Innenverkleidung mit Rigips

23.10.2011



Hallo zusammen,

ich habe mich hier schon ein wenig durch die Foren gelesen und habe dennoch eine Frage. Ich möchte ein Haus kaufen. Es besteht aus einem älteren Fachwerkbau sowie aus einem normalen Anbau.

Die Fachwerkbalken an der Hausfront wurden 1993 komplett ausgetauscht. Das Gefache wurde dort ebenfalls ausgetauscht und zwar mit Lehmsteinen. Das Fachwerk an der Hausseite ist alt (mit Lehm-Gefache).

Innen liegt das Fachwerk nicht frei. Es scheinen Rigips-Platten vorgelagert zu sein. Man teilte mir mit, dass diese Rigips-Wände auf einer Lattung aufgebracht wurden, d. h. zwischen Rigips und Fassade besteht Luftraum. Eine Dämmung scheint man nicht vorgenommen zu haben.

Der Raum erscheint mir überall trocken zu sein. Dennoch möchte ich die Frage stellen, ob eine solche Konstruktion werthaltig ist bzw. welche Gefahren bestehen.

Über eine Rückmeldung würde ich mich freuen...möglichst in einer Form, die auch ein absoluter Laie versteht :-).

Herzlichen Dank!
Fereshte



unsere



Antwort wird dir nichts neues bringen. Mögliche Schäden können nur vor Ort festgestellt werden. Das Hintergrundwissen hast Du ja dir bereits angelesen.



Moin Fereshte,



eine Möglichkeit:

Unten in den Zimmerecken Löcher bohren und reinschauen, -riechen, evtl. mit Endoskop und Laptop - das kann man nachher recht gut wieder kaschieren.

Gruss, Boris



Danke



Moinsen Boris,

ich danke Dir für die Antwort :-). Ich werde wohl nicht drum herumkommen, "hinter die Kulissen" zu schauen.

Viele Grüße
Fereshte