Spalten im restaurierten Treppengeländer




Ein Hallo an Alle,

wir haben uns ein kleines Siedlungshäuschen aus dem Jahre 1939 gekauft.

Da ich alte Holztreppen nebst Geländer über alles Liebe, habe 6 Monate des vergangenen Jahres ausschließlich mit der Aufarbeitung des Geländers zugebracht d.h.
mehrere fiese Lackschichten entfernt, Reste mit Abbeizer runter, Schleifen mit 40 Körnung bis 120, Lasur aufgebracht.

Nachdem das Geländer über 2 Etagen aufgearbeitet war,
konnte ich keine Kraft mehr für die Stufen aufbringen.

Aber jetzt fängt das Holz des Geländers an in Maserrichtung zu reißen.
Ich weiß bei aller Liebe nicht warum.
Könntet Ihr mir sagen warum dies geschieht und wie man entgegen wirken kann?

Beste Grüße





Hallo,

ich kann mir vorstellen, daß nach Entfernen der dichten Deckschichten jetzt der Feuchtigkeitsaustausch der Luft mit dem Holz ungehndert vonstatten geht. Bei trockener Zimmerluft gibt das Holz Feuchte ab und reißt.
Merke: zu irgendwas war der Lack gut.

Jetzt kann man nur reparieren: spachteln und Kleben und neulackieren.
Schade.

Grüße vom Niederrhein



@ Dietmar



Lack hat sicherlich die eine oder andere Funktion. Daß er aber dazu da wäre, das Reißen des Holzes im Innenbereich zu verhindern, ist ein gerade ausgedachtes Märchen.

@ Cino

Kannst Du Fotos einstellen, womit wurde lasiert, welche Abbeizer wurden verwendet?

Grüße

Thomas





Auf eine andere Erklärung bin ich jetzt aber neugierig.

Grüße



Auch unbehandeltes Holz...



...in Tischlerqualität und angepasster Holzfeuchte reißt im Inneren unter normalen Bedingungen nicht, und noch weniger nach 70 Jahren ungerissenen Dahinvegetierens.

Woran es lag, kann zum endlosen Frage- und Antwortspiel werden und doch in's Leere laufen, wenn der Fragesteller nicht die ausschlaggebenden Parameter erfasst. Bei einem 70 Jahre eingebauten Holz liegt es definitiv aber nicht daran, daß da Lack fehlt. Ich habe seit geraumer Zeit täglich mit Holz zu tun, vorzugsweise ohne Lack, bzw. ich entferne diesen. Da reisst nichts einfach so ohne den Halt des Lackes.

Grüße

Thomas