturzträger einbauen, unterkeilen.

Putzträger drauf, dann kann verputzt werden.

Viele Grüße



Türsturz



Hallo, als ich die Zarge ausgebaut habe habe ich nichts abgebrochen, die Hohlblocksteine welche links und rechts zu sehen sind waren schon so! Als der Rahmen noch drin war hingen die Steine auch schon frei bzw hohl zum Rahmen!

Besteht jetzt momentan eine Gefahr?



Stürzende Stürze



Hallo Daniel


Es kann auch sein, daß die rausgebrochenen Läufersteine früher mal der Sturz war. Es gab früher aus Langlochziegel gefertigte Stürze.
Vielleicht hat mal wem die Türhöhe nicht gefallen und ratzfatz war der Sturz raus und die Türe höher...


Andreas



Den Sturz



müßtest Du ja in Höhe der Kopfschicht einbauen, sonst fehlt Dir am Ende die Höhe. Ziemlcher Aufwand für die letzte dann noch verbleibende Steinchicht(Sieht zumundest so aus, als wären es nicht mehr. Wenn Du nichts gegen den Riß hast, laß es so. Wenn Du auf Nummer sicher gehen willst, brech die restlichen Steine raus und bau ein Oberlicht ein oder machs sonstwie zu.
Mit handwerklichen Grüßen
ollerich



Den Sturz



müßtest Du ja in Höhe der Kopfschicht einbauen, sonst fehlt Dir am Ende die Höhe. Ziemlcher Aufwand für die letzte dann noch verbleibende Steinchicht. Sieht zumundest so aus, als wären es nicht mehr. Wenn Du nichts gegen den Riß hast, laß es so. Wenn Du auf Nummer sicher gehen willst, brech die restlichen Steine raus und bau ein Oberlicht ein oder machs sonstwie zu.
Mit handwerklichen Grüßen
ollerich



Türsturz



Mann,
lassen Sie sich doch nicht immer alle Einzelheiten aus der Nase ziehen!
Jetzt dürfen Sie vorher noch die Kopfschicht rausbrechen.
Erst die beiden Stütze mittig setzen, dann rechts und links Steine abbrechen, Widerlager setzen,
dann eine Stütze, einen halben Stein weg und dann weiter wie oben.
Das nächste Mal versuchen Sie bitte gleich ein Foto einzustellen und kein Ratequiz zu veranstalten.