Richtig Dampfbremsfolie anbringen (OKAL HAUS, Fertighaus)




Hallo

Ich bin gerade dabei anzufangen meine Fassade neu zu machen.
Jetzt bin ich enwenig irrtiert iund brauche eure hilfe.

Habe einen OKAL Haus bj: 1971 mit Ethernitplatten und will alles neu machen.

Die Platten werden entfernt, die 10mm dicke Spannplatte kommt weg. Dämmung kommt raus.

Jetzt ist meine Frage an der Reihe:
Soll die Dampfbremsfolie bzw. DampfSPERRfolie unter die Dämmung oder auf die dämmung drauf? Obed drauf wäre es natürlich viel einfacher, da sie gerade angebracht werden kann aber ich schätze mal es ist falsch oder?

Was nimmt man am besten bei einem Fertighaus? eine DampfBREMSfolie oder DampfSPERRfolie?

Würde mich sehr über eure hilfe freuen.

Danke



Nachtrag



Ach ja, die Wand wird wieder so aufgebaut.

Dampfsperrfolie, dämmung, OSB-platte, Dämmung 2 x 40mm, hinterlüftete PVC paneelen.

Loht es sich die Folie überhaupt zu verwenden? Habe schon oft gesehen, dass man keine Folie verwendet aber wenn es sich loht und die Wand offen ist kann ich natürlich rein machen.



lohnt oder nicht...



Bitte vorsichtig und bedacht vorgehen.

Die Span(n)platte ist strukturell wichtig, und sollte Schritt für Schritt durch das OSB ersetzt werden - nicht alles auf einmal wegreissen.

OSB ist als Dampfbremse verwendbar. Die Fugen und Anschlüsse müssen abgeklebt werden (z.B. Rapid Cell).

Innerhalb von der OSB würde ich eine gedämmte Installationsebene empfehlen, dann muss man nicht so viele Anschlüsse bei Steckdosen usw. abdichten.

Wie viel Dämmung kommt insgesamt rein ? Was für Material ?



Isover



ich verstehe leider nicht was sie hiermit meinen:
"Innerhalb von der OSB würde ich eine gedämmte Installationsebene empfehlen, dann muss man nicht so viele Anschlüsse bei Steckdosen usw. abdichten."

Dämmung wird 40 x 40mm überkreuzt mit ISOVER Fassadendämmplatte Ultimate 40mm WLG
035



Bitte den ganzen Aufbau beschreiben !



zum Beispiel:

Raumseitiger Abschluss Gipskarton / Gipsfaserplatte

??? (hier käme die Installationsebene)

OSB mit abgeklebten Fugen

Dämmung xxx zwischen Holzständern ??x?? im Achsabstand ??

Holzfaserplatte ??

Fassadendämmplatte 2 x 40 mm (warum nicht eine 80 mm Schicht ?), zwischen Holzständern ?? x ?? im Achsabstand ?? (irgendetwas muss die äussere Schalung tragen)

Hinterlüftung

PVC Schalung (grusel...)

Dann kann man den ganzen Aufbau in u-wert.net eingeben und einmal berechnen ob der Aufbau

- genug dämmt ? (EnEV konform)
- absäuft (Feuchtigkeit)
- sich im Sommer in einen Backofen verwandelt (Hitzeschutz, hängt von den verwendeten Dämmstoffen und der thermischen Masse des raumseitigen Abschlusses ab)

Beispiel mit Installationsebene zum anpassen und Varianten durchspielen:

https://www.u-wert.net/berechnung/u-wert-rechner/index.php?&d0=1.25&L0=434092626&mid0=196&d1=4&L1=289320304&mid1=251&x1=30&d2=4&L2=289320304&mid2=36&x2=4&d3=4&L3=289320304&mid3=251&x3=30&d4=1.5&L4=1165247442&mid4=71&d5=8&L5=415224716&mid5=251&x5=57.5&d6=8&L6=415224716&mid6=36&x6=5&d7=8&L7=1&mid7=12127&bt=0&T_i=20&RH_i=50&Te=-5&RH_e=80&outside=1&name=Holzwand%20Okal

Der Dämmwert ist selbst bei dieser schlanken Wand ok, aber der Hitzeschutz ist sehr bescheiden, "Barackenklima".

