Mörtelrezeptur und Mengenberechnung für Backsteinmauer

17.02.2006



Hallo,

ich habe vor einigen Wochen die Frage nach einer Mörtelrezeptur zur Ausfachung eines Holzfachwerks mit
alten Backsteinen gestellt.
Die Meinung war ziemlich übereinstimmend:
Weißkalkhydrat und Mauersand(0-4mm) im Mischungsverhältnis
1:3-4
Würde die gleiche Rezeptur auch für eine massive
Backsteinmauer gelten, also keine Ausfachung.

Wie berechnet man eigentlich die Menge an Sand und Kalk die man braucht.
Ich gehe von einer Fuge von 1.5 cm aus. Die Menge an Mörtel
kann ich damit berechnen.
Wieviel Sand, Kalk und Wasser ergeben aber z.B. 100 ltr Mörtel?



Mathe ist schon lange her ;-)



mal so als Gedankenanstoss:

x + 3x = 100

X entspricht einem Raumteil.
Das Wasser kann man in der Menge ignorieren, es verschwindet ja zum Schluss wieder.



Keine Suppe anrühren



Moin miteinander,

die Berechnung hinkt etwas, da Kalk und Wasser letztlich nur die Hohlräume des Sandes ausfüllen. Wasser sollte auch nur sehr sparsam verwendet werden. Beim Anrühren im Mischer zuerst Kalk und Sand trocken laufen lassen und dann nach und nach das Wasser zugeben.

Gruß

Bernd