Rigips in Dachschräge, OSB im Kniestock ... geht das ?

01.10.2010



Hi,

kann ich, wenn ich bereits die Dachrägen auf der Lattung mit Rigips beplankt habe, der bis zu Fußpfette geht, darunter OSB als Kniestocknehmen. Unterhalb der Fußpfette habe ich den Beton-Ringanker und ein Stück aufgemauerten Kniestock. Die Dampsperre geht auch bis auf den Rinanker und ist hier verklebt.

Kann ich nun den Kniestock mit Ringanker senkrecht mit OSB anstatt Rigips verkleiden (damit ich dahinter Platz für Installationen habe).Die OSB-Platte wäre halt einfach robuster und gerade die wegen der Installation vieler Steckdosen etc. eher von Vorteil.

Die OSB-Platten würden also senkrecht stehen und die Rigipsplatte der Dachschräge noch ein Stück hinter den OSB-platten weiterlaufen in einem Winkel von 45Grad.

Im Überganz zwischen OSB und Rigips würde ich in die Fuge dann noch Gewebe einlegen und ordentlich verspachteln.

Tschöööö
Sascha



OSB



Hi Sascha,
ich sehe in dem wie Du es machen willst kein Problem. Dampfbremse ist ja auch ordetlich dahinter schon aufgebracht.
Ich habe das ebenso gemacht, noch mit einer Zugangsöffung in den Knistock,um bei Problemen dahinter kriechen zu können. Auch bei mir befinden sich dahinter die Leitungen für Heizung Wasser, Elektrik etc.
Auf die OSB Platten habe ich dan noch Rigips verschraubt und den Übergang mit Glasfasergewebe verspachtelt.
Dies hat sich über die Jahre bewehrt. Kein Schimmelbefall nichst.
Grüße Christian



OSB



Hi Christian,

klingt gut ... genau so werde ich es machen. Zum dahinterkriechen wird es bei mir zwar nicht reichen, weil ich lediglich 5-10cm vom eigentlichen Mauerwerk weg sein werde, aber OSB halte ich hier einfach für praktischer und auch stoßfester, gerade in de Bereich wo ich Dosen installieren will, etc..

Ich werde vielleicht gerade soviel Platz nehmen, dass ich noch einen kleinen Einbau-Stromverteilerkasten hinein bekomme, so dass ich hier die komplette Verkabelung für Klimaanlage, Lichtschaltungen, Steckdosen etc. zusammenführen kann, um nicht überall Abzweigosen setzen zu müssen. Lieber ein paar Meter Kabel mehr Verlegen und alles zentral verkabeln ;)

Aber super, wenn es mit OSB und Rigips ohne Probleme funktioniert.

Gruß
Sascha



Die Fuge



zwischen senkrechter Beplankung und Dachschräge muss dauerelastisch ausgebildet werden, so wie bei allen unterschiedlichen Bauteilen. Sonst gibt´s Risse.
MfG
dasMaurer



also doch ...



kein Gewebe einputzen und Fugen füllen sonder lieber mit Acryl? .... Kniestock und Dachschrägen sollen später durchgehen tappeziert werden.

Gruß
Sascha



Gewebe



Hi Sascha,
Natürlich kannst du Glasfasergewebe einlegen und mit Inflott verspachteln, danach Schleifen und gegebenefalls nochmal verspachteln und schleifen. Wenn du auf die OSB-Platte den Rigips verschraubst. Also Schräge Rigips, Kniestock OSB-Rigips.
Die Fuge kannst Du natürlich auch mit Acryl auspritzen, wenn die Stöße eine schöne saubere Passung haben.
Darauf kann getrost tapeziert werden, aber vorher Tiefengrund aufbringen.
Grüße Christian



ich denke mal, ....



so werde ich´s auch machen. Aber was mache ich am besten mit dem Anschluss Rigips -> Giebelwand. Ich denk hier werden sich Risse vermutlich auch nicht vermeiden lassen.

Der neue Dachstuhl wird bestimmt noch ein wenig arbeiten, bis irgendwann alles an seinem Platz ist. ;)

Gruß
Sascha



Giebelwand



Hi Sascha,
den Anschluss an die Giebelwand spritz Du mit Acryl aus. Eine saubere Acrylfuge macht so einiges an Dehung mit. Und reißen wird Sie nach ein paar Jahren wahrscheinlich an ein einigen Stellen, dann einfach nochmal Acryl nachspritzen und gut ist. Acryl ist auch überstreichbar, wenn Du tapezierst und streichst.
Grüße Christian