Zur Installationsebene - wie läuft die Elektrik usw. an Aussenwänden ? Jede Durchdringung der Dampfbremse ist ein Risiko und gibt Arbeit zum abkleben usw. Mit einem separaten Raum für Leitungen (z.B. 40 mm, je nach dem wie tief die Dosen sind) lässt sich das vermeiden. Wenn man sie ausdämmt trägt sie auch zur Dämmung bei.



Okay-Haus sanieren- PVC- Paneele????



Was soll denn überhaupt mit der Sanierung erreicht werden?

Bessere Dämmung?
Welcher Dämmwert?
Besserer Hitzeschutz?
Bessere Schalldämmung?
Änderung der Fassadenoptik?

Keine Mineralwolle oder EPS/Styropor verwenden,
da schlechterer Hitzeschutz, nicht kapillaraktiv oder sorptionsfähig, nicht umweltfreundlich, Faser- oa Abgabe.

Aber bloß keine PVC-Paneele!!!
Damit kann doch keinerlei Verbesserung erreicht werden,
verspröden. total umweltfeindlich, mechanisch nicht belastbar, Farben verbleichen, zerkratzen und sehen nur billig aus und minimieren den Wiederverkaufswert.
Statt dessen Holzverkleidung, wetterfeste zementgebundene Platten
(zB Cetris, Betonyp etc, ca 6,-€/qm netto), Holzfaserplatten Verputzen

Andreas Teich



Neu Generiert.



also, ich weis nicht ob ich alle baustoffe richtig angegeben habe aber hier ist was ich generiert habe:
https://www.u-wert.net/berechnung/u-wert-rechner/?&d0=1.5&L0=772962230&mid0=16601&d1=10&L1=102069629&mid1=27&x1=65&d2=10&L2=102069629&mid2=36&x2=8&d3=1.8&L3=1851843194&mid3=71&d4=4&L4=143874070&mid4=38006&d5=4&L5=1&mid5=38006&bt=0&T_i=20&RH_i=50&Te=-5&RH_e=80&outside=1

Tauwasser heist wohl, dass es sich Feuchtigkeit bildet?

Die Isover Ultimate wurde mir von der Fassadenfirma angeboten. Sie sagen die passt optimal für hinterlüftete Fassaden.

Die Fassade will ich machen, da die alte Ethernitfassade hässlich aussieht und solange ich noch etwas Geld übrig habe will ich was anderes haben. Also, etwas anderes als jedes HAUS in unserer Strasse. Die PVC Paneele gefallen mir und ich kann es selber montoeren. Da ich aber schon die Fassade neu mache, wollte ich die gleich einwenig dämmen. 80mm weil sonst nichts von der dachkate bleibt. Mit der geplannten Dämmung bleibt nur noch 21cm dachkante.

Wie würdet ihr es dämmen?



Fragen...



Wie sieht es mit Installationen an der Aussenwand aus ? Elektrisch, Wasser, ... ? Wirklich nichts ? Jede Durchdringung ist ein Risiko.

Raumseitiger Abschluss kommt wohl noch Gipskarton ?

Sind die Ständer wirklich 8 x 10 ? Stimmt der Abstand ? Da hätte ich bei einem Fertighaus etwas filigraneres erwartet.

Der Hitzeschutz ist mit Mineralwolledämmung unterirdisch... Bitte mit meinem Beispielaufbau vergleichen... Holzflex hat zwar einen etwas schlechteren u-Wert als bessere Steinwolle, dafür ist der Hitzeschutz schon einiges besser.

https://www.u-wert.net/berechnung/u-wert-rechner/?&d0=1.25&L0=3&mid0=23879&d1=1.5&L1=772962230&mid1=16601&d2=10&L2=102069629&mid2=27&x2=65&d3=10&L3=102069629&mid3=36&x3=8&d4=1.8&L4=1851843194&mid4=769&d5=4&L5=143874070&mid5=38006&d6=4&L6=1&mid6=38006&bt=0&T_i=20&RH_i=50&Te=-5&RH_e=80&outside=1

Bei der äusseren Schicht fehlt m.E. noch der Holzanteil, oder sind die Ultimate Platten steif genug dass man da an die Ständer durch schrauben kann ?



bin mir nioch 100% sicher.



Die Holzbalken sind glaub ich 100 x 100, habe die Fassade noch nciht geöffnet aber laut internet sind die in der grösse.

