Türe trotz Querbalken einfach rein ???

12.09.2004



Hallo an alle!

Haben uns ein Fachwerkhaus gekauft. Nun wollen wird den Boden ausbauen, was früher als Lager diente. Da wo die Türe rein soll wäre auf der Wandrückseite der Flur.

Meine Frage:
Kann ich den Querbalken einfach rausmachen und mit einem Sturz, Zarke und Türe einbauen (grüner Rahmen)? - Oder muss ich da was beachten? Für was ist eigentlich die Querstrebe?

Danke für Eure Hilfe, Gruß Stefan



Querbalken



hallo, der querbalken heißt Riegel und ist lediglich für die aufnahme des gefaches zuständig. einfach rausnehmen und gut. natürlich hat er in weiterer hinsicht auch noch die aufgabe die vertikalen Ständer miteinander zu verbinden und zu stabilisieren. also auf keinen fall alle riegel rausnehmen. aber einer macht gar nix. das Gefach über dem riegel plumpst dann natürlich heraus. aber das wollen sie ja auch so haben.



Einfach raus? -Sehr gefährlich!



Hallo Stefan,
natürlich können Sie den Riegel einfach herausnehmen und beobachten was dann passiert.
Ich persönlich würde mir kein Pauschalurteil erlauben, ohne die Situation genau zu kennen.
Es kann nämlich sehr gut sein, daß Sie diesen Riegel zur horizontalen Stabilisierung des Gebäudes benötigen. Wenn Sie ihn herausnehmen, sollten Sie vorher mit einem Fachmann (ein in der Denkmlapflege erfahrener Statiker) sprechen und ggf. Stabilisierungsmaßnahmen treffen.
Viele Grüße und Viel Glück
Johann Müller.



Und was ist ...



mit der Strebe, wenn der Riegel entfernt wird. Ich wird da lieber einen Zimmerer ranholen.

Gruß aus BS



Riegel versetzen



Hallo Stefan Beglau,

ich würde den Riegel nach oben versetzen. Die Gefache müssen ja eh erstmal raus. Mit etwas Glück und Geschick bekommt man den Riegel herausgezogen indem man auf einer Seite den Zapfen absägt und auf der anderen Seite den Holznagel entfernt. Dann kann man den Riegel oberhalb der geplanten Tür wieder einsetzen, indem man einen neuen Zapfen ansetzt. Dadurch bekommt man dann "kostenlos" einen Sturz für die Tür, der gleichzeitig die für die Horizontalkräfte richtig dimensioniert ist. Wenn das Fach breiter ist als das Durchgangsmaß der Tür kann man auch gleich noch einen Pfosten mit einzapfen, da es sehr vorteilhaft ist, rund um die Tür einen Holzrahmen zu haben, an den man auch die Ausfachung neben der Tür befestigen kann. Wir haben dann teilweise als Zarge nur Eichenbretter, die an die Pfosten geschraubt wurden.

Grüße aus Dortmund

Elmar Hugenroth