Yton Steine und Rigips im Hausinneren vor Außenwände?

08.06.2005


Hallo,

kann mir mal einer den Unterschied zwischen Yton Steinen und Ripis erläutern. Eine Benkannte erzählte mir, das sie im Hausinneren vor das Fachwerk mit Yton-Steinen eine neue Wand gesetzt hat. Ist das nicht das gleiche wie mit Rigips? Wo ist der Unterschied??

Gruß Alexandra



Sorry, beides Luft bzw. Dampfdurchlässig?







Hallo Alexandra Kurth,
hier in diesem Forum wurde zu diesem Thema schon viel geschrieben. Bitte einfach mal mit der Such-Funktion (oben ganz rechts) ein bischen suchen zum gleichen Thema.

Rigips ist bestimmt nicht das Gleiche wie die Porenbetonsteine. Vielleicht meinen Sie eine Trockenbauwand.??
Die Mehrheit der Empfehlungen lautet: Lassen Sie das ganze neumodische Zeug in einem alten Haus weit weg. Bringen Sie Porenbeton nicht an eine alte Fachwerk-Außenwand.
Wenn Innendämmung nötig ist, dann mit einer Leichtlehmwand nur als innige Verbindung zur Außenwand. Was Ihre Bekannte sich selbst vorgemauert hat, wird ihr in wenigen Jahren wohl nicht mehr viel Freude bringen.

Nachdenkliche Grüße
D.Fr.



im Prinzip …



ist das eine, wie das andere nicht so der Hit an der Innenseite einer Fachwerkaussenwand!
Da gibt es "herrliche" Schadensbilder die dann eine ordentliche Sanierung zur Folge haben können!
Ich würd es nicht tun! Bauphysik und Materialien ...!!

mfG

FK





Hallo! Wir haben vor die Innenwände Rigipswände gesetzt. Diese sind hinterlüftet. (Ständerwerke/ "Lüftungsschlitze" oben und unten) Haben bis jetzt keine Probleme mit Feuchtigkeit, Schimmel, usw.
(Innengefachte sind aus Lehm.) Wir haben uns für die Rigips-Variante entschieden, weil sie uns sinnvoller - wegen den einfacheren Mögichkeiten der Hinterlüftung - erschien. Grüße Bettina