Warum sammelt sich bei einer OSB Platte die Feuchte an der Platte und bei der AGEPAN DWD Protect nicht?

die AGEPAN DWD Protect ist sogar billiger als die OSB.

die grundlattung bei der Dämmung beträgt 60 x 40
einmal vertikal, dann horisontal.

würde mich sehr freuen, wenn ihr mir helfen könnt gute dämmung zu finden. die Seite u-wert ist der Hammer aber von 90% der stoffe dort habe ich noch nie gehört und kenne daher ihre eigenschaften nicht.



Nachtrag



und auf dr Innenseite ist keine gipsplatte, sondern nur eine Spannplatte 16mm.



Baubeschreibung??



Hast Du den keine Baubeschreibung von Deinem Haus.

Ständerwerk ist 90 x 90mm. in eiem Abstand von 1250mm.(mitte - mitte) und je 2 Stüzen 90 x 30mm. in einem Abstand zwischen den Stüzen / Ständern von 365 - 366mm. In einem Okalhaus ist keine Dampfsperre verarbeitet. Die innere Wand würde ich stehen lassen. Formaldehydausgassung kommt zu fast 90% aus der äusseren Spanplatte. Warum bei der neue Fassade eine Hinterlüftung?

Was man so liest, da kann es einen schon grausen.

Rudi



Danke Rudi für deine Mühe



Ich habe zwar eine Bauzeichnung nur ohne wie die Balken aufgebaut sind und wie stark. Die innere Wände bleiben, da ich sonst alle Zimmer neu Tapezieren bzw. befliesen muss.

Ich will eine hinterlüftete Fassade, da wie ich bereits geschrieben habe eine PVC-Paneelenfassade machen möchte.
Grund dafür:
-Wartungsfrei im vergleich zu holzfassade
-Einfache aufbau, leicht selber zu machen.
-Sollte etwas nicht stimmen oder dazu gebaut werden, kann man die Fassade wieder runter bauen.
-Ich mag keine Verputze Fassaden, die sehen mir zu standart aus.

Um diese Paneelen handelt es sich:
http://www.fassaden-dach.de/kunststoffpaneele/#!item879

Ein Arbetiskollege auf der Arbeit hat schon seit 20 jahren kunststoffpaneelen auf seinem Haus und ist zufrieden damit.



Alternativ



Schon mal über Klinker nachgedacht?

Rudi



jap



Meien Frau ist dagegen, Klinker gefällt ihr nicht.



Schade



eigentlich ist da für jeden Geschmack etwas passendes möglich, muß nicht immer Rot sein. Kunststoff Fassade gefällt Ihr?

Rudi



wieder zurück zur Ausgangsfrage...



Eine Dampfsperre verlegt man heute nicht gern, da sie eine Rücktrocknung komplett unterbindet. Eine Dampfbremse ist dagegen je nach Aufbau erforderlich.

Es war in der Ausgangsfrage nicht klar, dass von aussen saniert werden soll, und der raumseitige Abschluss erhalten werden soll.

Zur Anatomie der Häuser findet man einige Info unter http://www.modergeruch.de/index.php , wobei der dort verwendete Ansatz (Gasbeton in den Gefachen) mir etwas fragwürdig scheint.

Der Aufbau könnte so aussehen:

https://www.u-wert.net/berechnung/u-wert-rechner/?&d0=1.5&L0=772962230&mid0=72&d1=0.02&L1=3&mid1=622&d2=9&L2=102069629&mid2=251&x2=36.6&d3=9&L3=102069629&mid3=36&x3=5&d4=1.5&L4=1851843194&mid4=71&d5=4&L5=143874070&mid5=642&x5=62.5&d6=4&L6=143874070&mid6=36&x6=6&d7=4&L7=1&mid7=642&x7=31.5&d8=4&L8=1&mid8=36&x8=6&d9=4&L9=1&mid9=642&x9=31&bt=0&am=1_10.5_5_30_10_10_c_L2,L5,L7,L9,&T_i=20&RH_i=50&Te=-5&RH_e=80&outside=1&name=Okal

Dampfbremse von aussen in die Gefache Kleben (furchtbares Gefrickel, Eigenleistung lohnend). Elektrische Installationen verlaufen raumseitig von der Dampfbremse.

