Gemauerter Ringanker

10.07.2009



Wie kann ich mir einen nachträglich gemauerten oder auch gegossenen Ringanker vorstellen? Ich finde dazu leider nix, Bilder und so wären toll. Wenn jemand was weiss sag ich jetzt schon mal tausend Dank :)



Ein Ringanker



ist der obere Abschluss einer Mauerwerkswand, der sicherstellt, dass die Wand stabil bleibt. In der Regel handelt es sich um einen umlaufenden Stahlbetonbalken, der entweder in Holzschalung oder in Schalungssteinen (U-Schalen) eingebaut wird.
MfG
dasMaurer





Wie sieht so etwas aus wenn es nachträglich gemacht wird?



Ringanker



Wenn Sie ein paar brauchbbare Antworten erhalten wollen, dann müssen Sie schon mit ein paar mehr Details rüberkommen.
Um was für ein Gebäude geht es?
Um was für eine Wand und was für eine Decke handelt es sich (Material, Größe, baulicher Zustand)?
Fotos sind sehr hilfreich!

Viele Grüße





Hallo, mir ging es erst mal nur um andere Gebäude, ich bin neugierig wie das aussieht wie man es macht usw. und wenn es bei uns los geht geht es logischerweise um unser Gebäude, Bilder gibt es natürlich…



Ringanker??



Hallo,
Schönes Haus; aber wozu wollen Sie einen Ringanker einbauen??
Bei der Dachkonstruktion handelt es sich offensichtlich um ein Sparren- bzw Kehlriegeldach mit Aufschieblingen.

Jedes Sparrenpaar bildet zusammen mit dem Deckenbalken einen Binder.

Wollen Sie Gauben einbauen??

viele Grüße



Ringanker



Ringanker haben zwei Funktionen:
1. Scheibenwirkung der Decke
Sie sichern, das eine Decke, egal ob aus monolithischem Stahlbetoneton, Betonfertigteilen oder eine Montagedecke als Scheibe wirkt. So können Lasten gleichmäßig verteilt werden.
2. Knicklänge
Die Deckenscheibe wird über den Ringanker durch Reibung mit den darunterliegenden tragenden Wänden verbunden. Die Knicklänge der Wände wird bei mehrgeschossigen Bauten so auf eine Geschoßhöhe reduziert.
Altbauten mit Holzbalkendecken haben keine Ringanker.
Die horizontale Aussteifung übernehmen die Längs- und tragenden Querwände. Die Begrenzung der Knicklängen auf Geschoßhöhe erfolgt durch Verankerungen der Holzbalken der Decken mit den Außenwänden.
Einen Ringanker nachträglich einbauen braucht man bei einem vorhandenen normalen Gebäude deshalb nicht.
Nur wenn ich z.B. auf das zu sehende Haus eine Massivdecke und ein zweites Geschoß aufsetzen will, wäre das erforderlich.

Viele Grüße





Nun, die Seitenwand die Sie dort sehen, die wölbt sich ziemlich nach aussen. Unser Architekt schlug vor einen Ringanker zu bauen um ein weiteres verschieben zu verhindern, es zu stabilisieren. Es soll ein neues Gebälk drauf mit neuer Deckung und zwei Gauben (so zumindest unsere Vorstellung). Wir wollen dann den Speicher ausbauen. Nachwuchs ist unterwegs und früher oder später brauchen wir noch ein Zimmerchen zusätzlich :)



Ringanker



So genau ist das Foto nun auch nicht, das man die Fehlstellung sehen kann.
Wenn alles so bleiben soll:
Der Giebel kann mit anderen Maßnahmen z.B. am Dachtragwerk und an der Deckenlage stabilisiert werden.
Wenn er oberhalb, also im Bereich des Dachbodens, auswandert, nützt ein klassischer Ringanker in Deckenhöhe ohnehin nichts.
Kann sein das es billiger kommt, den Giebel abzunehmen und neu aufzumauern.

Wenn das Dach sowieso runter soll, dann kann man auch über eine etwas höhere Dachneigung nachdenken, eine größere Fensteröffung im Giebel fällt dabei auch noch kostengünstig ab.

Also Sinn machen würde ein neuer Ringanker nur, wenn das Dach und beide Giebel einschließlich vorhandener Decke heruntergebaut werden.
Dann kann man auf die Mauern einen neuen Ringanker setzen. Damit ergibt sich als Nebeneffekt eine etwas größere Raumhöhe im EG und die Möglichkeit des Einbaues einer neuen Treppe zum DG (meistens sind das im Original bessere Hühnerleitern). Dann eine neue Decke einbauen, ein neues Dachtragwerk mit größerem Dachüberstand (-Außendämmung!)einschließlich Gauben und Giebeln bauen, den Dachraum als Wohnung ausbauen.

Viele Grüße

p.s. Warum fragen Sie eigentlich nicht Ihren Architekten, immerhin bezahlen Sie ihn auch dafür!
Das sollten Sie künftig immer so halten, wenn Sie etwas nicht verstehen.





Noch bezahlen wir den Architekten ja nicht. Erst wenn wir wirklich akut etwas wollen Pläne und das es los geht wird es Geld kosten. Der erste Termin hier hat nichts gekostet. Ich werde noch einmal ein Bild von der Seite machen dann sieht man die Neigung, es ist eher im Erdgeschoss die Wand als die vom Speicher



anbei ein Bild



wie unser Dach aussah, als wir es gekauft haben.

gerne sende ich dir auch ein paar mehr Bilder.

gruß walze



hier



bei den Arbeiten am Ringanker.



jetzt



noch ein Bild mit dem neuen Dach.
gerne beantworte ich dir noch mehr fragen. einfach email senden.
hinterher wurde alles verputzt.

gruß walze