Wie kann ich diesen Deckenhaken an dem Holzbalken (Fachwerkhaus) anbringen?

18.04.2012



Hallo liebe Community,

ich würde gerne diesen Deckenhaken an einem Holzbalken in meinem Wohnzimmer anbringen. Die Balken sind typische Fachwerkhausbalken und ich weis nicht, ob ich bin mir unsicher, ob ich diese vielleicht durch die Aktion beschädige. Kurzum: An den Deckenhaken kommen später 70 Kilo (Hängesessel).

Daher 2 Fragen: Kann ich das überhaupt anmontieren, geht da was kaputt?
Und: Mit welchem Schrauben, Dübeln etc. wäre das angemessen?

DANKE für eure Tipps!

(Bildlink: http://desmond.imageshack.us/Himg138/scaled.php?server=138&filename=balkenproblem.png&res=landing)





4 Spaxschrauben, 6x100

feddisch..

warum sollte der Balken das nicht halten?



Spax...



...würd ich auch empfehlen wenn du gerne ein gebrochenes Steißbein hast ;-)

Aus Erfahrung ist Spax hier nicht gut. Die Köpfe halten die Pendelbewegung des Sessels nicht ewig aus und reißen ab, dann gehts nach unten. Außerdem reißt du beim Reindrehen richtig schön den Balken auf.

Ich würde eher Sechskant-Holzschrauben ("Wiener Schraube") nehmen, nicht zu dünn. Dann mit einem etwas geringeren Durchmesser als den der Schraube vorbohren und die Schraube mit einer Unterlegscheibe (wichtig, eben um den Kopf nicht beim Wippen abzuscheren) eindrehen.

Das lässt sich später problemlos wieder entfernen und ansehnlich reparieren.

Gruß
Christoph





Hallo Sascha,

ich denke mal, dass sich bei den 6er Spax die Schraubenköpfe durch die Löcher ziehen werden.

Also wenigstens noch 4 6er Beilagscheiben verwenden.

Bei der Schraubenlänge werden sicher auch 6x60er Spax ausreichen, denn nur das Gewinde trägt, und nicht der Schraubenschaft.



Oder vier --



-- Wiener Schrauben 8 x 80 mm, mit Unterlegscheiben-
-
Fertsch ! ( auf sächsisch )





Hallo,

vielen Dank schon mal für die bisherigen Antworten. Noch ergänzend warum ich denke, der Balken könnte das vielleicht nicht aushalten. Einige Balken haben nur sehr dünne Spalte (1-2mm), andere wie dieser hier auf dem Foto etwa mehr (10mm). Meint ihr das stellt eine Gefahr dar, dass a) das Gewinde aus dem Balken reisst oder b) das Gewinde den halben Balken mitabreisst, oder ist das aufgrund der Breite des Gewindes (10cm) eher kein Problem?



Na dann, kolora6 --



-- am Besten die Flachberater im nächsten Baumarkt
Deines Vertrauens um Rat bitten.
-
Dann klappt es auch mit der Spalte, ohne dass gleich das ganze Haus umkippt.



Bemessung Hängeöse



Oder Du schaust beim Hersteller der Öse nach, welche Verbindungsmittel für welche Belastung vorgeschrieben sind.
Oder Du fragst einen Statiker ob er Dir nach Eurocode EC 5 die Schrauben für die Öse ermittelt (dafür gibt es eine Formel).
Oder Du berechnest die Tragkraft pro Schraube Nz selber mittels der DIN 1052-2, Teil 9 (das mit den Sicherheitsbeiwerten lasse ich mal weg):
zul. Nz = 3sg x ds in N
sg= Länge des im Holz eingedrehten Schraubgewindes in mm, wobei sg größer 12 ds nicht in Rechnung gestellt werden darf.
ds= Schraubendurchmesser in mm.
Der Abstand der Schrauben untereinander sollte min. 3 ds betragen.

Viele Grüße
p.s. Zum Vorbohren: Bohrloch 0,7 x Schraubendurchmesser im Gewindeteil.





kolora6, mmmh, in deinem Profil steht "Hobbyhandwerker/Bastler"

so kommt auch deine Fragestellung an.

WAS... um Himmelswillen, soll denn passieren, wenn du so´nen scheiß Hacken an den Balken takkerst?!

Es spielt auch keine Rolle ob da ein blöder Riss im Balken ist, wer ein Fachwerkhaus bewohnt, sollte schon ein wenig Handwerklich begabt sein, ebenso wäre ein gewisses Grundwissen von vorteil.



Sascha



Haken wird mit OHNE C geschrieben...
und tackern mit c ohne k...fg



Wiener Schrauben...



...gefielen mir da auch besser - die sollten natürlich so platziert werden, daß sie nicht im Riss landen.

Vorallem ist aber der Balken so zu bearbeiten, daß das Teil eine vollflächig ebenene Auflagefläche hat.

Grüße

Thomas