Die Dämmung der Gefache sollte mit einem Dämmstoff erfolgen, der Feuchtigkeit kapillar leiten kann, und im Sommer etwas mehr thermische Masse hat. Für Eigenleistung ist m.E. Holzflex ideal. Zuschnitt am besten mit einem Elektrofuchsschwanz. 9 cm Dicke gibt es nicht, also 10 cm Matten in die Gefache einlegen, Ueberstand aussen bündig abschneiden.

Wenn es eine funktionierende Dampfbremse hat - siehe die obige Berechnung - dann sollte nichts an der OSB Platte kondensieren. Für beste Stabilität sollten entsprechend dem 1.25 m Ständerwerk grosse OSB Platten verwendet werden. Hier lässt man sich besser von einem Holzbauer helfen. Der kann die Platten anklammern, was bombenfest hält und viel schneller geht als schrauben oder nageln. Die Fugen der Platten und der Rand müssen gut abgeklebt werden, um die Luftdichtheit zu gewährleisten.

Dann kann von aussen die Isover-Dämmung und die Schalung aufgebracht werden.



Kann man sich auf die U-Wert seite wirklich verlassen?



Komisch aber noch vorgestern, wurde mir folgende Aufbau ganz anders angezeigt. Z.B: dass sich mit dem aufbau 100% Kondenswasser bildet und hitzeschutz war sehr schlecht, heute aber wieder umgekehrt?

Hitzeschutz ist jetzt bei fast jeden einstellung Gut.

Hier 2 optionen bei dennen nur eine schicht Dämmung zwischen 40mm und 60mm unterschiedet und soll angeblich kondensat bilden??

https://www.u-wert.net/berechnung/u-wert-rechner/?&d0=1.5&L0=772962230&mid0=72&d1=9&L1=102069629&mid1=27&x1=65&d2=9&L2=102069629&mid2=36&x2=8&d3=1.8&L3=1851843194&mid3=71&d4=4&L4=143874070&mid4=643&x4=62.5&d5=4&L5=143874070&mid5=36&x5=6&d6=4&L6=1&mid6=643&x6=62.5&d7=4&L7=1&mid7=36&x7=6&bt=0&T_i=20&RH_i=50&Te=-5&RH_e=80&outside=1

https://www.u-wert.net/berechnung/u-wert-rechner/?&d0=1.5&L0=772962230&mid0=72&d1=9&L1=102069629&mid1=27&x1=65&d2=9&L2=102069629&mid2=36&x2=9&d3=1.8&L3=1851843194&mid3=71&d4=6&L4=143874070&mid4=643&x4=62.5&d5=6&L5=143874070&mid5=36&x5=4&d6=4&L6=1&mid6=643&x6=62.5&d7=4&L7=1&mid7=36&x7=6&bt=0&T_i=20&RH_i=50&Te=-5&RH_e=80&outside=1&name=Aussenfassader

und hier nicht

https://www.u-wert.net/berechnung/u-wert-rechner/?&d0=1.5&L0=772962230&mid0=72&d1=9&L1=102069629&mid1=27&x1=65&d2=9&L2=102069629&mid2=36&x2=9&d3=1.8&L3=1851843194&mid3=71&d4=6&L4=143874070&mid4=643&x4=62.5&d5=6&L5=143874070&mid5=36&x5=4&d6=4&L6=1&mid6=643&x6=62.5&d7=4&L7=1&mid7=36&x7=6&bt=0&T_i=20&RH_i=50&Te=-5&RH_e=80&outside=1&name=Aussenfassade



OSB3



Vorhin wurde jede Aufbau mit einer OSB3 oplatte mit 100% kondeswasserbildung angezeigt, jetzt nicht mehr.
Also ich blicke da jetzt nicht mehr durch.



u-wert.net



Es gab gemäss dem Betreiber von u-wert.net ein vorübergehendes Problem bei der Berechnung des Hitzeschutzes. Die jetzigen Berechnungen sollten in Ordnung sein.

Wegen dem Aufbau in u-wert.net, bitte meinen als Basis verwenden. Die Ständer sind im Durchschnitt 50 mm stark (90 - 30 - 30 - 90). Ich trickse ein wenig mit dem Schichtaufbau damit die Kreuzlattung nicht als Wärmebrücke angesehen wird. Im Schnitt können Sie sehen was ich mache.

