Wie schädlich ist Sandstrahlen von Klinkermauern?

09.04.2012 De Meinweg



In den letzten Jahren scheint es in Mode gekommen zu sein, Sichtklinkerfassaden oder -ausfachungen per Sandstrahl neben den Reinigung auch ein "rustikaleres" Outfit zu verpassen. Besonders häufig pappt an solcherart behandelten Häusern die Denkmalplakette.

Müssen derart behandelte Außenwände eine besondere Schutzbeschichtung erhalten, oder ist die nun sehr offenporige Oberfläche trotzdem gegen beschleunigte Verwitterung oder eindringende Feuchtigkeit gefeit?

Gibt es evtl. schonendere Verfahren, alte unsachgemäße, also unsaubere Verfugungen mit Verschmutzungen der Klinker durch Mörtel- und Farbrestereste zu entfernen? Das Zeug in unserem Fall ist sehr hartnäckig, also rein mechanisch kaum zu entfernen und leider nicht überall an der Hausfassade, sondern nur dort, wo offenbar frühere Verfugungen aussandeten. Damit die stümperhafte Neuverfugung nicht so auffällt, hat man zu allem Überfluss diese Stellen mit einer Farbe übergepinselt, die den eigentlichen Farbton der Klinker nur ansatzweise trifft bzw. sich im Laufe der Jahrzehnte verändert hat.

Vielleicht hat ja jemand einen Tipp für mich
Danke und noch einen schönen Feiertag
Christian



Reinigung von Klinkermauerwerk



Durch solche Maßnahmen wird eindeutig der Kliker in seiner Struktur zerstört und ist durch das öffnen der Kapilare weit aus anfälliger ..Feuchtigkeit,Moose und Algen können tiefer eindringen.

Eine absolut schonenede Reinigung erziehlt man im JOS-Microstrahlverfahren.
Heir sollte der Max Arbeitsdruck bei ca 1 bis 2 Bar liegen.
Alternativ kann auch je nach Beschaffenheit der Fassade und Fugen auch schonend im Rotec-Heißdampfverfahren gereinigt werden.
Bitte mal in meine Fotogallerie sehen da sind einige Beispielbilder.

Weitere Informationen gerne auf Anfrage oder über meine Webseite

Mfg.P.Schneider





Das geht zwar, das Problem der sandenden Fuge werden Sie damit aber nicht los. Hier ist in der Vergangenheit meistens mit irgendeinem harten zeug übergefugt worden. Ergebnis: sieht schlecht aus und wirkt nicht in die Tiefe.

Sie müssen neu verfugen, aber nicht mit Zementmörtel !

Grüße aus Duisburg



Die Fugen …



… sind zwischenzeitlich längst komplett mit einem nicht mehr sandenden Mörtel neu gemacht worden, wegen der eher weißlichen Farbe vermutlich auf (Trass?)Kalkbasis.

Es geht lediglich um die unschönen Reste weiter zurückliegender Maßnahmen.

Wir hatten zwischenzeitlich schon überlegt, das ganze Haus zu weißeln, eine lokal durchaus übliche und weit verbreitete Methode, würde aber in unserem Fall nicht zu den Nachbarhäusern passen.

Funktioniert so ein Microstrahlverfahren auch für die Entfernung harnäckiger Mörtelreste oder ist es eher nur für Fassadenreinigung geeignet?