20er Jahre ???

30.03.2014 Andreas



Hallo Zusammen,

ich hätte da mal noch eine Frage rein Interesses halber.

Mein Haus soll um 1920 gebaut worden sein. Wir haben jetzt während der Renovierungsarbeiten unter knapp 10 lagen Tapeten und Holzwergleidungen einiges aus alter Zeit gefunden.

Nun meine Frage:
Waren in den 20er Jahren solche Ornamente an Fenstern und solche Wandbemalungen noch üblich?

Ich freu mich schon auf Eure Antworten.

VG
Andreas



20er Jahre ???



Hier noch der Schließmechanismus vom Fenster...



20er Jahre ???



Und Hier ein Teil der Wandbemalung...



20er Jahre ???



Und noch weitere Wandbemalung...



Schöne Getriebe,



hätte ich gern. 1920 kommt schon hin. So schnell ändert sich der Zeitgeschmack nicht und der Jahrhundertwechsel liegt bei BJ 1920 auch gerade mal 20 Jahre zurück, also analog zu 1994.


Gruß
Selle



Das sind...



...gründerzeitliche Ornamente (Kapitelle, Fenstergetriebe), die eher nach ca. 1890 zuzuschreiben wären. Definitiv keine 20er Jahre.

Nun ist es freilich grundsätzlich möglich, daß da jemand Resteverwertung betrieb, aber auch sehr unwahrscheinlich. In den 20ern gab es keine Nostalgiker en gros wie heute. Das gründerzeitliche Zierwerk galt um 1920 als extrem überholt und altmodisch.

Grüße

Thomas



ca. 1906



Habe ähnliche Getrieben an Fenstern von 1906. Allerdings etwas weniger verziert.

Schöne Grüße



20er Jahre ???



Schon mal vielen Dank für Eure Antworten.
Das heißt ja im Umkehrschluss das ich behaupten kann mein Haus ist doch älteren Baujahres ;-)



Ganz aufschlussreich...



...sind, neben eventuellen Akten im Bauamt, oft Zeitungen, die früher gern unter Tapeten geklebt wurden. Da findet sich manchmal ein Datum...

Grüße

Thomas



Tja...



...ich hatte auch die Hoffnung solche Funde zu machen.
Doch leider sind diese bis jetzt ausgeblieben :-(

Ich habe zwar eine Zeitung von 1906 gefunden, aber Diese lag bei den Hinterlassenschaften der Vorbesitzerin und könnte auch im Nachhinein ins Haus gekommen sein.

Ans Bauamt könnte ich mich noch wenden. Das ist eine Gute Idee!

Danke!



Heimatforscher



Wenn du Glück hast findest du beim Bauamt etwas, aber oft sind die alten Unterlagen irgendwann einmal verloren gegangen. Bei meinem Haus waren nur die Unterlagen für einen Anbau Ende der 1960er aufzutreiben .

Eine Wiederverwertung von alten Materialien ist nicht auszuschließen. Ich würde es aber auch für wahrscheinlicher halten, dass das Haus älter ist als angegeben.

Eine gute Quelle sind Heimatforscher. Die kennen entweder die Erbauer des Hauses noch persönlich (bzw. aus Erzählungen) oder haben alte Fotos, Zeichnungen etc. Einfach mal nachfragen, wer bei euch im Ort sich für alte Geschichten interessiert. So konte ich klären dass mein Stall definitiv nicht vom Vorgängerbau stammt.

Gruß,
Tina



Zur Datierung



(Hierzu hatte ich schon mal am 30.3. geantwortet, aber wohl nicht gespeichert......)
Sowohl das Schrankornament, die Fensterolive mit Gestänge - und vor allem auch die Schablonierungen datiere ich ebenfalls, wie Thomas oben schon schrieb, auf das letzte Jahrzehnt des 19. Jh.
Der nachfolgende Jugendstil hatte eine ganz andere Formensprache und deutlich hellere Farbigkeit. Und mit den 1920er Jahren hat diese Ornamentik noch weniger zu tun, auch wenn es eine Art Rückbesinnung gab, bevor sich Ende der 1920er Jahre Art Deco und dann der Bauhausstil entwickelte. (- alles sehr vereinfacht gesagt)

In der Provinz kann es sein, daß sich die Stilepochen jeweils etwas nach hinten verschieben, aber in dieser Zeit nicht mehr um 20 Jahre.
Dieses Haus ist vermutlich wenig vor 1900 erbaut worden.



20er Jahre ???



Erst noch mal vielen Dank an Alle für die interessanten Infos.

Der Vollständigkeit halber:
Es handelt sich bei dem ersten Bild nicht um Schrankornament, sondern um Ornamente am Fenster ;-)



Fenster



..... dann ist es erst recht Gründerzeit, vor 1900.



20er Jahre ???



Okay! Das ist doch mal ein Ansatz :-)

Vielen Dank für alle Antworten!!