Eine Dampfbremse ist wirklich ratsam wenn eine OSB Platte relativ weit aussen sitzt. Der Unterschied zwischen 80 und 100 mm Dämmung ausserhalb der OSB Platte schiebt den Taupunkt weiter nach aussen, so dass die Kondensation nicht in der OSB Platte erfolgt, sondern weiter aussen in der Mineralwolle. Das ist also kein Fehler, sondern Bauphysik.

Mit der Dampfbremse neben der Spanplatte kommt weniger raumseitige Feuchtigkeit durch. Sie können das bei meinem Aufbau leicht sehen wenn Sie die Dampfbremse probeweise "ausschalten" (Power-Knopf in u-wert.net).

Denken Sie auch daran dass gegen Luftzug abgedichtet werden muss. Anschlüsse der Dampfbremse an die Gefache, Fugen und Ränder der OSB Platten usw.

Wenn die Fenster nicht gut sind, dann wäre diese Fassadenerneuerung auch eine gute Zeit für einen Austausch...



danke



Die Fenster sind neu, deswegen will ich auch gleich die Fassade machen, befor ich die fenster sozusagen verkleide.

finden sie es ist besser Dampfbremse und OSB Platte zu nenutzen oder nur holzfasserplatte?
Di egrundlattung miss durch die OSB bzw. Holzfasser getragen werden. Bei OSB bin ich mir sicher, dass kein problemm sein wird aber was die Holzfasserplatte angeht weis ich nciht. Habe noch nie verbaut.



Andreas Teich schrieb, dass man keine Mineralwolle verwenden soll. Was nimmt man dann am besten? Ist die ISOVER Fassadendämmplatte Ultimate 40mm WLG
035 wirklich dafür ungeignet?

Danke



doppel



doppel gelöscht



Okalhaus Fassade und Dämmung Sanierung


Okalhaus Fassade und Dämmung Sanierung

Wenn du innen alles lassen willst hast du doch hier schon eine Dampfbremsebene und Aussteifung.

Dann nur noch die Gefache dämmen mit kapillaraktivem, sorptionsfähigem Dämmstoff mit gutem Hitzeschutz, wie zB mit Zellulose oder Holzfaserplatten.
Außen vollflächig eine zur Aussteifung zugelassene Holzfaserplatte als Dämmung aufschrauben, zB Steico Universal oder Steico Protection H,
Je nach gewünschtem U-Wert ggf noch eine Lage.

Diese sind gleichzeitig
Austeifung
Winddichtung
Dämmung

Darauf dann senkrecht eine 2 bis 4 cm dicke Latte auf die vorhandenen senkrechten Ständer (bei deinen PVC-Profilen: 2 cm für helle Farben, 4 cm für dunkle Farben)

Allerdings halten Lärchenbretter auch ohne jede Oberflächenbehandlung wesentlich länger als PVC-Profile und sind viel einfacher zu befestigen.

Auch nach Jahrzehnten noch nachkaufbar

Jederzeit farblich änderbar falls gewünscht-
Läßt sich auch noch nach Jahren farblich lasierend oder deckend mit ölbasierten Farben streichen.

Holz ist mechanisch viel belastbarer

Bei Holz ändert sich die Länge nicht im Gegensatz zum PVC ( 0,6 mm je Meter bei 10 Grad Temperaturunterschied - d.h. bei 5 m Länge von Sommer zu Winter bis ca 2 cm Längenänderung möglich.

Außerdem werden die bei Sonneneinstrahlung total heiß-
gerade bei dunklen Farben.
Da darf sich niemand anlehnen, ohne Verbrennungen zu bekommen.

Und wenn du es doch irgendwann entsorgen mußt kannst du Holz problemlos verheizen und nicht teuer als Sondermüll abgeben.

Gute Lärchenbretter-Verkleidungen wird es bei euch noch viel weniger geben als Plastik-Fassaden und sieht sicher besser aus.

Vor allem brauchst du für Ecken und Anschlüsse nicht diese ganzen vorgefertigten Plastikteile, die nicht angepaßt werden können.

Auf dem Bild meine Lärchenfassade mit Rhombusbrettern-
nur die Fensterleibungen werden noch mit Lärchenbrettern verkleidet.

Bei der o.g. Konstruktion brauchst du keine Folien, keine OSB-Platten, Kreuzlattung etc und bist bei besserem Ergebnis und günstigeren Kosten schneller fertig.
Bei Fragen gerne melden
Andreas Teich



danke



Das ist aber bei ihnen Folie bei den Fenstern, oder?
Wie genau wollen sie die Fenster verkleiden?

