Riss im Mauerwerk

27.07.2005



Hallo,

An meinem Haus (Bj. ca 1950) ist ein vertikaler Riss(ca. 5mm breit) von ca. 3m Länge im Erdgeschoss entstanden. Die Mauer besteht aus Betonsteinen und der Riss geht durch die kompletten Steine (nicht nur an der Oberfläche). Der Riss trat nach der Verlegung eines neuen Abwasserrohres unter dem Fundament auf und hat sich seitdem nicht vergrössert. Der Keller unter dem Erdgeschoss ist aus Sandstein gemauert und zeigt keinen Riss. Nun möchte ich vor dem Verputzen den Riss verschliessen. Welche Möglichkeiten bieten sich für den Heimwerker?



Riss



Riss möglichst Tief ausarbeiten und mit Luftkalkmörtel verfüllen.Wenn der Riss sehr tief ist im Injektionsverfahren den Mörtel einbringen.Das geht mit einer 3 mm Kanüle ganz gut ...Bekommt mann beim Tierartzt.

mfg...Peter Schneider



Riss im Mauerwerk



Dachog. Die Schadensbeschreibung deutet auf einen Riss hin, dessen Ursachen statischer Natur sind. Der durch die Steine gehende vertikale Riss von 3 m Länge, deutet darauf hin, daß ein Mauerwerksteil vom anderen abschehrt. Ob sich die Fuge dabei vergrößert oder nicht, ist indiesem Fall belanglos. Das Auseinanderklaffen der vertikalen Fuge wird sich früher oder später einstellen. Ob der Abwärtsgang des einen Mauerwerkteils zur Ruhe gekommen ist kann man so nicht beurteilen. Obwohl einige Daten genannt wurden, fehlen zur Therapie noch einige Angaben. Funktion der Wand, Zeitraum der Risserscheinung. Daß die Durchörterung des Fundamentes eine der möglichen Ursachen ist, wurde schon erwähnt. Vor einem Jahr oder vor zwei Wochen? Ich würde raten Gipsmarken zu setzen und das Geschehen uber einem längeren Zeitraum zu verfolen. Viel Glück. Mfg ut de ole Mark