Ringfundament auf Bruchsteinfundament und Wandverstärkung durch Vollziegel

30.09.2005



Ich möchte auf ein bestehendes Bruchsteinfundament innen einen Ringanker aus Beton giessen. Darauf soll dann mit vorhandenen Vollziegeln zur Verstärkung der Aussenmauern 1/2 Stein gemauert werden. Die Wandstärke soll dadurch auf 36 gebracht werden. Dann möchte ich eine Aussentemperierung einbauen. In der bestehenden Aussenmauer ist keine Horizontalsperre. In der neu zu mauernden Innewand möchte ich eine Bitumenbahn einbringen.
Kann jemand Angaben zur Ausführung des Ringankers, und vieleicht eine Bemerkung zur meiner Planung machen?
Vielen Dank



ringanker



hallo,
die Frage ist nicht klar gestellt worden: handelt es sich um einen Ringanker oder um eine innere Frostschürze. Was verstehen Sie unter "aussentemperierung"? Soll die Bitumenbahn nur unter dem Mauerwerk oder überall? Wie groß ist der Ringanker? (b x h). Wie ist die Verbindung zwischen alten und neuen Mauerwerk. Was kommt auf dem Mauerwerk oben, noch einmal einen Ringanker?
Fragen über Fragen. Ein Statiker an Ort und Stelle wäre nicht schlecht.
M.f.G.
J.E.Hamesse



Ringanker/Ringbalken?



Dachog. Schließe mich meinem Vorschreiber an. Frage nicht eindeutig. Versuche die Frage so zu deuten. Bestehende Außenwände eines älteren Hauses befinden sich auf einem Bruchsteinfundament. Vorhandene Außenwände sind 1-Stein dick und sollen auf Eineinhalb-Stein gebracht werden. Das gibt aber die Fundamentbreite nicht her. Durch eine vorgesetzte Betonschale soll aber die Möglichkeit, einer "Wandverdickung" auf 36,5 cm erreicht werden. Wenn ich sie so verstanden habe, ist ein Ringanker fehl am Platze. Ringanker liegen auf sämtlichen tragenden Wänden einer Ebene. Sie sind umlaufend. Da ja die Aussenwände stehenbleiben sollen und auch sicherlich die Innenwände, werden sie vom Ringanker nicht erfasst. Es ist meiner Meinung nach also eine ganz simple Fundamentverbreiterung. Richtig? Mfg ut de ole Mark



Noch einmal mit besserer Erklärung Ringfundament und Wandverstärkung



Also ich versuche das Projekt mal besser zu erläutern. Das Haus hat ein Bruchsteinfundament ca 50-60 Stark. Es ist also innen eigentlich genug Platz um die Wände zu verstärken. Da die Wände jedoch nicht auf allen Seiten gleich verstärkt werden, soll der Ringanker BxH 15X15 auf dem bestehenden Bruchsteinfundament innen gegossen werden. Dadurch soll ein Abkippen oder Senken des Fundamentes durch die hohe zusätzliche Belastung der Innen verstärkten Wände (EG OG DG) vermieden werden. Nach Verstärkung der Aussenwände soll eine Aussenwandtemperierung installiert werden.Die Wände sollen dann mit Lehm Verputzt werden.