Jetzt bin ich total verwirrt. Verstehe den Aufbau nicht zu 100%



Okalhaus Fassadendämmung



Die Folie habe ich nur auf der Westseite,
da es bei uns manchmal sehr hohe Windgeschwindigkeiten gibt, wenn der Sturm tagelang durchs Tal zieht-
das Hau steht völlig frei.
Wegen der Rhombusschalung sind die Fugen offen, was für die Hinterlüftung und Hitzeableitung sehr gut ist.

Die Folie ist eine sehr diffusionsoffene UV-beständige Fassadenbahn- bei normalen Lageverhältnissen aber nicht notwendig- dient hier nur als Regenschutz..

Die Fensterleibungen werden auch noch mit einem Lärchenbrett verkleidet-
darunter kommt dann die Fensterbank und darunter
eine 2. Abdichtungsebene.

In meinem Fall ist das vorhandene Mauerwerk
mit Stegträgern aufgedoppelt worden,
darauf 60 mm Steicoprotect-Holzfaserplatte mit Nut und Feder
im Hohlraum habe ich Zellulose eingeblasen
auf die Träger und die Dämmplatten Konterlattung geschraubt
darauf quer die Rhombusschalung.

Du müßtest alles bis auf die Innenplatte abreißen.
Dann Holzfaserplatte daraufschrauben und Hohlraum mit Zellulosedämmung ausblasen

Die Alternative dazu:
mit Holzfaserplatten oder Hanf oder flexiblen Holzfaserdämmungen die Balkenzwischenräume dämmen und darauf die Holzfaserplatten mit Nut und Feder schrauben.

Darauf die senkrechte Konterlattung und quer dazu die Fassadenverkleidung.

Sonst nichts- damit bist du fertig und es ist technisch einwandfrei

Andreas Teich



Danke andreas, jetzt haben sie mich angesteckt :D



Würden sie mir bitte ein paar Bilder von ihrer Fassade (gesamtansicht, ecken,kanten) schiecken? Würde es gerne meiner Frau zeigen. Aber von dem aufwand her ist es glaub ich viel einfacher und günstiger, oder?

Kann man diese Zellulose selber einblasen oder muss eine Firma her? Was braucht man dafür?



Wärmedämmung und Hitzeschutz



Wärmedämmung und Hitzeschutz ist ja garnicht gut.
Habe ich alles richtig eingegeben?

https://www.u-wert.net/berechnung/u-wert-rechner/?&d0=1.5&L0=772962230&mid0=72&d1=9&L1=102069629&mid1=550&x1=65&d2=9&L2=102069629&mid2=36&x2=9&d3=6&L3=1851843194&mid3=262&bt=0&T_i=20&RH_i=50&Te=-5&RH_e=80&outside=1



zu den PVC Paneelen.



Habe ein Musterstück in die Sohne gehängt. Kann nur sagen, dass sie anscheinend resistent gegen Hitze sind. Also, in der Sohne sind die noch kühler als die Ethernitplatten und wir haben tagsüber 30°. Ich denke mal dann stimmt es mit dem verformen auch nicht ganz. Ich denke mal , ich bleibe doch bei den PVC paneelen.

Danke



Lärchen-Holz-Fassade mit Rhombusbrettern


Lärchen-Holz-Fassade mit Rhombusbrettern

Hallo
Hier nun einige Bilder

Zum Zellulose einblasen benötigt man eine spezielle größere Maschine.
Normalerweise wird das Einblasen von einer Firma gemacht die diese Maschine haben, wobei das Einfüllen in die Maschine häufig vom Bauherrn/Baufrau gemacht wird.
Kosten ca 100-120,-€/m³
also bei 20 cm Dämmstärke ca 20,-€/m2.

Der Vorteil dabei ist, daß die Dämmung jeden Hohlraum komplett ausfüllt und Zellulose einen guten Hitze- und Schallschutz hat.
Und das Einblasen geht sehr schnell



Lärchenfassade mit Eckenausbildung


Lärchenfassade mit Eckenausbildung

Bei der vorderen Ecke wurden beide Eckbretter mit 45 Grad schräg gesägt mit einer Fuge von ca 6 mm.

