Fachwerkhausrestauration in Hannover oder Hannover/Langenhagen




Hallo!
Ich suche eine/n Restaurator/in aus Hannover (oder Raum Hannover), die/der sich auf Gebäude spezialisiert hat. Grund ist mein Interesse für den Beruf. Also würde ich gerne die betreffende Person etwas ausfragen. Nebenbei: ich würde bei Gelegenheit auch gerne Nützliches zum Studium Restauration für ethnologische Objekte/ archäologische Objekte in Erfahrung bringen. Vielleicht fühlt sich ja jemand angesprochen und würde mir gerne weiterhelfen? Ich würde mich sehr freuen.
Lieben Gruß, Valeska



Restaurierung statt Restauration



Hallo Valeska,
ich bin zwar annähernd aus dieser gewünschten Berufssparte, kann aber derzeit leider nicht helfen und bin auch nicht aus dem Raum Hannover.
Grundsätzlich aber ein Hinweis:
Eine Restauration ist ein Ort, an dem man Leib und Seele "erneuern", wo man sich selbst auftanken kann, sprich: Eine Gaststätte.
Die zweite Bedeutung dieses Worts ist eine politische: Die Wiederherstellung eines früheren Gesellschaftszustandes oder -situation, die aus einer Revolution heraus geändert wurde und als Restauration also wieder rückgängig gemacht wird, z.B. die Wiedereinsetzung eines gestürtzten Herrschers. Der Begriff in der Politik taucht zum ersten Mal nach 1815 auf, als in mehreren europäischen Staaten versucht wurde, den Zustand vor der Französischen Revolution wieder herzustellen.

Was Du meinst, ist eine Restaurierung: Die Wiederherstellung eines Kunstwerks, von Kulturgut allgemein, also auch von Gebäuden, indem Alterungsprozesse aufgehalten oder Zerstörungen oder frühere ungeeignete Eingriffe & Veränderungen wieder rückgängig gemacht werden. Beim ersten spricht man auch von Konservierung, wenn also nicht gleichzeitig eine ästhetische Aufwertung erfolgt.

Also: Wenn Du öffentlich Eindruck machen willst, dann rede immer nur von Restaurierung.
Viel Erfolg wünscht Dir
Dipl.-Rest. D.Fr.



Tut mir leid,...



...dass habe ich leider unbewusst so aufgenommen.
Aber trotzdem Danke.





Hallo Valeska,
Du mußt Dich nicht entschuldigen, sondern daraus lernen.
Aber selbst jahrelange berufliche Profis und solche, die sich dafür halten, wenden diese Begriffe falsch an.
Viel Erfolg nochmals wünscht
Dietmar