Grundsätzlichkeiten

31.12.2003



Guten Tag allerseits,
bin ganz neu in dieser Community, habe folgendes Problem und bitte um Tips:
haben ein Fachwerkhaus aus Ende des 19.Jahrhunderts in Familienbesitz, befindet sich in bevorzugter Wohnlage auf 1570qm Land. Leider ist das Haus über 100 km von unserem Wohnort entfernt, so dass gewaltige Eigenleistungen kaum machbar sind, wenn dann nur Wochenende. Das Haus ist interessant gebaut, nur 4 m breit und 13m lang mit 2 Geschossen. Habe vor 5 Jahren in neuen Dachstuhl, Dacheindeckung und Heizanlage investiert, vor einem Jahr mussten die noch dort lebenden Eltern aber aus Krankheitsgründen zu uns ziehen. Um das Haus nun vermieten zu können, muss es im Innenbereich total renoviert werden, hochwahrscheinlich müssen auch Balken der Konstruktion erneuert werden.Fragen:
Totalentkernung im alten Fachwerkhaus ( Deckenhöhe 1,90m, kleine Räume )möglich ? Wer kann mir sagen, ob es auch statisch machbar ist ? Wer kann Hinweise auf Fachfirmen geben, die solche Arbeiten durchführen ?

Danke für die Antworten.



FW-Haus



Guten Tag Herr Scheibel,
machbar ist eigentlich fast alles. Aber um etwas fundiertes sagen zu können, muß man das Haus konkret kennen.
Mein Rat: Suchen Sie einen Architekten oder Bauingenieur in der Region (vielleicht auch einen Zimmermann) und machen Sie mit dem erst einmal eine Objektbegehung.
Wenn sie hier Ihre Region angeben, könnte man Ihnen beim Suchen helfen.
Einen guten Rutsch !



Renovierung



Sehr geehrter Herr Scheibel,
vieles kann ohne Bedenken einer Gefahr bezüglich Statik durchgeführt werden.Jedoch muss man dies vor Ort genauer ansehen.
Desweiteren ist die Frage ob es wirklich nötig ist das Haus zu entkernen. Ich rate eher davon ab.
Wenn sie möchten rufen sie mich einfach mal an,und sagen sie in welcher Region das Objekt steht.



wo liegt das Haus?



ich könnte aus meiner IGB Kontaktliste die nächste Beratungsstelle nennen.
m.f.g.