Die Fenster-/Türleibungen werden noch mit einem schrägen Brett verkleidet, das obere Brett wird waagerecht eingepaßt.

Bei der schmalen hinteren Ecke stehen die Bretter an der großen Seite um Brettstärke über,
die kurze Seite stößt seitlich dagegen- wieder mit ca 6 mm Luft.
Bei Stößen immer mind. 6 mm Luft lassen, um Kapillarfeuchtigkeit und länger stehendes Wasser im Hirnholz zu vermeiden.

Unten sieht man die Unterkonstruktion.
Hier kommt noch ein Lärchensteg davor.

Da dies die sehr stark belastete Wetterseite ist habe ich eine UV-beständige, sehr diffusionsoffene Folie auf den Holzfaserplatten angebracht.

Solche Lärchen-Holzfassaden werden mind. 50 Jahre halten und haben den Vorteil jederzeit, auch nach Jahren oder Jahrzehnten, farblich umgestaltet werden zu können-
am besten mit Anstrichen oder Lasuren auf Ölbasis.

Anstriche dienen aber nur der optischen Gestaltung- für die Haltbarkeit sind sie unnötig.

Die Bretter wurden im Rift-/Halbriftschnitt hergestellt, Klasse AB, mit 30 Grad Schräge für schnelleren Wasserablauf gegenüber den üblicheren 15 Grad.

Andreas Teich



Bremsfolie



Hallo

Meine Wände sind 2,5 meter hoch. Welche Folie soll ich am besten verwenden? eine 2 Meter breite oder 4 Meter breite?

Danke



1.5 oder 3 m



Mit einer 3 m Rolle braucht es am wenigsten Klebband, ist aber ev. wegen der Spedition teuer.





Hallo
Meinst du jetzt eine Folie für die Außenseite?

Außen kommt NIE eine Dampfbremsfolie hin- die kommen immer nur auf die Innenseite der Wand,
Kurze Erklärung:
Der Wasserdampf strömt von der inneren, warmen Seite zur kälteren Seite ( Dampfdruckgefälle immer von warm zu kalt)
Die innen angebrachte Dampfbremse, die gleichzeitig eine Luftdichtung ist, soll das Eindringen warmer, feuchterer Luft in die Wärmedämmung verhindern, da sie dort kondensieren und ggf vereisen kann.
Dies verursacht Bauschäden durch Feuchtigkeit, gleichzeitig reduziert Feuchtigkeit die Dämmwirkung, Eisbildung erzeugt eine Dampfsperre, dadurch weitere Feuchtigkeitsanreicherung etc.
Also innen Dampfbremse ( das kann auch eine Span- oder OSB-Platte sein.

Außen nur eine diffusionsoffene Winddichtung (Sd-Wert kleiner als 0,5m)
Die Winddichtung kann eine Folie sein oder auch eine Holzfaserplatte mit Nut und Feder.
Größe der Bahnen nach Unterkonstruktion -
eher so dass du am wenigsten Verschnitt hast

Hitzeschutz und auch die Schalldämmung ist bei Zellulose und Holzfaserplatten generell sehr gut. Zellulose hat zudem den Vorteil, auch komplizierte Hohlräume vollständig auszufüllen.

Rein vom U-Wert liegen die im üblichen Miitelfeld, wobei die deutlich besseren entweder/oder-und sehr teuer sind oder umweltfeindliche Produkten enthalten- denen jedoch andere wichtige Eigenschaften fehlen, wie Kapillarität zB, die die Schadensanfälligkeit sehr reduziert.

Was willst du jetzt für einen Wandaufbau herstellen und welche Wandverkleidung

Andreas Teich



Bremsfolie



Die Folie wird so angebracht:

http://www.bing.com/images/search?q=dampfbremse+okal&view=detailv2&&&id=EE6E317833A6EF5EEC80E0E97036C85D0B57BC1F&selectedIndex=7&ccid=jgb3cTum&simid=608006841045680493&thid=JN.BjB1EV6uAtf5Oqep0gS7ng&ajaxhist=0

also, zwischen der Innenwand und Dämmung.

Wegen Fassade habe ich mich noch nicht entschieden. Ich weis nicht wie lange die Lärche ohne Pflege aushält. Eingentlich will ich eine Fassade die keine pfelge mehr braucht, ausser mal mit druck reinigen.